Gefrierpunkt von Cola und Sprite?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt einen interessanten Effekt bei Coca-Cola.

Wenn man sie auf ca. -6°C runterkühlt bleibt sie in der Flasche ganz normal flüssig. Erst wenn man sie öffent kann man zuschauen wie die Cola plötzlich leicht gefriert, so daß man quasi die Eiswürfel automatisch gleich mit drinnen hat.

Es gibt sogar schon automaten die die Flasche so gekühlt anbieten. Hat irgendwas mit dem Druck oder Sauerstoff zu tun, weiß es aber nicht genau.

Daß nur eine gefroren war hat vermutlich mit den unterschiedlichen Zutaten zu tun.

 - (Cola, Aggregatzustand, Sprite)

Es gefriert soviel ich weiss weil sich, wenn es unter den Gefrierpunkt gekühlt aber noch flüssig ist, bei der Erschütterung durch die Bildung der Blasen das Kohlensäuregas ausdehnt und sich Eiskristalle bilden, was dann eine Kettenreaktion auslöst.. So kannst du zuschauen wies langsam gefriert. Ist ziemlich cool und funktioniert praktisch mit allem was Kohlensäure oder andere sich durch Schütteln leicht ausdehnende Stoffe enthält.. (z.b Elektrolyt-Sportgetränk)

Könnte auch am Druck liegen, unter hohem Druck wird der Gefrierpunkt tiefer.

vllt liegt es an der zusammensetzung... cola hat bestimmt mehr kohlensäure und soo.. und sprite ist ja auch mehr so ein gemisch oder? :D

Was möchtest Du wissen?