Frage von santots, 358

Wie oft mal darf man seinen Hund duschen?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 230

Ich kann mich nur anschließen. Zu viel Duschen mit Shampoo zerstört die natürliche Schutzfunktion des Fells und sollte nur im äußersten Notfall oder, wenn es vom Tierarzt verordnet wurde, gemacht werden.

Einen Welpem würde ich überhaupt nicht duschen. Das Welpen-Fell bietet ohnehin schon weniger Schutz gegen Feuchtigkeit. Wenn Du ihn duschst, richtest Du mehr Schaden an als Du ihm Gutes tust.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 182

So oft man muss.

1 Muss: Wälzen in Aas (Tomatensaft hilft gegen den gestank)

2 Muss: Durchfall (dann aber nur den Hintern)

3 Muss: Schlammbad (reicht nur Wasser)

4 Muss: Allergiker (Spezialshampoo zur Juckreizhemmung und Beruhigung der Haut.

Alles andere ist kein Muss und sollte daher unterbleiben.

Antwort
von LukaUndShiba, 213

Duschen nur dann wenn es wirklich nötig ist. Also Dreck mit einfach Wasser abspülen geht immer aber Shampoo echt nur im Notfall verwenden. 

Meine Hündin wurde diesen Herbst ein Jahr alt und ich musste sie bisher nur einmal mit Shampoo waschen weil sie sich schön in die gülle geschmissen hat die die Bauern hier auf den Wiesen verteilen. Das ist so einer der wenigen Notfälle wo ich echt sage das Shampoo ok ist. Aber wenn es einfacher trockener Schlamm oder so ist der nicht stinkt reicht wie gesagt einfaches Wasser.

Antwort
von michi57319, 114

Wenn du überlegst, wie häufig es stark regnet und der Hund bis auf die Haut nass wird, kannst du dir selbst eine Antwort geben.

Ohne Shampoo kann er jeden Tag locker drei Mal abgeduscht werden. So häufig wurde meine im Herbst/Winter bis auf die Haut nass, wenn wir Gassi waren.

Manch einer geht im Sommer jeden Tag mit dem Hund zum Fluss schwimmen. Auch kein Problem.

Problematisch ist es nur dann, wenn Shampoos ins Spiel kommen. Es sei denn, sie sind medizinisch notwendig.

Die allermeisten Hunde sind wasserfest^^


Antwort
von Margotier, 190

Nach Möglichkeit gar nicht, allenfalls wenn er sich in etwas Übelriechendem gewälzt hat.

Unsere ältere Hündin ist innerhalb von knapp 12 Jahren zweimal geduscht worden, beide Male nachdem sie sich in Gülle gewälzt hatte.

Bei der jüngeren Hündin werden schonmal Beine und Bauch mit klarem Wasser abgespült wenn sehr viel Schlamm daran haftet.

Antwort
von Bitterkraut, 141

Am besten gar nicht - es gibt auch gar keinen Grund dazu. Haut und Fell leiden unter der Ducherie und das Fell, das eigentlcih selbstreinigend ist, wird aufgerauht und wird umso schneller schutzig. Schampoo aller Art,auch Hundeschampoo, zerströt den Talg- und Säureschutzmantel der Haut.

Mit dem Duschen tust du dem Hund nichts Gutes!

Antwort
von Georg63, 124

Du kannst den so oft duschen wie du willst - aber niemals Shampoo verwenden!

Nur klares Wasser - das schadet nicht.

Bisher ließ sich auch der stärkste Dreck mit klarem kalten Wasser abspülen, wobei ich den nicht in der Wanne haben will, sondern lieber einen Stock in den Teich werfe :D

Kommentar von eggenberg1 ,

georg ich bin mir nicht so ganz  sicher , ob nich t auch  unser  oftmals gechlortes wasser  gut  ist  für ein hundefell  --vor allem ,wenn man ihn  häufig  abduscht - ist ja doch ein unterschied , wenn ein hund in einem  noch sauberen see oder  anderem  freiem gewässer schwimmen geht   DAS ist   ja regenwasser

Kommentar von Bitterkraut ,

Na, ja, mein Althund kennt da so ein Freigewässer, das er liebt und auf dessen Besuch Zwangsschwimmen im sauberen See angesagt ist oder laaanges Duschen. Regenwasser ist das, was da drin ist, schon lange nicht mehr. Das ist sehr viel lebendiger als Regenwasser ;).

Kommentar von eggenberg1 ,

ehrlich --  ich würd ihn da nicht mehr rein lassen .meine  ging immer gern in  eine kleines  flüsschen  vor unserer tür -. zwei jahre lang bekam sie im sommer immer juckreiz. bis meine nachbarin mir sagte,  sie  ließe ihren hund auch nicht mehr in den fluß -die umliegenden felder  werden gedüngt und  somit  auch gülle und  dergleichen in den fluß  gespült -- seid sie nicht mehr  drin baden darf  hat  sich das  jucken erledigt. gott sei dank

Kommentar von Georg63 ,

Ich weiß ja nicht, wie das Trinkwasser bei euch ist - in Berlin ist es besser als aus der Flasche und kann direkt getrunken werden. Da ist kein Clor drin, nur etwas viel Kalk.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Wasser, welches ich trinke dem Fell des Hundes schadet.

Kommentar von eggenberg1 ,

georg  du ißt ja siche rauch  mit  fluor  versetzes salz    , und wenn ihr in berlin gutes   weiches  wasser ahbt okay -- trotzdem wird  es gechlort sein -- fische   würden darin kaputt gehen ! ohne wasseraufbereitung !  menschen brauchen da  etwas länger  :-)

Kommentar von Georg63 ,

Wir haben hartes Wasser und damit werden auch Aquarien gefüllt - ohne zusätzliche Aufbereitung.

Man kann sich auch von allen Keimen und sonstwas fernhalten - und dadurch erst recht Allergien bekommen.

Antwort
von DCKLFMBL, 141

nicht allzu oft, höchstens 1 mal im Monat (aber ohne Hundeshampoo!) und mit Shampoo nur im Notfall (auch nicht zu oft duschen das Trocknet sonst die Haut aus!) ;)

Kommentar von Bitterkraut ,

Und warum 1x im Monat? Meine Hunde werden nicht mal 1x im Jahr geduscht. Gibt keinen Grund dazu.

Kommentar von DCKLFMBL ,

muss auch nicht sein, nur wenn man das Unbedingt will dann HÖCHSTENS (!!) einmal im Monat und ohne Shampoo ;)

Kommentar von Georg63 ,

Meine liefert öfter einen Grund - sie liebt es sich in alten Tierkadavern zu parfümieren.

Das passiert längere Zeit nicht und dann 3 mal in einer Woche.

Aber auch sonst ist sie gern im Wasser und es schadet nicht.

(natürlich ist im Teich auch kein Shampoo) ;)

Kommentar von DCKLFMBL ,

ja klar wenn es sein muss dann muss es eben sein ;) das stimmt!

Kommentar von michi57319 ,

Wasser ist Wasser. Fast egal, ob aus der Leitung, von oben, oder aus dem Fluss :-)

Kommentar von DCKLFMBL ,

Nein! Wasser aus der Leitung ist Gechlort usw.!

Kommentar von Georg63 ,

Wasser aus einer deutschen Trinkwasserleitung ist so sauber, wie kaum ein Wasser auf der Welt. Chlor in relevanten Konzentrationen gibts im Schwimmbad - und da richt man das auch. (Und selbst das können sogar Kinder trinken ohne Schaden zu nehmen)

Antwort
von eggenberg1, 111

man duscht  seinen hund  nur  dann , wenn es UNBEDINGT notwendig ist  . wenn er  also  sich  in kot gewälzt hat. und erbärmlich  stinkt.

ist ein hund  ( welpe )  dreckig  vom spazieren gehen --sandig naß  oder  auch lehmig -- dann  nimmt man ein  feuchtes  tuch und wischt  damit  schon draussen  das gröbste  ab  -mit einem  großen mikrofasertuch  ( handtuch )  wird  de r hudn dann trockengerubbelt . und liegt  dann in seinem körbchen ( evt. mit handtuch  unter sich )

 duschen bedeutet   OHNE shampoo  abduschen -- was man im sommer auch mal draussenmachen kann --aber niemals mit  eiskaltem wasser. im sommer gehenhunde aber auch gern zum schwimmen und reinigen sich so .

beim duschen nimmt man den brausekopf  ab -- und läßt  vorsichtig und  mit schwachem strahl  das wasser lauwarm   zunächst  über die  füßt  laufen  dann den unterbauch und dann erst  den rücken .

ohren und kopf  bleiben  trocken !!!

 hier wird auch oftmals  geschrieben , das  bei starken gerüchen   tomatenmark helfen soll- also  die  stinkende  stelle mit tomatenmark einreiben  und dann mit  nassem tuch  wieder abreiben --  soll gut  den geruch nehmen


Kommentar von santots ,

Also darf ich kein Shampoo benutzen?

Kommentar von eggenberg1 ,

genau  -- du  solltest niemals  shampoo benutzen - so  ein -2  mal im jahr  kann man einen hund mit shampoo  waschen und abduschen   aber nicht öfter..

aber  warum meinst du denn deinen  WELPEN   schon immer   duschen zu müssen ??  das ist ein hudn und kein kind .  sein fell reinigt sich  von allein  -durch  bürsten kannst du es  unterstützen - hunde lecken sich auch sauber .

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 99

ein hund sollte so wenig wie moegllich geduscht oder gebadet werden, weil man sonst den natuerliche fell und haustschutz zerstoert.

grobes rauskaemmen und ansonten mit feuchtem tuch abwaschen mit moeglichst wenige zusaetzen!

gute erfahrung in dreckentfernung habe ich mit microtuechern gemacht..

Kommentar von eggenberg1 ,

die isnd  GOLD wert   auch , um einen nassen hund wieder  trocken zu bekommen ,sie saugen massig  wasser auf .

Antwort
von 8Prinzessin8, 68

Hallo ;)

Wir duschen unsere Maus meist 1 mal im Monat, manchmal auch weniger (wenn sie nicht riecht)
Aber öfters solltest du es nickt unbedingt machen.  Da Hunde ihren Geruch behalten wollen.

Antwort
von laura230, 62

hey am besten so selten wie möglich und wenn es wirkich sein muss dann am besten ohne Shampoo weil der hund so eine fettschicht hat die die währme hält und wenn mann den hund zu oft mit shampoo duscht geht sie ab und wir wollen ja nicht das es deinem hund kalt ist ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community