Findet ihr Overwatch schwierig zu spielen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich als ein level 120+ Spieler kann sagen: Ja, ist es.

Zumindestens am Anfang. Man muss so vieles beachten, aber generell das wichtigste, was man wissen muss, ist wie man auf die Aufstellung des Gegners reagiert.

Ein guter Overwatch-Spieler kann Helden wechseln und sie effektiv einsetzen. Alle helden muss man kennen lernen, eventuell auch versuchen, alle zu spielen.

Nehmen wir Szenario 1: Ein Tracer nervt dein Team hinter dich. Du kannst dann McCree wählen und sie mit der Blendgranate lähmen. Ein kopfschuss und sie ist tot.

Oder Szenario 2: Du wirst als Winston umzingelt. Was machst du? Du springst weg zu deinem Team zurück und erholst dich. Overwatch ist kein Solo-spiel, wichtiger ist die Teamarbeit, denn nur so kann man gewinnen.

Zweifelsohne das schwerste, was man lernen muss, ist Teamarbeit. Man braucht etwas zeit, um sich von den anderen Shootern wie CS:GO abzugewöhnen. Alleine gegen 6 gewinnt selbst der beste spieler nicht.

Mfg ExDe707

Ich spiele zwar nur gegen die KI da ich einfach ein schlechter Verlierer bin, aber jetzt unbedingt "schwierig" ist es nicht. Jedenfalls nicht schwieriger als andere Shooter. 

Ich denke für Hanzo braucht man schon recht guten Aime. Aber zbw.  für Torbjörn musst du nicht so gut sein, bei D.Va genauso da kannst du einfach draufballern.

Es schaut sehr schwierig aus ist es aber nicht, ich bin jetzt schon im 56lv und natürlich find ich es leicht weil ich es schon lange spiele aber man kommt schnell rein, ist ein tolles spiel muss ich weiterempfehlen

Das Game ist so einfach aber es macht nur spaß wenn man mindestens zu dritt oder zu viert spielt (bzw. zu fünft zu sechst)

Nein ist ein super Spiel.. absolutes teamgame, macht aber definitiv Spaß.. Auch wenn es nach ner zeit langweilig wird gibt halt nur 2 Spielmodi oder so soll aber per dich was nachkommen

Was möchtest Du wissen?