besucher vom lande erich kästner

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie stehen glücklich am Potsdamer Platz. Und finden Berlin nicht zu laut. Die Nacht glüht auf Kilowatts. Ein Fräulein sagt sanft: "Komm mit, mein Schatz!" Und zeigt wunderbar viel Haut.

Sie wissen vor Glück nicht aus, nicht ein. Sie staunen und wundern sich nicht. Die Bahnen klingeln. Die Autos fahr'n fein. Sie möchten am liebsten immer hier sein. Und finden Berlin nicht zu groß.

Es kilngt als ob die Großstadt lacht, weil irgendwer sie mag. Die Häuser funkeln. Die U-Bahn dröhnt. Sie sind das zwar alles gar nicht gewöhnt, doch sie lieben die Nacht und den Tag.

Sie machen vor Freude die Beine krumm, Und machen gar nichts verkehrt. Sie lächeln glücklich und gar nicht dumm. Und stehn auf dem Potsdamer Platz herum, bis man sie nach Hause fährt.

Korrektur wg. Reimschema: Es klingt, als ob die Großstadt lacht, weil irgendwer sie mag. Die Häuser funkeln. Die U-Bahn kracht. Sie kennen das alles schon aus der Nacht, doch sie lieben es auch am Tag.

0

Sie stehen betöhrt am Potsdamerplatz. Und lassen sich von Berlin verzaubern. Die Nacht erstrahlt in tausenden Lichtern. Ein Fräulein sagt mit ergriffener Stimme "Komm mit mein Schatz"! Und zeigt ungewöhnlich viel Haut! Sie wissen vor Staunen nicht aus und nicht ein. Sehen und wundern sich bloss. Die Bahnen gleiten sanft über die Geleise, die Autos schreiten gemächlich vorwärts. Am liebsten würden sie diesen Ort nie verlassen wollen. Und finden Berlin einzigartig. Eine Grosstadt erklingt in den schönsten Tönen, weil man sie nicht schilt. Die Häuser funkeln, die U-Bahn fährt leise. Sie sind das zwar alles nicht gewöhnt, doch sie lieben die Nacht mehr als der Tag. Und finden Berlin aufregend, aber nicht zu wild. Sie machen sich vor Bewunderung die Beine krumm und fühlen sich nich verkehrt. Sie lachen beherzt und warten auf dem Potsdamerplatz auf einen neuen, betöhrenden Moment.

das ist nicht richtig, weil das nicht dem muster entspricht

0

Was möchtest Du wissen?