Piercing direkt in der Klitoris

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar kann es passieren, das die Klitoris davon taub wird. Sie wird ja schließlich durchgestochen - da kann sowas schonmal passieren. Prinzipiell kann auch bei einem Zungenpiercing so doof was schief gehen, das du deinen Geschmackssinn verlierst.

Das Klitorispiercing ist eh nicht bei jeder Frau möglich (eben wegen der Größensache die du ja selbst ansprichst), genauso wie nicht bei jeder Frau das KVH-Piercing möglich ist.

Fakt ist jedenfalls: Das Risiko musst du eingehen wenn du eine gepiercte Klitoris haben willst. Intimpiercings sind zwar eher "schnellheilend" wegen dem häufigen Kontakt zum Eigenurin und den Schleimhäuten, aber es wird ein paar Wochen Abheildauer benötigen - in dieser Zeit ist deine Klitoris auch nicht zu gebrauchen!

Wenn ich dir persönlich den Tipp geben darf: Lass lieber checken ob das mit dem Klitorisvorhautpiercing geht - abgesehen davon das ich das persönlich hübscher finde ist für dich vorrangig das Risiko nicht so hoch.

Jetzt stell dir mal vor du hast ne verstümmelte, taube Klitoris...au weia.

"Jetzt stell dir mal vor du hast ne verstümmelte, taube Klitoris...au weia." jo genau deshalb hoff ich auch das das KVH-Piercing möglich ist. Muss halt abgecheckt werden...

info: beim zungenpiercing gibts kein verlust der Geschmacksnerven, da Diese am zungenrand sitzen und das piercing für gewöhnlich in der mitte zufinden ist. wenn allerdings jemand halt am rand einen macht, dann ok^^ ich hab selbst einen und da is weder was schief gegangen, noch hab ich folgeprobleme^^. die ersten 10 tage konnte ich kaum essen, was aber nich an dem schmerzen lag, sondern am stecker da er zu lang war und ich immer unangenehm drauf gebissen hab xD

0

Ich würde das lassen. Das Risiko, dass Nerven beim Durchstechen der Klitoris getroffen werden ist nicht zu vernachlässigen. Trifft der Piercer solche Nerven, kann deine Klitoris gefühlstaub werden.

Es gibt doch einige andere Stellen im Intimbereich an denen du ein Piercing tragen kannst. Dann weiche dem Risiko aus und erfreue dich Piercings an anderen Stellen.

das KVH passt sehr oft nicht zur Anatomie - während das KVV bei jeder Frau machbar ist.... 

Durch die Klitoris direkt wird eher sehr selten gepierct - weil meistens die Klitoris ohnehin viel zu klein für dieses Piercing ist und zudem sehr sehr viele Piercer überhaupt keine Ahnung haben wie man dieses Piercing korrekt und ohne Gefühlsverlust stechen kann.... 
Für die meisten Frauen ist ein Vorhautpiercing eh die bessere Wahl....

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Sooo ich war heute beim Piercer und tadaaa mein KVV war machbar^^ ein schöner ring und gut. weh getan hats ordentlich und ich bin froh das es vorbei is xD aber... ich spüre den ring nich. weder beim gehen, noch sitzen oder so.

Klar kann das passieren. Im Kitzler laufen ja die ganzen Nerven zusammen. Klar kann der unempfindlich werden. Das Risiko würde ich nicht eingehen!

Der weibliche Intimbereich bietet sehr viele Möglichkeiten. Darüber hinaus können verschiedene dieser Piercings auch sexuell stimulierend wirken. Es können Ringe beziehungsweise Stecker angebracht werden in den kleinen Schamlippen, grossen Schamlippen sowie im Bereich der Klitorisvorhaut, dem Schambein, Anal- und Dammbereich. Auch die Klitoris selbst kann gepierced werden, dieses Piercing ist aber wenig empfehlenswert und wird von verantwortungsbewussten Piercern abgelehnt.

http://www.piercing-information.com/Intimpiercing+Frau.htm

0
@Bluffer79

Gefahren bei Intimpiercings

Besonders gefährlich sind Piercings im Intimbereich. Ein nicht vollständig abgeheiltes Intimpiercing erhöht, wie auch jede andere offene Wunde im Genitalbereich, die Gefahr einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten, z. B. Hepatitis B und C oder HIV.

Bei manchen Piercingarten kann es auch zum so genannten „Käseschneidereffekt“ kommen: das Piercing schneidet durch das Gewebe und reißt aus. Besonders bei Intimpiercings („Prinz Albert“) oder bei Augenbrauenpiercings besteht diese Gefahr.

Nervenschädigungen oder auch Infektionen treten oft erst nach Jahren in Erscheinung. Jeder 10. Piercingskunde muss wegen den Folgen seines Körperschmucks den Arzt aufsuchen.

http://www.womenweb.de/beauty-und-pflege/koerper/piercing.8.piercing-gefahren.html

0
@Bluffer79

Also ich kenn dutzende leute mit schmuck und nie musste einer wegen heftigen folgen damit zum arzt. ich denke mal tritt nur auf wenn man den schmuck nich ordnungsgemäß pflegt

0

Was möchtest Du wissen?