Wie ist der Zeilensprung beim Gedicht Besuch vom Lande?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gedicht enthält keine Zeilensprünge (Enjambements), weil Kästner fast jeden Vers mit einem Punkt abschließt. Selbst da, wo das nicht der Fall ist (erster Vers der dritten Strophe, vierter Vers der vierten Strophe), liegt kein Zeilensprung vor, weil der folgende Vers jeweils einen kompletten Nebensatz enthält.

Oder meinst du gar nicht den Zeilensprung, sondern das Metrum? In dem Fall empfehle ich dir, noch einmal in dein Deutschbuch zu sehen.

Headline

hier nochmal das Gedicht :D Sie stehen verstört am Potsdamer Platz. Und finden Berlin zu laut. Die Nacht glüht auf Kilowatts. Ein Fräulein sagt heiser: "Komm mit, mein Schatz!" Und zeigt entsetzlich viel Haut.

Sie wissen vor Staunen nicht aus nicht ein. Siehen und wundern sich bloß. Die Bahnen rasseln. Die Autos schrein. Sie möchten am liebsten zu Hause sein. Und finden Berlin zu groß.

Es kilngt als ob die Großstadt stähnt, weil irgendwer sie schilt. Die Häuser funkeln. Die U-Bahn dröhnt. Sie sind das alles so garn nicht gewöhnt. Und finden Berlin zu wild.

Sie machen vor Angst die Beine krumm, Und machen alles verkehrt. Sie lächeln bestürzt. Und sie warten dumm. Und stehn auf dem Potsdamer Platz herum, bis man sie überfährt

Was möchtest Du wissen?