Englischer Satz - Ironie? Warum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dieser Satz enthält eine absurde Botschaft: Das Atommüllproblem wird vom Vater als völlig belanglos betrachtet, während er großen Wert darauf legt, dass seine Kinder in Zukunft Probleme zum Lösen haben, also geistig gefordert werden. Dazu sucht er die Bestätigung des Gesprächspartners in einer Form, die keinen Zweifel daran lässt, dass er diesen für dumm halten würde, wenn er nicht auch so dächte. Ich denke, die Ironie ensteht durch die 'falsche' Bedeutung die der Vater den beiden Punkten (Atommüll undgeistige Forderung) beimisst.

Ist auch etwas vertrackt, wenn man nicht gerade Muttersprachler ist. Nun, zudem ist die Herkunft wohl amerikanisch. Und da in Amiland das die geringste Sorge ist, zumindest momentan, führt man so eine sarkastische Bemerkung aus.

Es geht einfach um die Übertreibung, da es ja ein Problem weniger wäre. Die Nachfolgegeneration in den USA wird viel mit Arbeitslosigkeit, steigenden Rohölkosten, Baukosten usw. umgehen müssen. Und wenn man sich dann keine Sorgen um Atommüll machen müsste, wäre es doch viel zu einfach.;)

der meint atommüll istn großes problem, und sagt so ironisch, ach das wär ja auch schlimm hätten wa keine probleme

woebi das nicht unbedingt so gemeint sein muss, man kanns auch anders interpretieren !

Das kann man interpretieren wie man will. Ich versteh es so, dass das lyrische Ich (in deinem Satz) zeigt, wie die Kinder von heute immer unselbstständiger werden. So würd ich das jetzt sehen.

Was möchtest Du wissen?