Brauche Hilfe bei den Geschichtshausaufgaben(frage steht unten)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sische_Verfassung_(1791)

In Frankreich galt das sogenannte Zensuswahlrecht,
das heißt, jeder Mann über 25 Jahre, der ein bestimmtes Steueraufkommen
hatte, hatte das Recht zu wählen. Diese Männer nannte man Aktivbürger.

Unter Zensuswahlrecht versteht man ein Wahlsystem, das ein ungleiches Wahlrecht vorsieht. Wählen darf nur, wer gewisse Finanzmittel nachweisen kann.
Der Nachweis erfolgt durch Steueraufkommen, Grundbesitz oder Vermögen. In manchen Systemen, wie dem preußischen Dreiklassenwahlrecht,
durften zwar auch die Mindervermögenden wählen, ihre Stimme hatte aber
weniger Gewicht. In Deutschland gehört das Zensuswahlrecht in die Zeit
vor 1918, als noch in mehreren Bundesstaaten das Wählen vom Vermögen
abhing. ( Wikipedia )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du die französische Verfassung von 1791 meinst:

Wahlberechtigt sind nicht alle Personen, sondern nur Männer (also keine Frauen), die mindestens 25 Jahre alt sind und mindestens 3 Livres Steuern zahlten (Livre war die französische Währung). Diese sind die "Aktivbürger". Sie dürfen wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von riegershoe
01.03.2017, 15:58

Danke, ja meinte die französiche Verfassung 1791 :) 

1

Was möchtest Du wissen?