Alle Traditionen der Tamilen? liebe/Beziehung/Schule

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beziehung : Tamilische Jungs hegen und pflegen gerne Kontakt zu deutschen Mädels. Es könnte sogar vorkommen , das er mit einem deutschen Mädel eine Beziehung eingeht. Ich kenne die Konstellation , das ein tamilischer Junge eine deutsche Freundin hat sogar heiratet . Ich habe die Erfahrung gemacht , das die umgekehrte Konstellation ,selten vorzufinden ist. Es wird nie gut angesehen , wenn eine Tamilin mit einem deutschen Jungen zusammen ist.Es wird vom Elternhaus nicht geduldet, da man befürchtet das Mädchen könnte falsche Dinge tun ,wie z.b Rauchen, frühe Erfahrung mit Sex etc.... Auch die tamilische Gesellschaft spielt ein große Rolle ,sie prägt die Person , sorgt für Enthaltsamkeit , damit der Ruf der Familie erhalten bleibt. Die meisten Menschen , die aus Sri lanka kommen also die nicht hier geboren sind. Sind meist konservativ eingestellt.Umso konservativer das Elternhaus desto ängstlicher und zurückhaltender ,sind die Betroffenen bei der Kontaktaufaufnahme. Alles was das Ansehen schaden kann und die Person in ein schlechtes Licht rückt ,... wird gemieden . Was mögen tamilische Jungs an Mädels (nur als Beispiel) - lieb , hilfsbereit , fürsorglich , frech/höflich (Geschmackache) , sie haben nichts gegen modern Mädels aber sie sollte sich nicht zu freizügig kleiden. Ganz wichtig , was tamilische Jungs richtig abstoßend finden , ist wenn die Frau vom Verhalten her wie ein Mann ist . Verbale Entgleisungen ,Respektlosigkeit usw. Wenn eine Tamilin heimlich mit einem Deutschen zusammen ist , dann ist ihr Ehrlichkeit , Vertrauen und Toleranz wichtig, da die meisten nicht möchten, dass sie mit denjenigen gesehen werden , weil dadurch schnell Gerüchte entstehen können und man meist kritisiert wird oder um missbilligende Blicke zu entgehen . Liebe : Ich glaube, eine tamilsicher Junge probiert mehr aus und hat mehr diesbezüglich Freiheiten als eine Tamilin. Sie wird strenger erzogen . Aber wenn sie lieben, dann sind sie meist sehr ehrlich und einfühlsam. Schule: Bildung ist den meisten Eltern sehr wichtig. Sie möchten gerne , dass sie studieren oder eine gute Ausbildung absolvieren. Sie sind meist fleißig und zielstrebig , damit sie ein besseres Leben haben. Sie sind auch sehr familienorientiert. Die Mutter hat für die meisten tamilischen Jungs Priorität. Eine Tamilin , die einen Deutschen heiraten will, wird viel Widerstand erfahren.Von verbaler Demütigung bis körperlicher Gewalt wird ihr zugefügt, damit sie von ihrem Vorhaben abkommt. Sollte der Junge zwar aus dem gleichem Land entstammen aber einer niedrigeren Kasten angehoren. Da brennen die meisten durch , da sie wissen ihre Familie würde niemals diese Betiehung akzeptieren. Sie wird dann von der Familie verstoßen. Es gibt auch Eltern , die eine Beziehung tolerieren außer es ist ein Deutscher. Das wird dann heimlich ausgelebt .

Vielen Dank für deine super Antwort! :) Hat mir echt weitergeholfen. Bin ein deutsches Mädchen und bin seit nem halben Jahr mit einem Tamilen zusammen. Ich liebe ihn und er ist für mich persönlich der perfekte Freund. Nur seine Eltern erlauben ihm keine Beziehung. Er widersetzt sich aber sie meinen dann soll ich halt auf ihn warten bis er sein Abi fertig hat. Die meinen Mädchen lenken zu sehr ab, dabei lenke ich ihn gar nicht ab. Wenn er lernen muss steck ich zurück. Ich frage mich ob dass auch daran liegt, dass er Tamile ist? Wie du nämlich erwähnt hattest legen tamilische Eltern sehr viel wert auf Bildung. Ich war noch nie bei ihm und seine Eltern kenne ich auch nicht weil die das nicht erlauben. Zwar nicht weil ich Deutsche bin aber trdm stört es mich. irgendwie. Kannst du mir dazu auch noch was sagen? :)

0

Ist es in einer Beziehung üblich jeden Tag zu schreiben?

Ja Frage steht oben. Also es geht um den Anfang einer Beziehung, wenn man logischer Weise noch nicht zusammen wohnt. Also bezieht sich auch generell auf den Kontakt? Jeden Tag sehen z.B.

...zur Frage

Gibt es noch solche Männer?

Ich bin ziemlich altmodisch und traditionell, was eigentlich alles angeht. Ich schaue gerne alte Filme und mein eigenes Vorbild ist Audrey Hepburn.

Mein Wunschbild von einem Mann ist wie aus einem Märchen und wahrscheinlich total überzogen. Das weiß ich auch. Nur kommt es mir leider so vor, als wären die meisten Kerle heutzutage (zumindest die, denen ich begegne) nur darauf aus, einen ins Bett zu kriegen.

War das früher anders oder denke ich das nur? Es kommt wahrscheinlich durch die gestiegene Akzeptanz der Gesellschaft, dass das alles etwas öffentlicher geworden ist.

Jedenfalls träume ich von einem Mann, der sich wirklich Mühe um mich gibt, der mir einfach zu Füßen liegt und ein richtiger Gentleman ist. Wahrscheinlich habe ich zu viel Sissi geschaut und mein Idealbild eines Mannes ist jetzt Kaiser Franz 😂

Mir ist klar, dass die Zeiten sich geändert haben. Und auch, dass in das in Filmen gezeigte nicht der Realität entspricht. Aber zumindest einer, der es schätzt, mit mir Zeit zu verbringen und der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, mich glücklich zu machen.

Ich will auch keinen Bad Boy, wie so viele andere. Am liebsten hätte ich große romantische Gesten und würde umworben wären.

Ich weiß aber, dass ich realistisch bleiben muss. So einen finde ich in der heutigen Zeit wahrscheinlich nicht.

Was meint ihr?

...zur Frage

Er Tamile, ich Singhalesin?

Ich bin Singhalesin und mein Freund ist Tamile.. es gibt ja oder gab halt diesen Konflikt zwischen den Tamilen und Singhalesen und mein Problem ist oder eher gesagt unser Problem ist, dass unsere Beziehung halt noch geheim ist aber wir es öffentlich machen wollen nach meinem Abitur.. Und ich habe so Angst das unsere Eltern damit nicht einverstanden sein werden.. Die Meinung meiner Mutter kenne ich bereits, da ich paar Andeutungen gemacht habe.. hmm könnt ihr mir vllt sagen wie ich es meiner Mutter erzählen kann oder er seinen Eltern ohne das sie jetzt völlig ausrasten und strikt dagegen sein werden.. :/

...zur Frage

Wie kann ich mich aus der Gedanke befreien, ich bin Muslim (Türke) und meine potenzielle Frau hatte schonmal Sex mit anderen Männer gehabt?

Hallo,

ich weiß nicht ob die Frage passt oder nicht. Besonders hier bei eine westlich orientierte Publikum solche Fragen zu stellen klingt mir ein bißchen unlogisch. Vielleicht gibts aber trotzdem Menschen die helfen könnten. Schreibt bitte deshalb Euer Meinungen und Ratschläge.

Mir ist es bewusst, dass man in West-Europa für sowas wirklich kein Kopf machen würde (Sex vor der Ehe).

Also ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen aber meine Kultur, Tradition und Sitten sind Türkisch geprägt (ist ja klar dass ich auch Muslim bin, aber nicht so sehr koservativ). Es geht ja hierbei um den Ethik und nicht dem Islam. Die Welt hat sich geändert und Lebe nun in Europa.

Mir wurde durch meine Eltern und Großen gesagt, dass man mit eine Frau heiraten sollte die in der öffentlichkeit (Umgebung) eine gute Profilbild hat, also es sollte keine gerüchte geben dass die Frau Sex oder einen Freund (Ex) vor der Ehe hatte.

Problem: Ich bin 30 und ich habe meine gedanken radikal verändert (wegen dem Alter, Einsamkeit und Zukunfstangst), d.H. auch mit eine geschiedene Frau würde zusammen Leben wenn wir uns gut verstehen können. Vor 5 Jahren hatte mich eine Frau nicht akzeptiert, sie hat später geheiratet und nach einige Monaten geschieden. Jetzt nach 5 Jahren flirten wir uns und sie hat mir heute ein Signal gegeben. Es war für mich ein kleines Signal aber für mich ist ein große Leidenschaft für die Liebe und Lebenslust.

Frage: Meine Mutter sagt... "sie ist kein gutes Mädchen, such dir was gutes aus, die passt nicht zu uns"..."Mama ich bin schon 30, wie solls weitergehen"..."die Leute würden dich ausspucken, lass dich nicht blamieren"...

  1. Das ist ein Problem für mich und überlege mir mein Leben für mich zu orientieren, dazu fehlt mir aber die Mut.

  2. Auf der anderen Seite hatte meine Freundin bestimmt Sex mit ihre Ex-Mann gehabt (+ vllt noch mit andere Männer nach der Scheidung), d.H. sie ist nach unsere Frauenweltbild nicht sehr sauber. Wie kann ich mich aus dieser gedanke (klischee) befreien bitte? Ok sie hatte Sex gehabt aber jetzt wird sie meins und ich bin dann glücklich, wieso mache ich mir solche dumme Gedanken?

  3. Würde ich mich dadurch wirklich blamieren? Und würde ein Mann in West-Europa in meiner Situation vorgehen?

So sorry für den langen Text, schreibt bitte Euer Meinung, Ratschläge und Aufklärungen.

Euer Mais

...zur Frage

Wieso stört mich alles an meiner Mutter?

Hallo! Also ich (20) habe schon seit längerem ein Problem. Irgendwie ist es mir sehr unangenehm das zu behaupten, aber ich mag meine Mutter nicht. Also ich liebe sie und würde für sie sterben, aber ich komme nicht mit ihr klar. Ich hasse es mit ihr über persönliche Dinge zu reden und gehe jedem Gespräch aus dem Weg. Gestern sollte ich ihr die Haare färben und dann hat soe mich gleich über den Tag ausgefragt (ich war shoppen mit einer Freundin) wie zB wer ist diese Freundin? Woher kennst du sie? Wo wohnt sie? Mit wem wohnt sie? Ich antworte irgendwie immer genervt und kurz bei ihr, weil ich anders nicht kann. Musste ihr dann sage, dass sie nicht so viel fragen soll, damit ich mich konzentrieren kann.

Ich habe eine kleine Esssucht entwickelt (habe ich seitdem ich 15 bin) und ich glaube das hängt mit meiner schlechten Beziehung mit meiner Mutter zusammen.

Ich glaube, ich bin nicht die Tochter, die sie sich gerne wünscht. Ich glaube auch unsere schlechte Kommunikation liegt an der Sprache. Meine Eltern sind aus dem Ausland und können nur "gebrochenes Deutsch". Ich bin hier aufgewachsen und kann nur die Alltagssprache meiner Eltern, also ich kann meine Muttersprache nicht fließend. Das macht die Kommuniktation sehr schwer, weil ich ihr nicht jede Kleinigkeit erklären will, wenn es um Schule usw geht. Und sie kann mir dann auch nicht so antworten, dass ich es verstehe. Außerdem will ich gar nicht mit ihr reden. Ich und meine 2 Brüder wurden als Kind "geschlagen" - haben öfter mal mit dem Gürtel auf die Handfläche eine bekommen oder uns wurde eine Backpfeife geschmiert. Wir machen heute witze darüber und ich weiß nicht, ob das so starke Auswirkungen getragen hat (da, wo meine Eltern herkommen, ist das nicht sooo ungewöhnlich also es zählt zu den alten Erziehungsmethoden, aber heutzutage macht man das in deren Land auch nicht mehr). Es tut mir irgendwie leid, weil ich nur eine Mutter in meinem Leben habe und wenn es sie irgendwann nicht mehr gibt, werde ich alles bereuen.

Meine Mutter fängt auch (grundlos finde ich) streit mit meinem Vater an und motzt ihn dann städig an. Sie streiten sich schon von klein auf. Sie haben nie darauf geachtet, ob wir das mitbekommen oder nicht. Hatte mit meinen 20 Jahren noch nie eine Beziehung, weil ich ich angst davon habe und nur schwer Vertrauen aufbaue. Bin auch sehr schüchtern. Ich fühle mich oft einsam und kann mir nicht vorstellen, dass mich jemals irgendwer lieben bzw dass irgendwer mit mir glücklich werden könnte.

Als Kind sagte sie immer, ich solle dies und das machen, wenn ich sie liebe. Also aus heutiger Sicht sehe ich das als kleine Manipulation bzw Erpressung, weil jedes Kind seinen Eltern zeigen will, dass man sie liebt.

Ich denke, ich esse die ganze Leere in mich hinein und versuche etwas mit Essen zu füllen, was auf diese Art nicht gefüllt werden kann. Was kann ich außer einer Therapie machen? Ich weiß ja nicht einmal, ob das damit zusammenhängt. Kann mir jemand helfen oder hat sowas schon durchgemacht?

...zur Frage

Meine Beziehung mit einem deutschen Mann

Hallo Ihr Lieben!

Wie soll ich anfangen? Es wird jetzt ein wenig kompliziert. Ich würde gerne EURE MEINUNG zu wissen. Ich weiß nämlich einfach nicht mehr, was ich tun soll. Wir vergessen jetzt einfach mal die grammatikalischen Fehler. Die passieren ja im Redefluss so ziemlich häufig.

Ich bin seit 6 Monaten (ohne Trennung) in einer Beziehung. Er ist meine erste große Liebe. Auch ich bin seine erste „richtige“ Freundin und so wie er es immer sagt, bin ich auch seine erste große Liebe. Ihr kennt das ja.

Die Sache ist die: ich habe eine ganz andere Kultur. Ich bin Muslime und er ist Christ. Wir kennen uns schon seit 3 Jahren, durch die Ausbildung. Wir lernen dieselbe Berufsausbildung. Seit knapp 1,5 Monaten sind wir getrennt. Wir sehen uns halt immer noch (Schule) und reden auch miteinander.

Es ist nicht so, dass ich total von meinen Eltern unterdrückt werde. Ich kann mich kleiden wie ich möchte. Mich zurecht machen, wie ich es will. Dies und das.. Aber, seit dem er in meinem Leben ist, kann ich mein Leben nicht so ausleben wie ich es möchte. Meine Eltern wissen von ihm Bescheid. Sie wissen, dass es ihn in meinem Leben gibt. Das wir ein Paar sind und wir uns treffen. Nur halten Sie nichts davon. Ich erzähle sehr viel von meinem Freund und gebe meinen Eltern schon das Gefühl, dass er und ich ernst sind.

Die Sache ist die, er würde zum Beispiel gerne mal mit mir am Wochenende etwas unternehmen. Da es so was LEIDER in unserer Kultur nicht gibt, dass man mal so locker mit dem Partner ganz locker in die Öffentlichkeit geht, ist es so schwer. (Ihr kennt das bestimmt durch Medien etc.) Ich habe ihm von Anfang an erklärt, dass es schwer sein wird. Er würde mal gerne mit mir ins Kino. Ich dürfte es auch aber ich werde nach paar Stunden direkt angerufen und gefragt wo ich denn bleiben würde, wann ich nach Hause kommen würde.

Zu euerem Verständnis, ich bin 21 Jahre alt.

Wir haben uns gestern getroffen und ich ging runter in das Wohnzimmer und meine zu meinem Vater „Papa ich treff mich dann mal jetzt mit …, komme nicht spät nach Hause“. Von meinem Vater kam „ja, schau mal, wir möchten das nicht so wirklich, dass du dich mit ihm triffst, lerne doch einen Türken kennen, unsere Traditionen bla bla bla“. Ich habe ihm daraufhin erklärt, dass ich mir für ihn entschieden habe und auch kein Türke der Welt, ihm jemals das Wasser reichen kann.

Was das gestern von meinem Vater sollte, habe ich nicht verstanden. In den ersten Monaten unserer Beziehung war es natürlich sehr schwer, wir mussten es etwas geheim halten. Ich habe es nach 2-3 Monaten nicht mehr ausgehalten und habe meinen Eltern von Ihm erzählt. Sie waren/sind dagegen. Nur, ich sehe nicht ein, warum muss ich meine Liebe aufgeben? Es fühlt sich richtig an. Ich kann doch nicht einen Menschen verlassen, NUR weil er CHRIST ist.

Auf jeden Fall fühlt sich mein Freund benachteiligt. Zu mal auch, weil ich zu ihm nach Hause fahre aber er nicht ein einziges mal bei mir war. Er kann mit mir nicht die Dinge erleben, die er

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?