Mit 17 Jahren leben verkackt?

31 Antworten

Deine Schilderung liest sich wie ein Scherbenfeld. Das Hauptproblem ist Deine Rückwärtsschau. Liegen die Scherben sichtbar vor Dir, was machst Du ?? - Aufräumen !! Du brauchst einen Tagesrhythmus, an dem sich Dein Körper orientieren kann, dazu benötigst Du Selbstdisziplin. Es fängt mit den kleinen Dingen an: Körperpflege, häusliche Ordnung, regelmäßige Ernährung, soziale Kontakte, ein Hobby (Schreiben, Musizieren, Basteln), darauf bauen dann weitere Ambitionen auf.

Die Vergangenheit kannst du nun leider auch nicht mehr ändern.

Wenn du Sachen bereust nehme einfach die Erfahrung für dich mit und mache es in Zukunft anders.

Leute von früher anzuschreiben finde ich gar nicht mal so schlecht. Kannst dich ja auch entschuldigen für dein Verhalten damals und vielleicht kannst du mit einigen wieder Kontakt aufbauen.

Von Experte 100Kilo bestätigt

Dass du über deine Fehler der Vergangenheit reflektierst, würde ich als sehr positiv bewerten. Ich denke aber nicht, dass du nun die Vergangenheit irgendwie gerade biegen kannst, indem du jetzt nach Jahren wieder Kontakt zu den damaligen Freunden aufbaust oder in die alte Stadt zurückkehrst.

Wenn du das versuchst, wirst du glaube ich, die schmerzhafte Erfahrung machen, dass sich die Menschen ohne dich weiterentwickelt haben und nun eigentlich kein Interesse mehr haben.

An deiner Stelle würde ich mich nach vorne, in die Gegenwart und Zukunft orientieren, und versuchen, am aktuellen Ort zurecht zu kommen.

Allgemein schreibst du sehr viel in die Richtung "Es würde mir besser gehen, wenn dies und jenes anders wäre". Ein anderer Ort, andere Hobbies, mehr Fitness usw...

Das alles kann dich aber nur unterstützen.

Die Hauptarbeit ist in deinem Kopf. Zufrieden zu sein mit dem, was du hast und wer du bist. Nicht nur streben, nach dem was du sein könntest, sondern wirklich mal aktiv zufrieden sein, mit dem was ist.

Ich denke, dass du daraus dann die Kraft schöpfen kannst, tatsächlich etwas zu verändern, anstatt nur von Veränderung zu träumen.

Naja Fakt ist, in diesem Ort hier hab ich nur scheiße erlebt.. Falsche Freunde, dann hat meine Schwester mir hier ne zeitlang das Leben zur Hölle gemacht.. Und ich hab hier halt nur schlechte errinerungen, und genau deshalb würde ich persönlich am liebsten einfach umziehen.. In die alte Gegend wo ich gute Freunde hatte, wo geboren wurde, einfach ein neuanfang.. Und wer weiß, vllt sehe ich auch wieder gute Freunde von früher.. Bzw kann mir vorstellen das wen ich 3-4 anschreibe das sich daraus etwas ergeben könnte wieder..

Aber das ist nicht der Grund weshalb ich umziehen will, sondern weil dort wie gesagt eben mein Geburtsort ist, und ich dort viel positives erlebt habe was ich halt heute bereue.. Wie man an meiner Frage sieht.

1
@GiveUpNoo

Und ich bin dankbar dafür das ich ein Dach über den Kopf habe usw.. Trotzdem weiß ich auch das ich was ändern muss.

0
@GiveUpNoo

Ich verstehe, was du meinst. Auch das mit dem "Neuanfang". Du musst nur darauf achten, dass das dann auch wirklich ein Neuanfang deines Denkens und deiner Beziehung zu dir selbst ist, und nicht bloß der selbe Mensch mit den selben (negativen) Denkmustern nur an einem besseren Ort. Es gibt viele Leute, die sind traurig in ihrer Sozialwohnung. Wenn sie dann im Lotto gewinnen, sind sie traurig in der Luxusvilla, obwohl sie dachten, alles wäre dann besser. Einfach, weil ihr Selbstbild ein negatives ist, egal wo sie wohnen.

0
@frostfeuer85

Das mit dem umziehen wäre für mich einfach ein vorteil.. Warum?

Hab hier soviel Mist erlebt, klar hatte ich auch mal gute Momente, aber überwiegend nur shit.. Weshalb ich die Gegend hier einfach hasse.. Dann wohne ich hier in einem Haus wo ich einfach nicht mein Ding durchziehen kann.. Sondern immer wieder aufgehalten werde.

Weshalb ich am liebsten zu meiner alten Gegend wo ich geboren wurde ziehen würde.. Und gegebenenfalls treffe ich wieder 3-4 Leute von früher, und man wird wieder gut befreundet sein.. Wer weiß? Wen nicht dann nicht.. Aber dort hab ich mich einfach so wohl gefühlt in der stadt.

0
@GiveUpNoo

Jammer nicht sondern packe es aktiv an!

Das ist wichtig! Es liegt mit an Dir! Du hast hier viele, wirklich gute Tipps bekommen!

Also machen, erreichbare Ziele stecken, und mit den erreichten Zwischenzielen Selbstbewusstsein aufbauen! Du bist in der glücklichen Situation noch sehr jung zu sein!

Damit hast du eine tolle Perspektive!

1
@Buhujo

Also heißt es ich hab noch nichts verpasst? Bzw es ist zu spät für etwas? Und ja ich will einfach konstant durchziehen.. Meine Motivation ist, das wen alles klappt ich umziehen kann, und gegebenenfalls wieder 3-4 alte Freunde sehe von früher oder neue Freunde kennenlerne.

0
@GiveUpNoo

Ob dir die alten Freunde hilfreich sind ist ungewiss, aber dass du es anpacken willst ist sehr positiv! Natürlich kannst du es schaffen! Was heißt überhaupt „verkackt“? Es kommt nur darauf an dass du das für dich Beste daraus machst! Und sei auch wirklich stolz auf dich wenn du Zwischenziele erreicht hast!

Denn das musst du dir merken:

Es gibt immer welche die größer, schöner, schneller, intelligenter oder reicher sind! Völlig unwichtig! Die kannst du ruhig bewundern, aber für Dich bist Du der Maßstab! Mach was daraus!

0

Was war kannst du nicht mehr ändern und die Leute von früher anschreiben bringt doch auch nichts , die Leute haben sich ja auch bei dir nicht gemeldet.

Sieh nach vorne , versuche die Schule zu Ende zu bringen , überleg dir was du beruflich machen möchtest und geh einfach alles was du ändern möchtest Schritt für Schritt an , nicht alles auf einmal.

Versuche es mit Sport , nur so für dich , jetzt in der Coronazeit , geh an die frische Luft raus , geh auf den Trimm dich Pfad oder einfach nur so Laufen.

Du wirst sehen es wird besser werden , es fängt alles bei dir im Kopf an , nur du selbst kannst alles ändern, aber eben nicht von Jetzt auf Gleich . Den ersten Schritt hast du ja schon getan , mit deiner Selbsterkenntnis also weiter so !

Alles Gute.

Doch tatsächlich haben sich einige bei mir gemeldet, aber das ist eben einige Monate her, und ich hab mich halt nicht so wirklich gemeldet... Bzw getraut in dieser Zeit..

0

Dann hol das doch nach, es würde dich doch mit Freude erfüllen , wenn du mit den Leuten Kontakt hast.

0

mit 17 bist du noch sehr jung und hast dein leben noch vor dir

raff dich dazu auf zu duschen und auf deine hygiene zu achten
geh früher schlafen, wenn du eh müde bist
denk darüber nach welchen job du mal machen willst
lerne zuerst mit dir selbst glücklich zu sein, bevor du dir ne freundin suchst
suche dir hobbies
fang an die kleinen dinge im leben zu genießen
hör auf zu mastubieren und denk jedes mal wenn du es tun möchtest an etwas ekeliges oder abturnendes
fang an sport zu machen
mach was mit tieren, leg dir einen hund oderso zu, tiere geben einem so viel liebe zurück

das alles kannst du tun, du bist erst 17 und hast genug zeit

als ich so alt war wie du hatte ich jedes wochenende angst schwanger von irgendeinem typen zu sein dessen namen ich mir nicht mal gemerkt habe, alsooo, ja, jeder kann sich ändern

lerne zuerst mit dir selbst glücklich zu sein, bevor du dir ne freundin suchst

Nanu, was ist passiert? Plapperst gut nach - und hälst du dich denn selbst auch daran?

1
@Punkgirl512

ich versuche es zumindest mit mir selbst glücklich zu sein. den satz hab ich übrigens gestern in meiner therapie gelernt.

0
@verreisterNutzer

Was, gestern erst? Erinnerst du dich noch daran, dass ich dir das seit mehreren Monaten rauf und runter bete?

Und, was sagt der Arzt zu deinem Vorhaben mit dem anderen Arzt? Generell mit dem Daten? Oder kam die Erkenntnis dadurch zustande? Also sind die Dates erstmal nach hinten geschoben - dauert ne Weile, bis man gelernt hat, sich selbst zu lieben.

0

Was möchtest Du wissen?