Erik Erikson Stufenmodell?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Urvertrauen als erster entwicklungspsychologischer „Baustein“ steht dem „Urmisstrauen“ quasi gegenüber – in einer korrelativen Ebene. Im Ur-Vertrauen, das Erikson auch als „Gefühl des Sich-Verlassen-Dürfens“ referiert ist das Kleinkind auf vertrauensgebende Handlungen und Gefühle der Bezugspersonen stringent angewiesen – ist diesen hilflos ausgeliefert - , die Geborgenheit, Sicherheit, Liebe, Halt und eben Vertrauen vermitteln. Bleiben diese Zuwendungen aus kann sich Urmisstrauen in Form von z.B. Ängsten von Verlassen sein, Hilflosigkeit und Bindungslosigkeit ausformen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?