A1 drosselt, lügt und betrügt!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit derartigen Behauptungen wie Betrug wäre ich vorsichtig, denn wenn du dafür keine eindeutig belegbaren Nachweise hast, könntest du wegen Verleumdung und Rufschädigung dran kommen. Bevor man so etwas im Internet posaunt, wäre es ratsam vorher einen Anwalt zu konsultieren.

Möglicherweise liegt auch keine Drosselung durch den Internetanbieter vor. Falls du beispielsweise deine Endgeräte via WLAN mit deinem Router verbunden hast, so gibt es eine herrliche Reihe an Störfaktoren in dieser Funkübertragung, die insbesondere dann wenn die Nachbarschaft zu Hause ist ziemlich schnell zum Problem werden kann. Ich würde empfehlen die Internetverbindung, sofern vom Endgerät möglich mit einem Ethernet-LAN-Kabel verbinden, da du dann Störungen im entsprechenden Funkkanal außen vor bist.

Wenn du ansonsten der Meinung bist, nicht die Leistung von deinem Anbieter zu erhalten, dann wird dir wohl nur der Rechtsweg übrig bleiben. Ich hoffe du hast für deine Behauptungen bezüglich Lüge und Betrug auch stichhaltige Nachweise, welche ganz klar belegen, dass das Problem an der Internetverbindung zwischen Router und Betreiber liegen und nicht etwa in deinem eigenen Netzwerk, oder beim betreffenden Server. Und dann legst du das deinem Anwalt vor, der dann für dich rechtlich dagegen vorgeht. Wenn deine Behauptungen stimmen sollten, beispielsweise durch eine Unterlassungserklärung, oder eben ein Sonderkündigungsrecht nutzen um sich vom Anbieter vor Ablauf der vertraglichen Laufzeit zu entsagen. Aber dazu kontaktiere bitte deinen Anwalt um die Möglichkeiten zu prüfen. Hier können und dürfen wir dir keine Rechtsberatung anbieten.

Oder kündige einfach zum nächstmöglichen Termin und wechsel zu einem deiner Meinung nach guten Anbieter.

Danke, Frau Salesch!

1

Ok, und was ist nun deine Frage ?? Du hast nur deine Fakten hier aufgeschrieben.

Jetzt steht sie da unten :)

0

Was möchtest Du wissen?