Angst vor Party?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mit bier wirst du dich nicht ins koma saufen. ein bier hat ca 0,3 promille jede stunde baus du 0,1 promille ab da ein bier 330 ml hat trinkst du meist so langsam das du nicht so betrunken wirst das du nicht mehr zurechnugsfähig bist. außerdem da du echt viel bier trinken musst um betrunke zu werden musst du auch oft auf klo und auf dem weg dahin merkst du wie betrunken du bist und kannst dann entscheiden ob du aufhören willst oder nicht.

aufpassen musst du bei shots (jägermeister, jodka pur, grüner...) und bei michgetränken vorallem mit zucker. vorallem wenn mann trinkspiele macht und schnel viel trinkt und das erst später wirkt ist das gefährlich

du kannst ja mit guten freunden feiern gehen das sollte man immer machen fals mann doch mal zu viel trinkt( passiert oft wenn andere deine drinks mixen und du unterschätzr wie viel drinne ist) dann ist es gut wenn jemand da ist der dich nachhause bringt.

Ansonsten langsam trinken nicht auf nüchternen magen und immer mal wieder aufstehen rumlaufen. an dem punkt wo ich langsam anfange das ich mal stolper oder schonmal falsch einschätze wie weit eine glasscheibe noch entfern ist bin ich im kopf immer noch so klar gewesen das ich denn becher denn ich grade weitergegeben habe und gesagt habe das mann mir nichts mehr geben soll.

Ja..dagegen lässt sich nix machen ausser vorher gut was essen und auch einfach sagen das man es langsam anfängt. Ich zum beispiel trinke immer ein wenig über den Durst und gekotzt hab ich auch mal. Kommt halt vor, ist in meinen augen halb so wild.

Du kannst deinen Freunden auch von Anfang an sagen, dass du "heute" nicht gleich Alkohol trinken willst. Ich glaube, dass echte Freunde das akzeptieren.

Und selbst wenn du mal ein kleines Bier trinkst: Lehne auf jeden Fall Zigaretten ab. Fang nicht damit an, dann musst du nicht damit aufhören.

Ich kann tagelang ohne eine einzige Zigarette auskommen, aber wenn ich Alkohol trinke, ist ganz schnell mal eine Schachtel Zigaretten leer. - Ich hab damals (als ich vielleicht 19 war) meinen Bruder nach einer Zigarette gefragt, weil ich mal probieren wollte. Schon die erste Zigarette kann abhängig machen; jedenfalls war es bei mir so.

Mein Arzt hat mir (jetzt bin ich 44) kürzlich dringend empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören, weil meine Herzkurve (EKG) innerhalb von einem Jahr deutlich abgeflacht ist.

Ich finde es immer schade, wenn ich so einen jungen Kerl mit Zigarette in der Hand sehe. Wenn man schon seine Gesundheit auf´s Spiel setzt, dann von mir aus mit einem risikobehafteten Hobby (z.B. Sporttauchen, Skifahren, Fallschirm springen, Rennfahren usw.).

Die größten Helden sie die, die im richtigen Moment NEIN sagen. :)

Was möchtest Du wissen?