Frage von knetex, 199

Wieso Baue ich keine brustmuskeln auf?

Hallo Ich mache seit mehreren Monaten täglich liegestütz und sit-ups und seit Weihnachten täglich mindestens 100 liegestütz (ich weiß so viel ist das nicht)
Mein Problem ist nur ich habe zwar gut Bauchmuskeln und auch bizeps /trizeps aufgebaut jedoch fehlt von brustmuskulatur jede Spur. Ich bin eher etwas dicker und habe deswegen "männerbrüste", was ziemlich beschissen aussieht (weshalb ich auch vor allem dort Muskeln aufbauen will), jedoch sorgt soweit ich weiß fett für schnelleren muskekaufbau als ohne. Weiß jemand was ich falsch mache da das wirklich momentan meine kritischste stelle ist an der ich seit Monaten arbeite Danke schonmal :)

Antwort
von reiner0966, 133

Völlig falsche vorgehensweise!

Zuerst einmal mal Ernährung umstellen. Dann solltest Du einen richtigen Aufbau machen. Mit Liegestütz und Hometraining kommst Du nicht in den Bereich der Dir nach der Zeit die Muckis wachsen lässt. Das Du keine Brustmuskeln hast glaube ich eher nicht wenn Du 100 Liegestütz packst!...die sind eher versteckt! Wenn Du Deine Brust fester bekommen willst heisst es zunächst einmal Körperfett reduzieren und dazu Maximalkrafttraining im wechsel mit Kraftausdauer.

Wir reden hier nicht über einen Brustmuskel sondern wir reden IMMER über Muskelgruppen. Auch die Brust ist in Muskelgruppen wie z.b. Sägezahhn und Grosser Brustmuskel und andere unterteilt. Durch Liegestütz bekommst du aber nicht alle Gruppen gleich stark! Desweiteren trainiert man nicht nur den Bauch sondern auch immer auch den Gegenspieler...also Rücken! Wer Brust trainiert sollte auch Hintere Schulter etc aufbauen....Nacken....etc. Trainierst Du nur die Muckis die Du gern siehst kommst Du in eine falsche Haltung. Der trainierte Muskel zieht und der andere Gegenspieler gibt nach. Ergebniss ist ein ungleichgewicht! Wer vordere Beinmuskeln trainiert muss auch Rumpf...und Beuger trainieren! Sonst sind schmerzen vorprogrammiert incl. Haltungsschaden. Mit Gewalt geht schnmal gar nix. Ernährung ist das a und o vor und nach dem trainieren. Kurz gefasst: Du brauchst einen Komplettplan!

Nicht zu vergessen das Eiweiss. Muskeln brauchen Eiweiss...wer trainiert braucht mehr....und Eiweiss sättigt und hilft dem Körper Fett abzubauen.

Lass Dich zum von einem Ernährungsberater und einem Fitnesscoach beraten! Und finger weg von Illegalem Zeug!

Kommentar von knetex ,

Zunächst es ist nicht so dass ich mich total ungesund ernähre, und auch Eiweiß nehme ich viel zu mir, zwar nicht als irgendwelche shakes und da ich Vegetarier bin auch nicht durch Fleisch, jedoch jede Menge Milcheiweiß. Dies sollte wohl genügen,  da ich nicht der muskelprotz schlechthin werden will sondern nunmal einfach nur meine problemzone loswerden will. 

Dass ich den Gegenspieler nicht vernachlässigen darf ist mir ebenfalls bekannt, jedoch hab ich schon von Geburt an Breite und kräftige Schultern, ebenfalls nicht ausreichend für Bodybuilding, jedoch eigentlich genügend für meinen Zweck.  

Das Problem bei ernährungsberatung: ich bin noch Schüler (17) und dementsprechend fällt diese Möglichkeit schon aus finanziellen Gründen weg (ebenfalls wie weitreichende fitnessgeräte etc)

Danke aber für die trotzdem hilfreiche Antwort:)

Kommentar von reiner0966 ,

Ernährung ist KEINE Geldfrage. Ernährung ist eine Frage was ich WANN und in welcher Form und Menge esse! Fitnessgeräte zuhause bringen nur bedingt was. Fitnessketten für 19,90 im Monat gibts wie Sand am Meer und fast überall. Viel Eiweiss....okay...ZUVIEL Eiweiss ist auch nix. Weisst Du wieviel Eiweiss Du brauchst pro Tag? Ich denke nicht. Pro Kg Gewicht ca. 1 Gramm als Faustformel! Man kann seinen Eiweissbedarf natürlich auf viele Arten decken. Wichtig ist aber auch WANN ich es zu mir nehme. Innerhalb 30 Min. nach dem Training sind die Zellen sehr gut offen und der Körper kann es sehr gut verarbeiten. Desweiteren vor dem schlafen gehen, da Muskel sich nicht beim-nach Training bildet sonder ausschliesslich nachts bei entspannter Muskulatur. Und nach 18 Uhr Finger weg von Kohlenhydraten (Nudeln/Reis/Brot etc) und schon hast u viel gewonnen!.Viel Gemüse...ein Vollfettquark - Vollfettkäse...alles kein Thema. Das sättigt und macht NICHT Fett! Fett macht nur Dick in Verbindung mit Kohlenhydraten! LIght Produkte sind kompletter Mist!
Fett sättigt und hält Deinen Blutzuckerspiegel konstant...keine Hungerattacken..und Insulin wird auch nicht ausgeschüttet. Gut für Deine Bauchspeicheldrüse und....satt lebst sichs besser. Allerdings von allem zuviel ist auch nichts. :-) Bedenke...Kohlenhydrate stoppen deine Fettverbrennung. Und zwar solange bis sie verbraucht sind oder in den Zellen untergebracht ist. Deine Brust die Du beklagst hast Du nicht vom Salat essen....

Antwort
von rosek, 108

Hi.

1.Ernährung macht etwa 70% des Erfolges aus ! Lerne, wie man sich richtig ernährt
2.Melde dich in einem Fitness Studio an und frage den Trainer nach einem Ganzkörperplan der aus Grundübungen besteht.
3.Immer am Ball bleiben , wenn du dich kraftechnisch nicht mehr steigern kannst oder kaum Muskeln aufbaust , iss mehr (+300 kcal)
4. ???
5. Profit

Ich habe mir anfangs mein Fitnesswissen über Youtube angeeignet ... es gibt viele Kompetente Sportler dort von denen man alles über Ernährung und Training lernen kann
Am besten suchst du mal nach Fitness Oskar oder Goerki oder Flavio

Viel Erfolg

Antwort
von DryasAtheris, 105

Was mir geholfen hat für eine V-form ( ich glaube sowas willst du, breite Schultern und starke oberbrust) ist ein Rudergerät, nicht auf Ausdauer sondern auf Kraft eingestellt

Antwort
von mcgregor99, 94

Nicht täglich. Trainier 2-3 mal in der Woche , und mit Liegestützen baust du auch nicht so krass auf...

Wenn dann mach weite Liegestütze die gehen mehr auf die Brust, enge mehr auf den trizep

Die Männer Brüste kriegst du aber eh besser mit abnehmen Weg, als mit Muskel Aufbau 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community