Darf man eigentlich Kakteen verschenken?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mich sehr freuen, ist doch mal etwas anderes und dauerhaftes. Und Aberglaube heute?? Wenn dann die Freundschaft kaputt ist, war sie nix wert.

Ich habe da ich von Schnittblumen nicht viel halte selber schon Kakteen bekommen und zähle die jenigen, von den ich diese Prachtexenplare erhalten habe immernoch zu meinen Freunden!!!! Ich verschenke auch manchmal welche allerdings gebe ich dann immer ein Ableger von einer Aloe Vera Planze dazu und sage: "wenn durch den Kaktus unsere Freundschaft verletzt wird kannste sie mit der Aloe Vera (Heilplanze) wieder gesund plegen!!!"

Mein Mann hat mir Kaktus zum Muttertag geschenkt. Aber er eollte nir sagen , dass nir kaktus kann bei mir überleben. Andere Pflanzen leben nichz so lange bei mir. ;)))

Kakteen zu verschenken ist so eine Sache. Kann missverstanden werden. Ich würde es nur tun, wenn ich weiss, dass der Empfänger echtes Interesse an diesen Pflanzen hat. Und dann nicht "irdendeinen Kaktus", sondern irgendwas Besonderes. Selbst aus Samen gezogene, blühfreudige Sorten. Oder was Seltenes wie rot blühende winterharte Opuntien.

Ich habe schon Dutzende Kakteen verschenkt, jedoch nur unter der o.g. Voraussetzung bzw., wenn ich darum gebeten. Aber das ist ja dann was anderes.

Grundsätzlich wäre ich vorsichtig, Kakteen zu verschenken.

Wenn du abergläubisch bist oder aber der/die Beschenkte, solltest du keine Kakteen verschenken, denn es bedeutet - 'man zerschneidet die Freundschaft'. Falls aber nicht, spricht wohl nichts dagegen.

Was möchtest Du wissen?