9 Schuljahr negativ aber guter Hauptschulabschluss Lehre?

3 Antworten

Möglich ja, allerdings wird man dich ziemlich sicher nach dem Zeugnis des 9.Schuljahres fragen.

In den Bewerbungsunterlagen selbst wirst du zwar nur dein Abschlusszeugnis angeben, aber wenn im Lebenslauf drinnen steht das du auch im Gymnasium warst, wird man dich vermutlich auch nach diesem Zeugnis fragen.

Und da musst du dann zum einen erklären können, warum du es so gemacht hast und zum anderen werden die Schlechten Noten dieses Zeugnisses sich bestimmt negativ auswirken.

Mit nem Hauptschulabschluss zu 99% nicht. Man kann froh sein wenn man mit nem guten Realschulabschluss genommen wird. Ich habe einen Ausbildungsplatz bekommen, aber nur weil ich schon ein Praktikum bei dieser Bank gemacht habe und meine Beurteilung durchweg sehr gut war.
(Hab dann doch was anderes gemacht.)

Mit Hauptschulabschluss kann man in viele Handwerkliche Berufe rein, oder Kauffrau für Einzelhandel, oder vielleicht bei Ärzten diese Angestellten.

P.S.: habe FORQ (Fachoberschulreife mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, ähnlich dem MSA mit Berechtigung zum Abi machen)

0

Kannst du vergessen. Die Banken sind so überlaufen, dass da zu 90% Abiturienten oder Fachabiturienten genommen werden. Mit einem Hauptschulabschluss hast du da keine Chance. Könntest es als (zahn)medizinischer Fachangestellter oder sowas in der Richtung versuchen. Miese Bezahlung, Arbeitszeiten sind ok und es werden händeringend Leute gesucht.

Wenn es was kaufmännisches sein soll, kannst du auch die Ausbildung zum Verkäufer machen und wenn du gut bist ein Jahr dranhängen - da bist du dann Kaufmann im Einzelhandel. Gute Aufstiegschancen, Gehalt ist auch okay. Die Arbeitszeiten lassen allerdings zu wünschen übrig.

0

Persönlich würde ich dir allerdings empfehlen, deine Mittlere Reife auf einer Realschule (NICHT Gymnasium) nachzuholen. Am besten mit sehr guten Noten, dann stehen dir auch im kaufmännischen Bereich viele Türen offen.

0

Gymnasium die neue Hauptschule, jetzt besonders schlimm Hauptschüler zu sein?

hallo,

in Münster wo ich lebe gingen im letzten Schuljahr über 1000 zum Gymnasium, danach folgt die Gesamtschule.. Die vier hauptschulen haben zusammen nur noch 60 neue Schüler bekommen. Die Zahl der Hauptschüler stangniert nun, in den letzten Jahr waren es auch 60. Ich bin auf einer der 4 Hauptschulen in der Klasse 10A für den hauptschulabschluss. Ich finde es gut das meine Hauptschule stabil geblieben ist und ich Hauptschüle bleiben konnte. Aber ist es nicht komisch bei so wenig Hauptschülern nur noch?

...zur Frage

Schwierigkeiten in der Schule, was soll ich tun?

Hallo,

ich habe vergangenes Jahr ein Jahr eine Lehre begonnen, aber nach diesem einen Jahr aufgehört, weil es nicht mein Tätigkeitsbereich war, den ich später gerne ausüben möchte. So habe ich meine Eltern überredet, mit dieser aufzuhören und in die Schule zu wechseln. So bin ich seit September wieder in einer Schule die auf das Kaufmännische spezialisiert ist. Anfangs war ich wirklich mit vollem Einsatz dabei, habe Plus gesammelt und Referate gehalten. Aber so wie wahrscheinlich in jeder Schule, gibt es Lehrer welche einem den Schulalltag erschweren. So wird man trotz ständiger Mitarbeit, mit Tests "bestraft". Das Problem bei mir ist, ich kann mündlich und auch in der Schulübung alles perfekt, aber wenn ich einen Test vor mir liegen habe, vermassel ich es komplett.

So erlaubt sich der Lehrer auch die Absicht, extra zu erwähnen, dass Schüler welche Tests negativ haben, aber trotzdem viel mitarbeiten das Schuljahr nicht schaffe werden. Soetwas demotiviert mich total, weshalb ich auch eine volle Lernblockade bekomme. In Begriffe merken bin ich einfach nicht gut. Und wenn dann anstatt motivierende Sätze nur demotiviert wird, weil man ja angeblich so "schlecht" ist, habe ich jetzt ehrlich gesagt auch die Lust verloren. Ich weiß nur nicht, wie ich das mit meinen Eltern bereden soll. Es war schon eine riesen Überwindung und viel Arbeit sie davon zu überzeugen, dass ich mit der Lehre aufhören möchte. Wenn ich dasselbe mit der Schule nun wieder vorhabe, werden sie das wahrscheinlich ignorieren.

Das Problem hat wahrscheinlich damit angefangen, dass ich am Anfang den falschen Lehrbetrieb und falschen Lehrberuf hatte. Denn gemacht habe ich dort nichts, und wenn etwas uninteressantes. Obwohl wenn ich den richtigen Lehrbetrieb gehabt hätte, wäre es sicher eine gute Ausbildung gewesen.

Ich möchte auch nicht sofort aufgeben, denn es ist erst bisschen mehr als ein Monat Schule, aber wenn es Lehrer gibt, welche sich so gegen Schüler, welche Anfangs eigentlich einen Willen gezeigt haben, etwas zu lernen stellen, kann ich nicht weiter machen.

Hat jemand eine Idee wie ich das Thema mit meinen Eltern aufgreifen könnte? Was würdet ihr machen?

...zur Frage

Hat man als Fotograf Zukuntsperspektiven/chancen?

Ich gehe zur Zeit ins TGM in Wien 22. Das ist eine technische Schule(HTL). Also ich lebe in Österreich/Wien.

Da ich sehr schlechte Schulleistungen bringe und in meinem Semesterzeugnis zwischen 6 und 10 negative Noten stehn werden, überlege ich mit der Schule aufzuhören, auch weil ich wahrscheinlich beim wiederholen der zweiten Klasse (in DE die zehnte) wieder keine Motivation/Lust aufs lernen und die Schule haben werde.

So Als Lerhberuf würde mich Fotograf sehr interessieren. Ich frag mich ob man wenn man mit der Lehre fertig ist Aufstiegs- oder Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf hat. Das Einkommen in z.b. zehn jahren ist mir sehr wichtig. Kann mir jemand e

...zur Frage

Kann man ohne positiven Hauptschulabschluss eine Lehre machen?

Hallo,

Ich (15/w) besuche die 8.Klasse einer Hauptschule bzw einer neuen Mittelschule. Ich wiederhole die 8.Klasse weil ich wegen eines Klinikaufenthalts nicht in die Schule gehen konnte und weil mich die Lehrer deswegen nicht beurteilen konnten. Das ist logischerweise mein letztes Schuljahr und das muss ich iwie überstehen. Warum war ich in einer Klinik? Weil ich bereits 1Jahr unter einer psychischen Krankheit leide. Ich leide unter einer Psychose und ich bin eben auch emotional instabil. Seit ich aus der Klinik raus bin, bin ich bei einem Psychologen und ich habe auch eine Lernbetreuung. Ich war schon öfters krank und habe in der Schule auch oft geweint weil ich die Schule nicht ausgehalten habe. Ich bin ein schlaues Mädchen, das weiß ich weil ich sonst immer eine 1er Schülerin war aber ich kann nicht mehr. Meine Krankheit macht mich echt fertig und das schlimmste daran ist: Meine Lehrer checken es nicht wie schlecht es mir geht. Heute habe ich mein Zeugnis bekommen und mein Lehrer sagte das ich selber Schuld bin das ich so ein schlechtes Zeugnis habe. Warum zum Teufel bin ich Schuld? Ich habe eine Krankheit und ich habe mich echt sehr angestrengt aber ich konnte eben in 6Fächern nicht beurteilt werden bzw da habe ich eine 5. Ich konnte das nicht besser machen. Ich habe alles gegeben, bin psychisch und auch körperlich voll fertig und dann hat er nichts besseres zu sagen? Jedenfalls habe ich die Hoffnung aufgegeben das ich einen positiven Hauptschulabschluss bekommen werde. So jetzt wisst ihr alles und nun zu meiner Frage: Kann ich ohne einen positiven Hauptschulabschluss nach der Schulpflicht eine Lehre beginnen? Oder ist das unmöglich? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

...zur Frage

ausziehen mit 18 jahren in eine andere stadt?

hey, ich bin 17 jahre alt und werde im sommer 18. bis ende dieses schuljahres möchte ich noch in meiner heimatstadt wohenen bleiben und zum nächsten schuljahr in eine ander stadt allein ziehen. ich möchte dann in dieser stadt ein jahr die schule noch besuchen und danach eine ausbildung ansträben...

meine frage ist, würde dies gehen? und welche hilfe würde ich bekommen ( vom amt/staat)

ich lebe mit meiner mutter zusammen sie geht arbeiten doch wir bekommen zusätzlich noch hilfe vom amt.

könnt ihr mir da weiterhlefen?

danke im vorraus (:

...zur Frage

Dyskalkulie was ist wenn Prüfungen kommen?

Hallo, ich gehe in die 9. Klasse auf einer Realschule und habe Dyskalkulie. Ich selber bin nicht schlecht in der Schule aber in Mathe schon. Ich habe schon alle Mühe am Ende des Schuljahres eine 5 zu schaffen und sie dann auszugleichen mit einen anderen Fach. Ich habe einen totalen black out in den Mathematik. :( Nächstes Schuljahr kommen ja dann noch die Prüfungen dazu und ich habe gehört das, wenn man eine Prüfung nicht besteht nur einen Hauptschulabschluss hat. (das will ich gar nicht) Ich komme aus den Raum Sachsen Anhalt weil in jedem Bundesland ist das ja auch anders. Kennt sich jemand genauer damit aus? Oder kann mir erklären was genau ist wenn man die Prüfung nicht besteht? Hat jemand eventuell Erfahrung gemacht der Dyskalkulie selbst hat?

Würde mich freuen um Hilfreiche antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?