Frage von Konzulweyer, 42

Wenn ein sonst lieber Hund sich in die Enge getrieben fühlt, sagt er sich dann auch, bis hierher und nicht weiter?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SusanneV, 20

Mit der Frage kann ich nichts anfangen. Wenn ihn ein anderer Hund in die Enge treibt, dann wird er sich entweder unterwerfen oder angreifen. Wenn ihn ein Mensch in die Enge treibt ist es auch gut möglich, dass er sich verteidigt oder halt total verängstigt ist. Es kann durchaus sein, dass sich dass Verhalten des Hundes nachher ändert und zwar ins negative. Warum stellst Du diese Frage. Wir müssen unsere Hunde vor solchen Situationen schützen bwz. sofort eingreifen.

Kommentar von Konzulweyer ,

Wir haben mal mit fünf Kindern mit einem Hund gespielt. Wir warfen ihm immer ein Handtuch zu. Es machte ihm auch sichtlich Spaß. Plötzlich hat er einem in den Bauch gebissen. Deswegen meine Vermutung, daß es ihm doch keinen Spaß gemacht hat.

Kommentar von SusanneV ,

Fünf Kinder bedeuten unheimlichen Stress für einen Hund und da kann die Stimmung ganz schnell umschlagen. Lass sowas lieber.

Antwort
von LukaUndShiba, 12

Meine Hündin ist auch super lieb, sie mag nur nicht von fremden angegrabbelt werden und weicht daher aus und sucht bei mir Schutz.

Würde ich sie aber z.B. vor einem super Markt anbinden und irgend wer würde versuchen Sie anzufassen und sie hat keine Möglichkeit dazu auszuweichen würde ich nicht dafür garantieren was dann passiert wenn sie in die Ecke gedrängt ist. (Daher würde ich das auch nie im Leben tun)

Zum Schluss bleibt ein Tier immer ein Tier und selbst der liebste Hund hat irgend wo seine Grenzen. 

Manche Grenzen sind bei manchen Hunden sehr strapazierfähig, die lassen so gut wie alles mit sich machen und bei anderen Hunden ist die Grenze dann sehr schnell überschritten. 

Daher würde ich auch nie, selbst den liebsten Hund der Welt mit einem Baby (welches schon so in dem Alter ist das es krabbelt und sich wo hoch zieht) alleine lassen. Da Tier IMMER Tier bleibt und ein kleines Stückchen bleibt jedes Tier unberechenbar. 

Ich hoffe das ist nun nicht zu sehr vom Thema wie du es wissen wolltest abgewichen ^^ Wenn du es so empfindest, tut es mir leid. 

Antwort
von Virgilia, 10

Bevor ein Hund zubeißt, gibt es eigentlich immer Vorzeichen. Wenn der Hund dann weiter bedrängt wird, kann es durchaus passieren, dass er beißt. Oder er schnappt, wenn er extrem gestresst ist.

Oft wird ein extrem gestresster, überdrehter Hund mit einem verspielten Hund verwechselt, wenn die Leute keine Ahnung haben. Deshalb sollte man Hunde nie alleine mit (jüngeren) Kindern lassen! 

Meine und die Hunde meiner Eltern sind auch total lieb und würden nie grundlos knurren oder beißen. Wenn meine Nichten und/oder Neffen zu Besuch sind, spielen sie natürlich auch mit den Hunden. Aber irgendwann haben sie genug und wollen sich zurückziehen. Wenn wir Ihnen diese Möglichkeit nicht geben würden, würde ich nicht dafür garantieren, dass sie nicht anfangen zu knurren oder sogar schnappen. Deshalb dürfen die Kinder auch nie unbeabsichtigt mit ihnen spielen. 

Antwort
von Muggelchen71, 12

Warum stellst Du diese Frage? Möchtest Du so einer Situation entgegenwirken, oder möchtest Du testen was passiert wenn?

Ich hatte schon viele Hunde, Problemhunde und Angsthunde. Es ist ganz klar, drängt man einen Hund in die Ecke und er hat keine Ausweichmöglichkeit und fühlt sich dadurch bedroht, dann wird er erst den Kopf abwenden, sich über die Leftzen lecken, diese hochziehen, knurren und schlussendlich auch beißen.

Ich rate DRINGEND davon ab, dieses auszuprobieren. Es schädigt die Vertrauensbasis massiv!

Es ist gibt auch Hunde, die sich vor Angst dann einpinkeln und am liebsten in ein Loch verschwinden möchten.

Nicht alle Hunde beissen los.

Ich hatte einen meiner Hunde, die eine absolute Angst-und Panikhündin, die rannte nun mal weg und irgendwie musste ich ihr ja Geschirr und Leine anlegen, hatte sie ganz neu vom Tierschutz übernommen.

Musste sehr schnell gehen, packen, Maulkorb an und dann Sicherheitsgeschirr mit Leine dran. Ich hasse solche Situationen und hab dann einfach die Leine dran gelassen. Danach wurde alles auch deutlich entspannter.

Antwort
von Barbara58, 25

Tier ist Tier - und das ist auch ein "an sonst lieber Hund" (Was ist das überhaupt :) ???). Er wird Dir seine Belastungsgrenzen durch entsprechende Signale zeigen - möglicherweise ist seine "Toleranzschwelle" höher - aber irgendwann kann auch er nicht mehr. Dazu sollte es aber in einer entspannten, "Normalen" Hund-Mensch-Beziehung nie kommen - meine Hunde haben mir das nie zeigen müssen - sind sie "lieb" oder bin ich "korrekt"????

Antwort
von GravityZero, 22

Hab ich noch keinen sagen hören... Und: vielleicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten