Erik Erikson Stufenmodell?

1 Antwort

Urvertrauen als erster entwicklungspsychologischer „Baustein“ steht dem „Urmisstrauen“ quasi gegenüber – in einer korrelativen Ebene. Im Ur-Vertrauen, das Erikson auch als „Gefühl des Sich-Verlassen-Dürfens“ referiert ist das Kleinkind auf vertrauensgebende Handlungen und Gefühle der Bezugspersonen stringent angewiesen – ist diesen hilflos ausgeliefert - , die Geborgenheit, Sicherheit, Liebe, Halt und eben Vertrauen vermitteln. Bleiben diese Zuwendungen aus kann sich Urmisstrauen in Form von z.B. Ängsten von Verlassen sein, Hilflosigkeit und Bindungslosigkeit ausformen.

Was passiert alles, wenn das Kind abgelehnt wird?

Hallu, wir müssen eine PowerPoint Präsentation über die 2.Stufe: Autonomie gegen Scham und Zweifel von Erikson machen. Wir haben die Theorie gemacht und das dann unserer Lehrerin gezeigt nur meinte sie, dass wir mehr Konsequenzen finden sollen und dabei mehr auf die Ablehnung des Kindes eingehen soll. Was alles passiert, wenn das Kind abgelehnt wird und nicht versteht warum es abgelehnt wird, wie man es ablehnt und was passiert, wenn es gut läuft und das Kind nicht abgelehnt wird. Was für einen Jugendlichen haben wir dann später? Habt ihr vllt auch Beispiele dazu und zur Theorie selbst?

Hoffe ihr könnt uns weiterhelfen und danke im Voraus!

Was wir schrieben: " Wenn dem Kind keine Grenzen gesetzt werden, lernt es die Werte und Regeln der Gesellschaft nicht kennen und stößt hinterher auf Ablehnung."

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?