GDSK - seriös oder Abzocke? Ware in Zypern bestellt, wurde aber über Shanghai ausgeliefert.

1 Antwort

Da für eine Sendung aus dem Ausland ab einem Wert von 22 EUR Einfuhrumsatzsteuer zu zahlen ist meldet die GDSK das Paket beim Zoll an und informiert dich darüber. (WICHTIG: Bei der Wertberechnung zählen immer Warenwert + Versandkosten) Du hast jetzt die Möglichkeit die GDSK damit zu beauftragen die Formalitäten für dich zu erledigen (dafür die 25,59 EUR), oder die Sendung selbst zu verzollen (siehe Merkblatt auf www.gdsk.de) - Leider wird nicht immer ausreichend auf die Möglichkeit der Selbstverzollung im Schreiben hingewiesen. Wenn du die Selbstverzollung nutzt, entstehen dir ausser der Einfuhrumsatzsteuer keinerlei Kosten und das Paket wird einige Tage später durch die GDSK zugestellt.

Im Grunde ist dieses Verhalten der GDSK eigentlich lobenswert, da andere Versender (z.b. FedEx) die Gebühr auch ohne vorherige Beauftragung berechnen und sie nach der Zustellung per Rechnung einfordern.

Wichtig ist auch, da die Sendung nicht über die Deutsche Post / DHL zugestellt wird, kannst du sie nicht in einem Zollamt in deiner Nähe abholen. Wenn der Zoll also die Sendung dennoch in deiner Gegenwart öffnen will musst du entweder selbst nach Frankfurt fahren, oder dich durch die GDSK vertreten lassen. (in den 25,59 enthalten, bei Selbstverzollung ca. 9 EUR). Natürlich kannst du auch jede andere, dir bekannte Person dafür bestimmen.

Was möchtest Du wissen?