Faserverstärktes GFK mit Asbest?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kannst Du als Laie nicht feststellen.Das Alter dieser Faserplatten gibt Dir einen Anhaltspunkt.In den sechziger Jahren und frühen siebziger Jahren,war es als Eternit im Handel und asbesthaltig.Verwittertes GFK der Neueren Zeit kannst Du nicht von asbesthaltigen unterscheiden.Solange das Dach nicht betreten wird,abgerissen wird,daran gebohrt,geschliffen,gesägt wird ist es völlig ungefährlich.Möchtest Du das einmal abreiißen,so muß ein Fachmann feststellen ob es sich um Eternit / Asbest handelt oder um GFK.Asbest muss im Vollschutzanzug abgenommen werden und als Sondermüll entsorgt werden.Wenn Du eine lose Platte hättest,könntest am Gewicht feststellen,ob es sich um GFK handelt.Diese hat nur die halbe Wichte wie Eternit.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleks2k
04.08.2016, 18:33

Das Material ist ja ganz dünn...auf nem anderen Dach haben wir noch Wellternit (wahrscheinlich Asbesthaltig)...Das ist auch weitaus dicker. Meinst du dieses 1-2mm dünne Dach könnte wirklich Asbest beinhalten?

1

Gaaaanz einfach: wären die Platten neu, befände sich an der Unterseite ein Stempel mit "AF". Bedeutet Asbestfrei!

Aber, was du siehst sind zementgebundene Faserplatten. Damals hat man noch nicht an GFK gedacht.

Warum willst du das wissen? Platten sehen recht verwittert aus, was aber nichts ausmacht, solange sie unbeschädigt sind. Bitte versuche nicht, diese zu reinigen, das darfst du nämlich nicht. Nicht Strahlen, nicht abspritzen, nicht streichen...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleks2k
04.08.2016, 18:35

Dieses Material ist nur mm dünn...nebenan haben wir auf der Garage noch Welleternit..Das ist dicker! Meinstt du wirklich in diesem Material ist auch Asbest? Ich will es eigentlich nur wissen um einen Auftrag für eine Neubedachung zu schreiben!

1

Was möchtest Du wissen?