Frage von mylovearehorses, 94

Wieviel Geld kostet ein eigener offenstall?

Also ich bin zwar erst 16 aber überlege mir ob ich mir später einen eigenen offenstall für ca 5-6 Pferde bauen soll. Klar muss man bei der Zusammenstellung der Pferde einiges beachten aber darum solls jetzt erstmal nicht gehen :D wieviel Geld müsste ich für ein Grundstück mit ca 2 weiden, einem offenstall und einem reitplatz (ca 20×40) einplanen und wieviel würde das alles theoretisch kosten? Im Internet hab ich leider keine Angaben gefunden... Ps: ich weiß dass ich eine Baugenehmigung brauche aber anstelle eines offenstalls aus Holz könnte ich auch einfach ein weidezelt nehmen :3 Danke für eure antworten ^^

Antwort
von beglo1705, 27

Kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Nach oben keine Grenzen...

Man kann das alles recht günstig gestallten oder dann eben richtig. 

Die Grundstückspreise variieren sehr, für 5 oder 6 Pferde benötigst du Minimum 0,5 bis 1,0ha pro Pferd, so dass die Pferde genug Auslauf haben, ggf. denkst du auch über mehr nach, da man ab und an abzäunen muss (z.b. nach starken Regenfällen), um die Grasnarbe nicht zu ruinieren.

Beim Reitplatz gehts weiter: abhängig von der Bodenqualität muss dieser drainiert und verdichtet werden und mit speziellem Sand bedeckt werden, dass das Wasser ablaufen kann und auch im Herbst/ Winter nutzbar bleibt. Bitte hier auch an die richtige Beleuchtung und Einzäunung denken. Unserer 30x45m kam auf 30.000€.

Des weiteren benötigst du unbedingt den Schlepperschein und einen Traktor dazu, sonst bist du in 5-10 Jahren kreuzlahm. Wer täglich abmistet, Heu und Stroh holen muss, Mist wegbringen und in der Saison die Ballen (auch wenns kleine sind) mit der Hand verräumen muss, verliert sehr schnell die Freude daran und ebenso die Gesundheit.

Denk auch darüber nach, ob du Heu und Stroh zukaufen willst (Preise variieren jährlich) oder dir Flächen pachten/kaufen willst um für deine Pferde selbst verantwortlich zu sein und selbst anzubauen. Das ermöglicht dir auch spezielles Futter anzubauen z.B. Grünhafer.

Ein Weidezelt hält genau 2 Saisonen und dann darfs keinen großen Sturm haben. Bei viel Regen bilden sich mit der Zeit "Bäuche", die durch das extreme Gewicht und anschließender Sonne porös werden und beim nächsten Wind reißen und weg ist das Geld.

Eine einfache, große Holzkonstruktion (macht dir jeder Zimmerer, 2 oder 3 Seiten offen) mit Welldach hält ewig, kommt günstiger und sieht nach etwas aus, sofern nicht schon ein Stall dabei ist, den man umbauen kann. Wer etwas Geld übrig hat, kann Solaranlagen anbringen und entweder verkaufen oder zum Eigenbedarf nutzen.

Zudem solltest dir Wissen über Landwirtschaft und Betriebswirtschaft aneignen, genauso über Pferdehaltung, Gesundheit und Krankheiten der Tiere. Leider kenne ich genug "Verhau-Offenställe" wo es hinten und vorne nicht klappt, weil zwar überall gespart wird, nichts investiert wird aber Geld kommt auch keins rein. Das endet gerne in der Insolvenz, weil man eben viel mehr Punkte beachten muss und weil ganze Existenzen dran hängen.

Antwort
von frank394, 44

AlsoIch schätze mal, dass deine zwei weißen auf einen Hektar passen, also fürs Grundstück schon mal 50.000 Euro.  Dann für einen Stall  inklusive Aufstallung schätze ich noch mal je nach Eigenleistung zwischen 10.000 und 40.000 Euro.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde & Pony, 33

Kauf dir später mal lieber einen guten resthof mit 6~10 hektar Land und baue den dortigen Stall pferdegerecht um, Da du ja auch selbst wohnen mußt und so die mehrmalige tägliche Anfahrt sparst. Wenn du dann auch noch einen guten job in det Nähe findest, wäre das ideal... Ich find es gut, daß du dir jetzt schon mal Gedanken machst! :-)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 42

Viel kostet es. Und das mit dem Weidezelt kannst du vergessen. Beim ersten Sturm fliegt das davon. Was es genau kostet, weiß ich nicht. Ich weiß ja auch nicht, ob du eine Grundbesitzerstochter bist und daher eigenes Land hast. Wenn nicht: VIEL.

Kommentar von MomoCharly ,

Weidezelte halten Wind stand, eignen sich aber wirklich nur als Weideunterstände und nicht als ganzjährige OffenSTÄLLE

Antwort
von Nschoschi, 38

Wenn es richtig vernünftig gemacht wird dürften sich die Kosten auf ca 100.000 Euro belaufen.

vernünftiges Gelände

gute Umzäunung

Drainagen

Genehmigungen

matschfreier Untergrund wo der Unterstand ist

Weidenunterteilungen

Lichtanlage

Stroh, Heu, Futterlager

heizbare Tränken

Stromleitungen

...... da kommt was zusammen!

Nicht zu vergessen, - Düngemittel, Schubkarren, Mist- und Heugabeln, Abäppler, Eimer, Futterschüsseln, mäusesichere Kisten für Futtermittel.........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten