Braucht man schon als Anfänger einen Helm beim Inliner fahren?

9 Antworten

Die Sache ist die, wenn du erstmal auf den Kopf gefallen bist und dich schlimm verletzt hast wirst du es bereuen keinen Helm getragen zu haben!!!

Du musst für dich selbst entscheiden, wann du einen Helm brauchst! Ich fahre seit ein paar Jahren Longboard und seit kurzem auch Rollschuhe und habe bei beidem nie einen Helm getragen. Das ist zwar riskant, jedoch fahre ich so langsam wie nur möglich, vermeide Kurven, bergab fahren, unebene oder dreckige Straßen usw.

Besser Vorsicht als Nachsicht, aber wenn du nur kurze Strecken fährst sollte es auch genügen sich einfach immer schön nach vorne zu beugen.

eher andersrum... grade als anfänger der sich erfahrungsgemäß noch nciht so gut abrollen kann, und weniger sicher unterwegs ist, ist ein helm wichtig.

wenn jemand darauf verzichten kann, dann eher der stark fortgeschrittene fahrer.

Ich würde es mal so sagen: Einen Helm braucht man grundsätzlich immer, aber die Wahrscheinlichkeit sich beim Stehen oder 2 m fahren zu verletzen ist weitaus geringer als bei längeren Strecken. Benutze einen Helm so früh wie möglich aber er ist beim ersten Mal Inliner anziehen nicht erforderlich 

Snowboarden im Funpark ( für Anfänger ) :D

Also, fahre nun seit dem letzten Winterurlaub ( 1 Woche ) Snowboard. Hatte keinen Lehrer und hab mir dementsprechend alles selbst beigebracht. Es lief eigentlich alles recht gut, so ab Tag 3 konnte ich auch die roten Pisten und Ziehwege etc. fahren. Leider war der Urlaub, wie es immer ist, viel zu kurz ... So, letzte Woche war ich dann in einer Skihalle ( Nähe Achen, in Holland an der Grenze ). Normale Piste runter ging richtig gut, auch richtig fix, also hab ich mich in den Funpark gewagt :D. Gibt dort ja auch immer den normalen weg, ohne große Hindernisse nur eben ein paar Kurven, das war auch kein Problem. Dann hab ich mich an die ersten Rails gemacht, was aber extrem schwer ist, weil ich einfach nicht gerade auf die Rails zufahren kann, ich verkante immer, aber nicht weil ich zu lange gerade aus fahr, sondern weil ich immer das Gefühl hab zu schnell zu sein und dann auf die Backside zum Bremsen geh und mich dann natürlich unnötig verlangsame und die rail garnicht mehr raufkomme. Über Kicker springen ist das selbe Problem. Hat jemand Tipps wie es einfacher geht, wie ich besser geradeausfahren üben kann? Einfach gerade aus auf Dinge zu, weil auf der Piste geht das irgendwie immer, da kann ich geradeaus, aber wenns ernst wird kneif ich...

...zur Frage

Schulausflug - Radfahren bzw. Inlinen?

Ich bin Lehrerin an einem Gymnasium (11. Klasse) und am Donnerstag mache ich mit meiner Klasse einen Ausflug. Die Schüler können sich aussuchen ob sie mit dem Fahrrad fahren oder ob sie Inlineskates nehmen. Neben der selbstverständlichen Helmpflicht sollte man beim Inlinen auch Schoner tragen. Jetzt meine Frage sollten ALLE Helm und Schoner tragen? Meine Befürchtung ist das dann Schüler die Radfahren plötzlich mit anderen tauschen. Würdet ihr eine generelle Schonerpflicht empfehlen?

...zur Frage

Problem beim Anhänger FAHREN, Gleichgewichtsprobleme

Hi erstmal alle zusammen, ich habe seit letztes Jahr ein großes Problem mit meinem 12 jährigen Wallach. Er fällt fast um beim Hängerfahren. Ich habe ihn seit 8 jahren und bin mit ihm oft schon auf Turnieren gewesen und somit auch Anhänger gefahren, bzw mein Vater ist gefahren. Er ist schon immer einwandfrei rein und raus und auch das Fahren war nie ein Problem, er konnte immer das Gleichgewicht halten. Allerdings seit Anfang letztes Jahr kann er keine Rechtskurven mehr stehen. In jeder Kurve hats gerumpelt. Beim 2ten mal fahren letztes Jahr war es schon schlimmer. Ich bin hinterhergefahren und hab es beobachtet. Schon bevor die Kurve losging hat er sich gegen die Außenwand gedrückt (er stand rechts) die hat sich richtig ausgebeult und der hintern war auf einmal dann immer weg, nur noch Ohren zu sehn. Sobald es wieder geradeaus ging stand er wieder. Also wir ankamen hat er gezittert. (Fahrt dauerte nur 10 min) seither sind wir nicht mehr gefahren. Gestern haben wir ihn malwieder eingeladen um das zu testen. Ich habe mich vorne mit hineingestellt um mal zu schauen was er da drinne treibt. Reingengangen ist er auf anhieb das war gar kein Problem. Allerdings hat er sich gleich ganz nach hinten an die Stange gestellt. Mein Vater ist im Schritttempo gefahren aber in jeder Kurve wurde es schlimmer. Wir sind um die Koppeln gefahren nicht auf der öffentlichen Straße. Zu dem was er da drinnen macht : Er drückt sich mit Rumpf und Hals nach rechts und stellt alle beine ganz nach links ins eck und versucht sich so zu verkeilen. So hat er natürlich noch weniger halt und fängt an mit den beinen zu rudern und zu trampeln und liegt dabei fast auf dem Boden. Links dasselbe da drückt er sich dann halt gegen die Trennwand. Er hat mächtig geschwitzt und hatte panische Augen, zum Schluss war es so schlimm das er sich beim geradeausfahren nach einer kleinen Bodenwelle auf den hintern gesetzt hat und wir ihn ausgeladen haben. Selbst beim aussteigen wollte er sich nach rechts drücken. Er hat selbst in der Box dann noch ne weile gezittert. Zum Hänger: Doppel Holzhänger mit Plane, und Trennwand bis zum Boden und Gummimatte auf dem Boden. Mein Schatz hat darin genug platz er ist nur 1,48m groß, der Hänger ist also auch nicht zu Kurz für ihn. Mein Vater ist auch schon immer sehr vorsichtig gefahren und ist immer sehr langsam um die Kurve und hat sogar schon rote Ampeln überfahren damit er nicht abrupt bremsen muss. Früher hat mein Wallach seine Beine immer rechts und links ganz an die Wand gestellt und dann sich so verkeilt und mit dem Rumpf dann immer schön balanciert. Ich weis nicht warum er das jetzt auf einmal nichtmehr macht und was der Auslöser dafür war und auch nicht wie ich das lösen soll. Ich will zwar nichtmehr auf Turniere gehn aber wenn er mal in die Tierklinik muss oder umziehen dann ist das ja gar nicht mehr möglich.Kann mir irgendjemand helfen ??? Im Anhang Bilder vom Hänger als noch alles gut war.

...zur Frage

Was denkt ihr über Leute, die einen Helm tragen?

Hallo und frohe Ostern ;-)

 

Ich habe vor ein paar Tagen mal meine Inliner hervorgekramt und fahre (obwohl ich relativ sicher bin) natürlich mit Helm und Schützern. Als mich heute meine Freundin zum Fahren abholte trug sie nur Handschoner. Sie meinte auf meine Frage hin, dass sie im inliner fahren schon so sicher ist, dass sie keine Schützer mehr braucht.

Als wir in der Stadt fahren habe ich sogar ganz viele Menschen gesehen, die beim skaten überhaupt nichts an Sicherheitsklamotte trugen. Ehrlich gesagt kam ich mir ziemlich blöd vor, habe auch die Blicke einiger gleichaltriger gesehen, Richtung " Steht die grad das erste mal auf den Dingern?"

Ich werde natürlich trotzdem aus Überzeugung weiter meine Schutzausrüstung tragen, mich würde aber interessieren, was ihr euch so denkt, wenn ihr jemanden auf dem Fahrrad oder Skates etc in voller Montur sehr (ganz ehrlich).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?