Fastfood-Konsum in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man sieht, dass der Konsum von Fastfood in den Gruppen 15 - 18 und 19 - 24 am größten ist. Man könnte erwarten, dass sich das Ernährungsverhalten dieser Personengruppen gleich bleibt und die damit einhergehenden Gesundheitsschäden als spätere Folgen auftreten.

Diese Personengruppen sind damit groß geworden, an jeder Ecke Lebensmittel bzw. Fastfood kaufen zu können, während der Rest der Gruppen in anderen Zeiten groß geworden ist. Zusätzlich lehnen ältere Bevölkerungsgruppen neumodisches Essen wie Burger oder Pizza oft ab, da sie ihnen einfach unbekannt sind. Sie bevorzugen die klassischen deutschen Gerichte und drei geregelte Mahlzeiten am Tag.

Die Gesundheitsschäden durch Fastfoodkonsum können sowohl kurz- als auch langfristig betrachtet werden. Ich mache hier auch darauf aufmerksam, dass Eltern, die selber häufig Fastfood konsumieren, ihren Kindern das gleiche Essverhalten antrainieren.

Hoffe das war ein Denkanstoß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Hausaufgaben solltest du schon selber machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?