fühle mich nur 'frisch' bzw gut wenn ich nix esse? :0

6 Antworten

Morgen=)

Also wenn du es wirklich genau wissen willst, dann wirst du um einen Arztbesuch nicht drumrumkommen. Es kann an vielem liegen...Schilddrüse, Magen, ... Achte auch darauf nicht zu viel schweres zu dir zu nehmen...vllt lieber leichte Sachen, wie z.B. Gemüse und Fisch od. ein wenig Fleisch...und schau, ob es dann die gleiche Wirkung hat.

LG

Es ist eher wahrscheinlich, dass du ein psychisches Problem hast. Essstörungen fangen immer im Kopf an und zwar genau mit solchen Gedanken, wie du sie gerade beschrieben hast. Du solltest mal darüber nachdenken, mit einem Psychologen zu sprechen... Magersucht fängt im Kopf an und kann auch nur im Kopf geheilt werden. Je eher, desto besser, du musst nicht erst warten, bis alle Knochen rausstehen. Denke bitte daran, Anorexia nervosa steht in der TOP 10 der tödlichsten Krankheiten überhaupt mit einer Mortalitätsrate von 15-20 %.

Ich kenn das fühle mich nach dem essen ''schwerer'' :D Mit leerem Magen so locker :D

Vil schluckst du viel luft beim essen und der bläht sich auf kannst ja mal den Arzt fragen :)

Für mich klingt dein denken nach Magersucht. Zumindest sehr stark in die Richtung gehend. Dein Magen meldet sich, aber du ignorierst seine Bedürfnisse. Du fühlst dich eklig und fett nach dem essen, was auch auf diese Denkweise von Magersüchtigen zutrifft. Schade, dass du deine Größe incl. Gewicht nicht erwähnst, denn nur so kann man dir helfen.

Die einzig sinnvolle umsetzbare Antwort ist die, dass du zu einem Arzt bzw. Psychologen gehen solltest, um deine Essstörung behandeln zu lassen. Das kann man leicht daraus schließen, dass du dein Gewicht nicht angeben willst, um derartige Diskussionen zu vermeiden. Du weißt also selbst sehr gut, was los ist. Dazu kann man dir nichts Besseres oder Sinnvolleres sagen, als dass du dir helfen lassen solltest.

Du weißt auch vom Kopf her sehr gut, dass Essen lebensnotwendig ist und dass der Mensch keineswegs so gemacht ist, dass ihn das jedesmal Überwindung kostet. Und dass auch ein unangenehmes Gefühl nach dem Essen nicht dazu gehört, solange man sich nicht überfrisst. Deshalb sollte man auch langsam essen, damit man das Sättigungsgefühl rechtzeitig spürt. Wenn man dann aufhört, ist alles paletti. Zusätzlich spielt es eine Rolle, was man isst. Lange Rede, kurzer Sinn: schau danach, dass das bei dir wieder ins Gleichgewicht kommt. Die übermäßige Beschäftigung mit Essen oder Nicht-Essen kostet von allem anderen abgesehen auch unnötig Zeit und Energie. So ist das von der Natur her auch nicht gedacht. Lg

Was möchtest Du wissen?