Ist Rauchen eine Charakterschwäche?

9 Antworten

Prinzipiell sollte jeder wissen was er sich und eventuell auch seinen nächsten antut. Rauchen sehe ich zwar nicht als Charakterschwäche an oder bzw. nur dann wenn der betreffende sich eigentlich gegen seinen Willen dazu verleiten lässt. Leider gibt es diese Fälle immer wieder, oft gerade in Beziehungen zwischen Raucher und Nichtraucher.

eine Charackterschwäche in dem Sinne ist es nicht. Ich kenne Raucher die aber sozial sind und einen auch nicht zum Rauchen anstiften oder verstehen wenn man sagt das man den Rauch nicht Passiv einatmen soll oder nicht. Raucher sind genau so Menschen wie jeder andere. Aber mal ehrlich die 5€ pro Schachtel kann man doch besser anlegen und seiner Gesundheit etwas gutes tun :P Ich habe ausgerechnet was so ein Raucher jährlich an Kohle rauswirft also die ganz starken Raucher mit 1 Schachtel am Tag. 7x5 = 35€ /wöchentlich 35€x4= 140€ /mtl. 140€x12= 1680€ / jährlich. Mit dem Geld wüsste ich besseres anzufangen aber naja jeder wie er will :D

Deswegen ist der Charakter nicht schlecht, wenn jemand raucht. Vielleicht nur etwas schwach, da die meisten Raucher nicht aufhören wollen, weil ihnen sonst etwas fehlen würde. - Meinen sie.

Die Gegenfrage wäre, wann Du von einer Charakterstärke sprichst. Eine Suchterkrankung hat mit Charakterschwäche wenig zu tun. Man spricht von einem ( weitverbreitetem ) Suchtcharakter, d.h. das die Persönlichkeit dazu neigt von etwas süchtig zu werden. Ob stoffliche oder psychische Sucht sei mal dahingestellt. Völlig falsch ist garantiert , von einem * schlechten* Charakter zu sprechen. Diese Ausbildungen können in anderen Lebenssituationen nämlich gravierende Vorteile haben..., bei denen Du ganz sicher nicht mehr von " Schwäche oder Schlecht " sprichst.

nein, rauchen ist nicht der grund für charakterschwäche! das ist doch bei jedem unterschiedlich...

Was möchtest Du wissen?