bettwanzen- hat jemand erfahrung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, als Kammerjäger kann ich Dir schon ein paar Tips geben. 1. Befallsausdehnung feststellen. ein oder mehrere Schlafzimmer, Fernsehsessel,Sofa, Computerarbeitsplatz, Hunde oder Katzenschlafplatz. Suche bis ca 2-3 m vom Bett usw nach Kotpunkten, Larvenhäuten oder den Insekten in Spalten, Rissen im Holz, am Lattenrost, unter Beschlägen am Bettgestell, an Fußleisten, hinter Bilderrahmen, losen Tapeten, in Schaltern und Steckdosen(Abdeckung abnehmen) Möbelritzen usw. Wenn Du eine Sauna zur Verfügung hast, kannst Du darin Möbel, Wäsche und Geräte sauber kriegen, aber vorsichtig, lieber länger drin lassen und die Temperatur bei 55 bis maximal 70°C einstellen, auch dann können neuere Möbel schon Schaden nehmen, da seit einigen Jahren teilweise mit Heißkleber verleimt wird, wir hatten auch schon, dass sich das Furnier und die Leimstellen gelöst haben. Alternativ geht auch ein Tiefkühler, jedoch sollten - 18°C für mehr als 24 Stunden gehalten werden, gerade wenn Textilien behandelt werden, dauert es lange, bis die Temperaturen auch in den Stapel eingedrungen sind, die isolieren natürlich sehr gut. Zum Auftauen immer alles in Folie verpackt lassen, sonst wird alles nass (Kondenswasser). Die Sachen zum Transport immer in Folie verpacken, um keine Tiere zu verschleppen. Textilien können natürlich in die Waschmaschine, 60 Grad sind sicher, bei 40 Grad genügend Waschmittel und möglichst länger in der Lauge stehen lassen. da ist die Temperatur nicht ausreichend, aber im Seifenwasser ertrinken die Tiere. Was nicht in die Sauna geht, muss mit Chemie oder Heißluftgerät oder Dampfente behandelt werden. Hitze versagt immer dann, wenn die Tiere tiefer in Spalten kriechen können, wo die Hitze nicht hinreicht, bei Fön oder Dampfente bläst man die Tiere auch teilweise lebend aus dem Schlupfwinkel. Für Schalter und Steckdosen in der Wand geht nur Staub, oder Spray, wenn vorher die Sicherung rausgenommen wird, nie Dampf oder Heißluft, da die Tiere dann in die Kabelkanäle verschwinden.

Wenn Du noch konkrete Fragen hast, schreib einen Kommentar.

Weidmannsheil Tom

Ich denke, da kommst du nicht dran vorbei, wenn du nicht selbst Kammerjäger bist. Diese Blutsauger sind echt fies.

Bettwanzen im Urlaub - was vor/bei Rückkehr beachten?

Wir hatten vermutlich in einem Ferienhaus Bettwanzen. Ärgerlich genug, aber nach Hause mitbringen möchten wir sie nicht. ´

Noch im Ferienhaus haben wir alle Sachen abgewischt, Taschen saubergemacht, und alle Klamotten ausgeschüttelt (waschen war bisher nicht möglich). Wir waren danach 5 Tage in einem anderen Hotel und hatten keine Stiche mehr. Vielleicht haben wir also alle Wanzen hinter uns gelassen.

Jetzt steht aber die Rückreise nach Hause an. Was muss ich dabei beachten bzw solte ich vor Auspacken der Sachen zu Hause tun?

Auf http://bettwanze.org/bettwanzen-vorbeugung/02/2011/ habe ich gelesen dass man die Klamotten bei 60 grad waschen soll und nicht waschebare Dinge für 2 Wochen einfrieren. Das ist meines Erachtens nach kaum machbar. Beim heiß Waschen gehen nämlich 75% unserer Klamotten kaputt und unsere Gefriertruhe ist nicht groß genug um so viel Dinge einzufrieren.

Ist es eine Alternative alle Dinge in die Reinigung zu geben? Oder sollte ich alles zu einem Kammerjäger geben? Wie gesagt, sind nach der Weiterfahrt in ein zweites Hotel nicht mehr gebissen worden, Gefahr also vielleicht gebannt?

Ich bin für alle Ratschläge dankbar.

...zur Frage

Bettwanzen in der Garage?!

Hallo :) Wir haben ein großes Problem, denn meine Schwester hat vor kurzem in London ein Hostel besucht, das jedoch von Bettwanzen befallen war. Nicht wenige, da sie und ihr Freund am ganzen Körper etliche Bisse hatten/haben. Als die beiden nach Hause gekommen sind, haben wir alle Sachen (Klamotten, Gepäck,...) in Tüten gesteckt und in die Garage gestellt, sodass die Bettwanzen nicht in unsere Wohnung kommen. Die beiden haben sich natürlich sofort gründlich geduscht. Das Problem ist jetzt allerdings, dass v.a. meine Mutter befürchtet, dass wir überhaupt nicht mehr an die Sachen rankommen, ohne die Viecher mitzuschleppen. Ich habe im Internet gründlich recherchiert und auch gute Tipps gefunden, aber nichts davon ist im Moment sonderlich hilfreich:

  1. Kammerjäger: Dafür fehlt uns leider das Geld.
  2. Pestizide: Meine Mutter möchte nicht, dass wir das Gift dann an den Sachen haben.
  3. Waschen: Dabei würden wir doch die Bettwanzen in unsere Wohnung holen & beim Ausleeren der Tüte würden doch sicherlich einige auf den Boden fallen & sich weiter ausbreiten, oder?
  4. Sauna/Sonne: Es ist nicht mehr warm genug und eine Sauna besitzen wir nicht.

Außerdem würde mich interessieren, ob die Bettwanzen auch aus der Garage "fliehen" könnten und ins Haus kommen...?!

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus für hoffentlich gute Tipps :)

...zur Frage

Bettwanzenbisse oder Mückenstiche? Hilfe!

Hey Leute, ich halte mich momentan in einem Hostel in Kanada auf. Seit Montag sind mir einige gerötete Punkte aufgefallen, wobei ich zunächst von einfachen Mückenstichen ausging. Jedoch habe ich heute (zwei Tage später) erfahren, das ein Gast hier mögicherweise Bettwanzen mit sich trug und jetzt bin ich seehr besorgt.

Ich beschreibe kurz wie/wo die Stiche/bisse bei mir sind. Ich habe insgesamt 15 verteilt auf beiden Armen und meinem rechten Oberschenkel. Besonders die am Oberschenkel bereiten mir sorgen da es ca. 5-7 nah bei einander sind. Die Stellen jucken sind normal gerötet und in der mitte etwas heller.

Was mache ich wenn ich wirklich welche habe? Einen Kammerjäger kann ich bei meinem Hostelaufenthalt schlecht anheuern. Ich habe im Internet gelesen wenn ich meine komplette Kleidung und die Bettwäsche heiß wasche und das Bettgestell mit Alkohol abreibe würde das diese vernichten. Oder mache ich mir umsonst Sorgen?

...zur Frage

Seltsame Käfer unterm Bett (Bettwanzen)

Hallo,

ich habe gerade eben routinemäßig unter und hinter meinem Bett sauber gemacht und bin dabei auf folgende seltsame/ (ekelerregende) Viecher gestoßen. Meine Frage nun:

Handelt es sich dabei um Bettwanzen oder so was in der Richtung? Ich hab gerade bereits im Internet dazu recherchiert, bin mir allerdings nicht sicher.

Ich war die letzten drei Monate wegen Semesterferien nicht in meiner Studentenbude, daher hat sich in der Wohnung ein wenig Staub angesammelt. Deshalb wollte ich gerade einen Komplettputz veranstalten, als ich hinter dem Bett auf diese Viecher gestoßen bin. Mehr von ihnen konnte ich bis jetzt nicht entdecken, allerdings kann man klar erkennen, dass die Tiere Beine haben, es also keine Larven oder Raupen sind.

Kann mir jemand sagen, ob es sich dabei um Bettwanzen handelt, oder Allgemein was das für Tiere sind und ob ich mir Sorgen machen muss? Wenn es Bettwanzen wären, müsste ich ja wohl oder übel einen Kammerjäger buchen, oder? Stiche habe ich allerdings keine...

Über Antworten würde ich mich echt extrem freuen. Ich hoffe Ihr könnt verstehen, dass das für mich eine ziemlich heftige Situation ist.

Weitere Informationen gebe ich natürlich gerne :)

...zur Frage

Waldschabe!

Ahhh, ich habe gerade eine Schabe in meiner Wohnung entdeckt! Meinen Recherchen zufolge ist das Viech eine Gemeine Waldschabe. Ich wohne ziemlich "grün" und die Balkontür steht schon die ganze Zeit offen, es kann also sein, das die Schabe nicht bei mir "wohnt", sonder gerade erst reingeflogen kam... Hat jemand von euch Erfahrung mit den Biestern? Kann man irgendwie ausschließen, dass die in der Wohnung ein Nest haben? Brauche ich einen Kammerjäger?

...zur Frage

Verdacht auf Bettwanzen, was tun? Brauche eine Einschätzung von jemandem, der sich damit auskennt

Hallo Leute

Ich wende mich an Personen, dich sich mit dem Thema Schädlinge bzw. stechenden Insekten / Bettwanzen auskennen. Ich habe seit kurzen (ca. 7 Tage), den Verdacht, dass ich in meinem Schlafzimmer Bettwanzen habe.

Seither habe ich eine Vielzahl an Insektenstichen überall am Körper (derzeit alles in allem 30 Stück). Zuerst hatte ich normale Stechmücken im Verdacht, weshalb ich seit ca. einer Woche nur noch mit geschlossenem Fenster schlafe. Mit grosser Wahrscheinlichkeit hat es also keine Stechmücken mehr im Zimmer bzw. in der Wohnung. Zumindest habe ich kein ansonsten typischen "Surren" vor dem Einschlafen oder während der Nacht mehr vernommen. Dennoch habe ich weiterhin viele Stiche, und es kommen neue hinzu. Die Stiche sind auch deutlich schmerzhafter, jucken viel mehr und viel länger als normale Mückenstiche. Normale Stechmücken bin ich gewohnt, nach ca. 2 Tagen jucken sie bei mir nicht mehr. Dazu kommt, dass ich jeweils am Morgen mehr Stiche habe als am Abend zuvor. Im Moment habe ich sehr viele Stiche am rechten Knöchel. Dort alleine sind es ca. 10 Stiche. Am Körper habe ich ebenfalls Stiche, jedoch nicht so in der Gruppe wie die am Knöchel (z.B. am Rücken, am Oberschenkel, Bauch und Brust, etc.) Es sind eher vereinzelte, aber auch ein Doppel-Paar am Bauch und am Rücken (siehe Foto). Ich habe ein Foto vom Knöchel gemacht und diese angehängt (es hat noch mehr Einstiche, die man auf dem Foto aber nicht sieht).

Ich habe mich in den letzten Tagen etwas mit dem Thema Bettwanzen auseinander gesetzt, vor allem über die Seite: http://bettwanze.org/

Daraufhin habe ich die Suche nach Bettwanzen gestartet. Folgendes kann ich festhalten:

  • Ich habe noch keine Bettwanze selbst gesehen.
  • die Suche nach Kotspuren von Bettwanzen im Bett selbst war bisher erfolglos, allerdings habe ich dunkelblaue Bettwäsche, wo solche Spuren wohl schwerer zu finden sein werden.

Meine Frage an Personen, die sich mit dem Thema auskennnen:

  • Teilt ihr den Verdacht, dass es Bettwanzen sein könnten?
  • Ist es sinnvoll, schon jetzt einen Kammerjäger einzuschalten? Das Geld hierfür würde mich nicht reuen. Oder ist die zu früh?

Vielen Dank vorab an alle, die mir eine konstruktive Hilfe sind oder sein könnten.

Beste Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?