Erörterung "Handyverbot in schulen"

5 Antworten

Ich weiß zwar dass diese Frage verdammt alt ist.. aber Ins Gesicht müsste echt mal ins Gesicht geschlagen werden. Hast du irgentwelche Probleme? Wir rennen nicht mehr mit den Handyriesen von früher rum. Kannst dich wo du willst belesen, ich bezweifle dass du irgentwo was finden wirst das meint du bekommst vom Handy benutzen Krebs. Hier sind viele gute Argumente geliefert, das ist klar. Und da ich bald mündliche Prüfungen hab, werd ich da auf jedenfall mal reinschauen. Handys sind schon praktische und wichtige Dinger. Ob man sie nun braucht oder nicht, klar darüber lässt sich streiten. In der Schule würde ich sie trotzdem nicht verbieten. Im Unterricht ist es verständlich, da genug Schüler Handygames spielen, SMS schreiben und sonstwas. Aber im Falle eines Notfalls ist es mehr als wichtig. Man hat, wenn jemand sich den Kopf aufschlägt oder sonstwas passiert, oft nicht die Zeit ins Sekretariat zu rennen. Da ist das Handy sehr wichtig.

Pro Handy ist, dass die Schüler ihre Eltern informieren können, wenn sie abgeholt werden müssen oder der Unterricht ausfällt.

Contra ist, dass damit zuviel Blödsinn gemacht wird. Ton- oder Filmaufnahmen sind auch ein rechtliches Problem, die Schüler könnten sich damit strafbar machen.

Im Unterricht ausschalten, sollte selbstverständlich sein!!! Pro: Hätten die Schüler gestern kein Handy gehabt, hätte kein Notruf erfolgen können...:-(

Was möchtest Du wissen?