Cannabis Orale aufnahme?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um zu wissen wieviel Cannabis Du für eine Kakao nimmst, solltest Du zuvor wissen, welchen Wirkstoffgehalt Dein Gras in etwa besitzt.
Logisch ist, dass Gras mit niedrigem THC-Gehalt weniger pengt als Gras mit relativ hohem Gehalt.

Überdies solltest Du die hinzuzugebende Menge genau abwiegen, was bei durchschnittlich 0,25 - 0, 3 g Cannabis mittlerer Qualität schwierig wird, wenn man keine Feinwaage hat.

Der Kakao muss statt Milch Sahne enthalten, weil Cannabis lipohil (fettliebend) ist und besser in Sahne aufgeht als in z.B. fettarmer Milch.

Bei Youtube findet sich eine Anleitung unter "Cannabis Kakao".

Abschließend: Falls die Freundin nicht von vornherein einverstanden ist, kann sich durch etwaiges "Unterjubeln"von Cannabis-Kakao ein weiterer Straftatbestand ergeben, der ohnehin durch den Besitz von Cannabis vorliegt. Aber das weißt Du bestimmt...

Vielen Dank, der THC-Gehalt ist ziemlich hoch..

Werde vllt so 0.2 nehmen..

Ist der Reinheitsgrad eigentlich sehr entscheidend bei der oralen Einnahme?

0
@Mustermann04

Der "Reinheitsgrad" von Gras bezieht sich auf eine mögliche Verunreinigung mit Streckmitteln. Wer von Streckmitteln im Gras definitiv weiß, sollte kein solches Gras verwenden. Ansonsten spielt die Bezeichnung "Reinheitsgrad" in der Verwendung von normalem Gras/Weed/Cannabis keine Rolle

0

Thx for * (1.662)

0

Du kannst es auch decarboxilieren.

Ofen Umluft 145 Grad, ca. 7 Minuten oder so lange bis es anfängt braun zu werden. (Variiert je nach ofen)

Am besten in ein ofenfestes Gefäß wie ein Marmeladenglas oder einfach in Alufolie wickeln.

Abkühlen lassen, nach Belieben noch etwas zerkleinern (Mörser)

Dann kannst du es einfach so essen oder wie Gewürz auf ne Pizza oder sonst was streuen.

Ich würde euch als Anfänger dann empfehlen ungefähr einen halben gestrichenen Teelöffel zu nehmen.

Kann lange dauern bis es wirkt, bloß nicht ungeduldig werden und mehr nehmen 😉

Variiert bei jedem.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gute Alternative sind brownies, einfach das cannabis unter die heisse Butter rühren. Hat allerdings eine intensivere Wirkung, als wenn du’s rauchst. Ich habe regelmäßig Cannabis konsumiert und habe mit meinen Freunden dann damals auch mal diese Brownies gemacht und das war wirklich ein sehr witziges und wildes Abenteuer. Dazu muss man aber sagen das ist bei jedem anders wirkt bei allen meinen Freunden (die regelmäßig konsumiert haben) war so so, dass wir am nächsten Tag immer noch total Ver klatscht waren und bei einer Freundin wars so schlimm, Dass sie spucken musste. Also immer vorsichtig sein aber an sich ist es ein geiles Erlebnis.

Hallo Cannabis löst sein Thc vorallem sehr gut in heißem Fett.. lese dir doch mal ein leckeres keksrezept durch ;) dann gibst du etwas Butter in eine Pfanne und erhitzt es zusammen mit deinem Cannabis für 1-2 Minuten. Danach gibst du es einfach zum Teig hinzu und lässt dir schmecken. Achte bitte darauf dass du kein Gestrecktes Cannabis verwendest das kann gefährlich sein und gerade für die erste Erfahrung sehr wichtig. Ich packe pro Keks immer etwa 0,3 Gramm dazu

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die Vielen Antworten..

ich habe mir das ehrlich gesagt etwas einfacher vorgestellt kann man nicht einfach etwas Grinden und dann in einen Kakao oder so geben? Oder funktioniert das nicht?

1

Leider wird das thc also der Wirkstoff dann nicht ordentlich freigesetzt Kekse sind super leicht das wird schon

Was möchtest Du wissen?