Diagramm Achsenbeschriftung in Chemie/Physik

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um die Achsen richtig zu wählen, denke an die Defintion einer Funktion: In einer Funktion ist jedem x-Wert GENAU ein y-Wert zugeordnet. Es darf also nicht passieren, dass du 2 y-Werte für ein x-Wert hast. Die x-Achse ist die waagerechte, die y-Achse ist die senkrechte. Wenn du also zum Beispiel ein Weg-Zeit-Diagramm zeichnen sollst, dann kommt die Zeit auf die x-Achse und der Weg auf die y-Achse, denn pro Zeitpunkt kann immer nur EIN Weg-Wert vorhanden sein (man kann ja nicht an 2 Orten gleichzeitig sein). Umgekehrt könnte man aber zu 2 verschiedenen Zeitpunkten am selben Ort sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Funktion wie z.B. f(x) = x² wird x auf f(x) abgebildet. Man kann auch schreiben

y = x².

Die Funktion wird visualisiert in den man dessen Graph in ein Koordinatensystem zeichnet. Man würde sagen: Zeichnen sie x gegen y.

Dabei ist x die Abszisse (also horizontal) und y die Ordinate (also horizontale).

Egal welche Funktion man Betrachtet z.B. auch v(t) = g*t bleibt die Vorgehensweise gleich, so wird auch in diesem Fall t gegen v(t) aufgetragen; also bildet t wieder die Abszisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das, was Du veränderst, auf die x-Achse und den Rest auf y, zB.: wenn soviel Meter (m), dann soviel Energie (J)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?