Darf man Hirtenkäse in der Schwangerschaft essen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Rohmilch-Käsesorten sollten in der Schwangerschaft tabu sein, da eine evtl. Verunreinigung mit Listerien (Bakterien) zu einer lebensgefährlichen Infektion des Babys führen kann. Dafür ist die gegessene Menge vollkommen nebensächlich (von wegen "in Maßen O.K.").

Das Problem ist erfahrungsgemäß, herauszufinden ob es sich um Rohmilchkäse handelt oder nicht - selbst traditionell aus Rohmilch hergestellte Sorten (Feta-Schafkäse z. B.) werden im industriellen Maßstab immer aus pasteurisierter Milch hergestellt und sind somit ungefährlich.

Faustregel: was man als "Standardprodukt ab Hersteller" im Supermarkt bekommt ist mit ziemlicher Sicherheit kein Rohmilchkäse, außer es steht ausdrücklich drauf. Aufpassen muss man bei Spezialitäten, also z. B. im Feinkostgeschäft oder beim Direktverkauf auf dem Bauernhof.

perfekt beantwortet.DH

0

Klar darfst Du das-- warum silltest Du nicht? Wenn Du nicht schwanger bist, stirbst Du doch auch nicht davon. In gesundem Maß darfst Du alles in der Schwangerschaft essen -- genauso wie wenn Du nicht schwanger bist.

Was möchtest Du wissen?