beglaubigtes zeugnis berufsschule? BRAUCHE HILFE

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein beglaubigtes Zeugnis heißt nichts anderes als die Kopie deines Zeugnis, die von einem "Offiziellen", das heißt neben deiner eigenen Schule machen das auch Ämter (z.B. Gerichte) und Notare, beglaubigt wurde, sprich bestätigt, dass das eine eunverfälschte Kopie des eigentlichen Zeugnisses ist. Entweder du lässt die Kopien gleich ganz dort machen oder du kopierst dein Zeugnis schon mal und nimmst Kopie und Original zum Abgleichen mit. Kostet aber in der Regel einen kleinen Betrag, wenn man sich das Zeugnis beglaubigen lässt.

Du musst mit dem Originalzeugnis zu jemanden gehen, der Beglaubigungen vornehmen darf. Dort wird dein Originalzeugnis kopiert und mit einem Stempel und Unterschrift versehen = beglaubigte Kopie. Du kannst mal im Bürgerbüro/Rathaus nachfragen - meistens sind da Leute, die Zeugnisse etc. beglaubigen dürfen (Kosten ab ca. 5 Euro, manchmal machen die das aber auch kostenlos, z.B. wenn das Zeugnis in der Stadt ausgestellt wurde) - ansosten aucb Notare, aber da kostet das meistens mehr.

An einfachsten bei der alten Schule eine Kopie holen mit deren Stempel und Unterschrift. Das ist die Beglaubigung. Wenn das nicht geht, kann man sich das auch bei einem Notar machen lassen. Auch Behörden, Polizei und Ortsämter machen solche Beglaubigungen.

Verglichen mit dem Original wird das nur bei der Beglaubigung. Die Berufsschule bracht dann nur die beglaubigte Kopie. Nicht mehr das Original.

Was möchtest Du wissen?