Amateur Funk schein wie alt muss man sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du die Amateurfunklizenz ablegen möchtest und derzeit noch Schüler bist (also keine berufliche Erfahrung in Elektronik mitbringst), sollest Du auf der Homepage des DARC (www.darc.de) nach dem von Dir aus nächstgelegenen Amateurfunk- Ortsverband suchen und dort mal unverbindlich vorbeischauen. Dort kannst Du Dich umfassend über dieses Thema informieren und auch einen Einblick erhalten, was alles dahintersteckt. Es gibt auch Ortsverbände, die Ausbilden...

Oftmals habe ich die Erfahrung gemacht, daß Interessenten für den Amateurfunk Feuer und Flamme im Ortsverband aufgeschlagen sind... und nie wieder gesehen wurden, nachdem sie den Umfang der Prüfung erfahren haben.

Die Amateurfunklizenz ist kein Hexenwerk und für Jedermann zu schaffen, der aber auch bereit ist, entsprechend dafür zu lernen. Es gibt in der Prüfung drei Themenbereiche: 1. Technische Kenntnisse, 2. Betriebliche Kenntnisse und 3. Kenntnisse von Vorschriften. In jedem dieser Bereiche bekommst Du im Multiple-Joice-Verfahren 33 Fragen gestellt von denen Du mindestens 72% richtig haben mußt. Die Prüfungsfragenkataloge findest Du im Internet; genauso Trainings- Tools für PC bzw. Smartphone.

Das Ablegen der Amateurfunkprüfung ist altersunabhängig. Derzeit dürften die Jüngsten 13 Jahre alt sein. Du dürftest Die Prüfung aber schon früher ablegen!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Wer Amateurfunk machen möchte,
benötigt ein Amateurfunkzeugnis von der zuständigen
Behörde, in Deutschland von der Bundesnetzagentur. Um eine
Prüfung zum Amateurfunk machen zu dürfen, muss man
einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Es ist kein Mindestalter vorgeschrieben.

Quelle: http://www.dj4uf.de/







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?