Durch Kiffen weniger bis garnicht krank werden?

5 Antworten

Hallo,

Ich finde, wenn du kiffst und dazu noch Begründungen brauchst, bist zu vielleicht noch nicht körperlich krank, doch deine sozial-emotionale Eingebundenheit leidet und wird immer mehr leiden.

Und dieses Leid könnte sich wie eine Krankheit anfühlen.

Ich kenne viele, die im Laufe der Zeit durch Kiffen ihre Tatkraft verloren haben und nur noch lethargisch rumhängen...

Ich habe zwei Jahre lang eine Schule fern von Zuhause besucht und alleine gelebt, während dieser Zeit wurde ich auch nicht Krank.

Liegt das jetzt an der Schule/Entfernung?

Mitnichten, genauso wenig wie Dein Cannabiskonsum.

Sicher - diese Möglichkeit besteht. Ob es nun so ist, kann niemand sagen. Es macht also keinen Sinn danach zu fragen.

Cannabis enthält keinerlei Wirkstoffe, die das Imunsystem stärken oder Krankheitserreger schwächen/abtöten.
Daher besteht diese Möglichkeit nicht. :)

0

Google mal Endocannabinoidsystem (oder gib es bei Wikipedia ein).

Nein. Ich hatte seit 2 Jahren überhaupt nichts und lebe wie ein normaler Mensch

Bevor ich gekifft habe war ich recht häufig krank. So ungefähr 1-2 mal jedes halbe Jahr.

0

normaler Mensch xD

0

Diese Einstellung stinkt.

0

Was passt dir nicht?

0

Was möchtest Du wissen?