Anzeige wegen Wimpernverlängerung-Rotes auge?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vermutlich ist der Kleber in dein Auge gekommen. Ein bisschen brennen kann es von den Dämpfen des Klebers. Aber das es so schmerzt ist definitv nicht normal. Ich würde meinen dass, diese Kosmetikerin nicht begabt ist indem was sie tut. Denn eine Erfahrene und gute Wimpern-Kleberin, klebt nicht ein Auge zu. Das ist mir noch nie passiert, in den 2 Jahren wo ich regelmässig Wimpern machen lasse.
Und ja, ich würde das Geld zurück verlangen. Ob du sie Anzeigen kannst, würde ich mit dem Anwalt besprechen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geld zurueck zu bekommen, wuerde ich auch (in jedem fall) versuchen. ob weitergehendes gegen das "studio" eingeleitet werden kann / sollte? schwer zu beantworten. diese nagel- und sonstigen "schoenheits"studios kann jeder einfach aufmachen. da ist nix "geschuetzt" oder eine (staatlich anerkannte und ueberachte) ausbildung vonnoeten. deshalb gibt es natuerlich auch reichlich schwarze schafe, die einem die gewuenschte leistung - "wenn man glueck hat" - kraeftig versauen koennen. hat man pech, traegt man sogar gesundheitliche schaeden davon. 

wende dich an das gesundheitsamt, eine zustaendige uebergeordnete stelle, eine kammer oder aehnliches und beschwer dich. schreib eine schlechte rezension ins internet. warne deine freunde und bekannten. und geh - nach einer empfehlung aus deinem freundeskreis - naechstes mal woanders hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da eine ärztliche Behandung erfolgen musste, wurden deine Verletzungen auch dokumentiert. Du könnstest den Weg Körperverletzung - Schadensersatz - Schmerzensgeld gehen. Da der Laden öffentlich ist, also weitere Personen gefährdet sein könnten, kann es da uU sogar ein öffentliches Interesse geben.

Ich würde aber auch erstmal in den Laden gehen und das Geld zurück verlangen und fragen, ob sie dir etwas zur Entschädigung anbieten können. Dabei würde ich mich auf keinen Gutschein einlassen.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich kann man sein Geld zurückverlangen, wenn die erbrachten Leistungen nicht zufriedenstellend waren. Ob man es auch bekommt, steht auf einem anderen Blatt.

Denn im Normalfall wird nach der erbrachten Leistung bezahlt und mit der Bezahlung zunächst als Gegenwert akzeptiert.

Das dürfte in diesem Fall m.E. schwer und aufwendig werden, aber ich halte Erfolgsaussichten nicht für ganz ausgeschlossen.

Villeicht läßt sich etwas auf dem Kulanzwege duch ein persönliches Gespräch erreichen, zumal die Verursacherin wissen müßte, daß etwas falsch gelaufen ist. Wenn Sie dann auch noch hört daß eine medizinische Behandlung die Folge ihrer kosmetischen war, wird sie villeicht zu überzeugen sein.

Für alles Weitere würde ich eine Rechtsvertretung einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal da könnte man schon Körperverletzung rausholen aber das musst du selber entscheiden ob du es nicht einfach lassen willst vieleicht ist es in 2 Tagen wieder weg dann muss man keine extra Anzeige machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld kannst du ganz sicher zurückverlangen. Du kannst sie auch anzeigen. Ob du das tun willst, ist deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myboyisthebest6
17.09.2016, 03:54

Ich überlege es mir. Ich geh da heute mal ins Studio und rede mit denen, wenn die keine Einsicht zeigen dann geh ich weiter. 

Danke

2

Das Geld würde ich auf jeden Fall zurück verlangen. Ist ja echt ne Sauerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?