FKK mit Sohn, Pubertät

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich selber bin 16 und mache auch Fkk Urlaub. Anfangs, quasi mit 12 oder 13 als alles angefangen hat zu wachsen, war es mir auch schon sehr peinlich, aber bei uns war es auch so dass wir dann zuhause angefangen haben nackt zu sein und so konnte ich mich an das ganze gewöhnen und dem Urlaub stand nichts mehr im Wege. Seit dem genießen wir auch jeden Sommer den Fkk Urlaub.

Also kann ich dir raten, dass du deinem Sohn vorschlägst, dass er sich an die Nacktheit gewöhnt, indem ihr auch sowas macht.

Viele Grüße

Danke für deine Antwort! Wir haben nun genau das gemacht! Ich und mein Mann haben an den Wochenenden einfach keine Kleider mehr getragen und ihm immer wieder gesagt dass wir es schön finden würden wenn er es gleich machen würde und dass ihm nichts peinlich sein muss. Irgendwann hat er sich dann getraut. Als er dann nackt aus seinem Zimmer kam, machten wir ihm mut und er ist einverstanden den Urlaub so zu machen wie geplant!

3

Auch wenn eine Lösung schon gefunden scheint, wie ich aus deinem Kommentar schließe: Ich selbst bin an FKK-Stränden der Nordsee im Urlaub großgeworden und habe das stets genossen und problemlos gefunden. Dennoch kommen Jugendliche immer mal in eine Phase, in der sie Nackheit überdenken, ihren eignen Körper kritisch sehen oder einfach auch nur ihre Selbständigkeit und Wahlfreiheit erproben wollen. Das muss man akzeptieren und seine eigene Entscheidung sogar fördern. 

Für die allermeisten FKK-Strände in Deutschland gilt, dass man selbstverständlich auch eine Boxershorts anhaben kann und keine Nacktpflicht besteht. FKK soll FREIHEIT verkörpern, nicht ZWANG. Das ist den meisten ganz besonders wichtig und Jugendlichen wird dort im allgemeinen viel Verständnis entgegengebracht. Fast immer entkleiden sich die Jugendlichen nach kurzer Zeit doch, weil sie nackt viel weniger auffallen als angezogen... ich würde es aber definitiv nicht verbieten.

Dies mag in Frankreich oder FKK-Clubs anders gehandhabt werden, aber ich finde, die Freiheit, sich bei Kälte, Wind oder eben aus Gefühlen heraus etwas überzuwerfen oder anzuziehen, sollte jeder haben. Wie gesagt, fast immer erledigt sich das rasch von alleine.

Fahrt in Urlaub, seid entspannt und unverkrampft und gewährt ihm seine Freiheit. Wahrscheinlich wird er nach dem ersten Baden feststellen, wie viel schöner es nackt ist. Das Problem wird sich ganz sanft und harmlos wie von selbst lösen. An einer Badehose soll ich mal keiner der FKKler erregen.

Als mein Sohn 14 wurde hatten wir ein ähnliches Problem. Wir haben alles gebucht und bezahlt. Vor der Abreise haben wir dann von freunden die mal da waren, erfahren dass es dort in der Nähe nur FKK Strand gibt.. Naja, selber schuld wenn man sich nicht gut genug informiert... Ich habe dann mit meinem Sohn gesprochen und er war gar nicht erfreut. Wir Eltern haben dann einen Samstag lang nackt verbracht und ihm gesagt wenn er will soll er auch mitmachen. Am Sonntag ist er dann morgens von sich aus nackt aus seinem Zimmer gekommen und die Ferien konnten wir so machen wie gebucht! Versucht es einfach!

Ihm ist das peinlich und da wirst du auch nichts gegen tun können. Aber ists denn im Frühling in Frankreich schon warm genug zum baden? Egal, bitte zwingt ihn nicht etwas zu tun was er nicht will, das könnte ihm grad jetzt in der Pupertät dauerhaft schaden. Kann er nicht bei irgendwem zu Hause bleiben, oder könnt ihr ihm zu Liebe woanders hin fahren?

Ich habe mich verschrieben... Es geht eigentlich um die Sommerferien... Sorry! Nein, zwingen will ich ihn sicher nicht! Ich dachte das Problem sei vielleicht dass wir abgesehen von diesem Urlaub gar kein FKK machen. Ich dachte wir könnten vielleicht mal einen FKK Tag zu Hause machen um ihn daran zu gewöhnen oder so. Was meinst du? Zu Hause bleiben kann er leider nicht. Woanders hin fahren können wir vielleicht schon, aber es ist alles schon gebucht... Das wäre einfach ärgerlich!

0
@DominiqueQuest

Ich kenn deinen Sohn nicht, aber ich denke wenn er einmal gesagt dass er das nicht will, wird sich das kaum ändern. Es ist ihm sicher nicht leicht gefallen überhaupt mit euch darüber zu reden. Das ist ne blöde Situation für euch alle, denn der Urlaub sollte doch die schönste Zeit des Jahres sein. Klar wäre es ärgerlich für euch als Eltern, doch ihr solltest auch an euer Kind denken, daran dass er sich in seinen Ferien doch auch wohlfühlen soll. Ich wünsche euch dass ihr ne Lösung findet die für alle beteiligten gut ist.

2
@DominiqueQuest

Wenn ich das mit dem "gewöhnen" lese, heißt das, er ist für euch auch das erste mal FKK ?

Als ich in der Frage "wie alle zwei Jahre" laß bin ich davon ausgegangen, ihr habt schon immer regelmäßig FKK gemacht - ok, was auch keine Immunität gegen die normalen Erscheinungen der Pubertät bringt.

Wenn es das erst mal ist, ist die Reaktion halt viel verständlicher und die Entscheidung zum Auspropieren halt zu einem etwas unglücklchen Zeitpunkt getroffen worden.

0

Was möchtest Du wissen?