Dichtkopf & Polizei?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne Dichtkopf zwar nicht, aber das Darstellen von illegalen Substanzen ist eigentlich ziemlich ungefährlich. 

Sonst hätten Filme wie Cheech & Chong und Lammbock ja nie produziert werden können. Da das ganze ja vermutlich noch anonym ist, wird die Polizei wohl kaum seinen Standort feststellen nur um irgendeinen Druguser dingfestzumachen. 

Es gibt ja auch viele Youtuber, die sich beim kiffen etc. filmen, teilweise sogar mit Echtnamen (Beispiel: OpenMind), von daher ist das Risiko wohl ziemlich gering, da OpenMind meines wissens nach noch nie Probleme mit der Polizei hatte. 

Man kann nicht nachweisen wo die Bilder aufgenommen wurden und so kleine Mengen wie Dichtkopf präsentiert interessiert die Polizei nicht.

Was möchtest Du wissen?