Bin mit Flüchtling zusammen?

14 Antworten

Eine Beziehung die verheimlicht werden muss wird eh nicht gut ausgehen. Auf der anderen Seite bist du erst 12 und auch wenn einem die Liebe was anderes erzählt, wahrscheinlich wirst du noch mehrere Freunde haben. 

Ob du es nun sagst oder nicht kommt halt auch auf deine Eltern drauf an. Haben sie was gegen "Ausländer" oder du kannst es auch haben, dass sie dich zu jung für einen Freund halten (der erste Freund ist bei Eltern immer ein kritisches Thema).

Persönliche Meinung: Durchatmen und ganz selbstbewusst von ihm erzählen. Wenn es wirklich Zoff gibt dann gibts ihn eben jetzt und nicht erst in einer Woche.

Es ist nicht mein erster Freund und meine Mutter weiß das auch. Sie mag sie nicht so. 

0
@drache11

Hmm.. natürlich doof. Aber wenn du selbstbewusst und offen hingehst, dann kannst du vielleicht auch ihre ganze Einstellung Flüchtlingen gegenüber ändern.

Wie gesagt: Irgendwann bekommen sie es eh raus und wenn sie wirklich was dagegen haben, dann gibts den Ärger eben ne Woche früher. Zur Not könnt ihr euch ja auch heimlich treffen.

0

Wenn er die alten Lebensweisen nicht aus dem Kopf bekommen kann, seid ihr sowieso in einem halben Jahr wieder auseinander. Also kannst du für diese kurze Zeit auch deine Mutter in Unklarheit lassen.

Du solltest aber sicherheitshalber deiner besten Freundin davon erzählen.

Du bist für jede Beziehung zu jung, besonders aber zu einer so komplizierten wie es nun mal diejenige mit einem Jungen aus einem ganz anderen Kulturkreis ist. 

Nur ein Beispiel: Wenn er so aufgezogen wurde, wie es in Afghanistan üblich ist, dann toleriert sein Umfeld nicht einmal, dass er ein Mädchen trifft. Händchenhalten wäre schon skandalös, ein Kuss vor der Ehe wäre eine Todsünde. 

Mein Rat: Beende diese Sache!

Was möchtest Du wissen?