CB FUNK oder Betriebs Funk

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wenn es rein um betriebliche Kommunikation geht, sprich Funkkontakte mit "Aussenstehenden" sind absolut nicht erwuenscht (und auch nicht erlaubt), dann ist Betriebsfunk die Wahl. Anmelden bei der Bundesnetzagentur (www.bnetza.de) monatliche Kosten pro Gerät, egal, ob gefunkt wird oder nicht. Kaufen im spezialisierten Fachhandel, der auch die Installation übernimmt. Preis pro Gerät würde ich mal 400 Euro ansetzen, je nach Technik und Aufwand. Vorteil: Fast störungsfrei (aber es können andere Firmen auf der eigenen Frequenz drauf sein, darauf hat man wenig Einfluß und man muß dann ggfs. Rücksicht nehmen.) Reichweite 5-15km je nach Antenne und Gegend.

CB-Funk: Reichweite je nach Kanalbelegung 1-5km halbwegs zuverlässig. Andere CB-Funker können mitreden und mithören, exklusiven Kanal gibts nicht. Vorteil, es könnten "Außenstehende" auf Euren Verein aufmerksam werden und mitmachen (Nachwuchsförderung). Keine Kosten für Anmeldung oder Genehmigung, wenn zertifizierte (zugelassene) Geräte verwendet werden.

Mehr Infos bei weh weh weh dcbo punkt net oder funkmagazin punkt de

Es ist für einen Verein also wir brauchen sie um kontakt unter den läuten aufzunehmen die im aussendienst sind sowie für zur zentrale also in der regel ist die 1km entfernt

Was möchtest Du wissen?