Frage von JabbaTheNut, 344

Welches Trockenfutter für Hunde ist das beste?

Hallo alle zusammen!

Ich möchte meinem Hund in Zukunft mehr Trockenfutter geben, welches ist da generell zu empfehlen? Kommt es dabei auch auf die Art/Größe des Hundes an?

Möchte nicht unbedingt das billige aus dem Aldi nehmen.

Danke schonmal im Voraus! =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 226

Hallo, 

tut mir leid, wenn ich deine Frage nicht ganz beantworte aber es gibt kein gutes Trockenfutter. Selbst wenn ein hoher Fleischanteil drin wäre, so hat es eine sehr unnatürliche Form die Zahnstein und Wassermangel (der Hund muss mehr trinken) verursachen. 

Ein hochwertiges Nassfutter sollte mindestens sein + ab und zu mal Fleisch, Knochen, Innereien etc. Ein Futter wo man die Packung aufmacht, in den Napf kippt und der Hund hat alles was er braucht gibt´s nicht. 

Die beste Ernährungsform wäre BARF. Dabei wird der Hund nur mit Fleisch, Innereien etc. ernährt. Kannst dich ja mal hier rein lesen: drei-hunde-nacht.de Klingt anfangs etwas kompliziert, aber das lernt man. Sehr viel teurer ist es übrigens auch nicht, wenn man bewusst einkauft. Oft bekommt man vom Metzger einiges an "Abfall" geschenkt. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von friesennarr ,

Gegenübe -, angeblich hochwertigem - Dosenfutter und Trockenfutter ist Barf sogar deutlich billiger.


Kommentar von VanyVeggie ,

Danke für´s Sternchen! :)

Kommentar von JabbaTheNut ,

Naahhh, ich danke dir! :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 189

Keines ist da zu empfehlen. Trockenfutter hat immer einen großen Nachteil und das ist das es trocken ist.

Getrocknetes braucht Flüssigkeit um es verdauen zu können - diese Mengen an Wasser saufen aber die wenigsten Hunde.

Über kurz oder lang haben die meisten Trofu Hunde Magenprobleme und Nierenprobleme.

Für mich gibt es daher kein "gutes" Trockenfutter.

Für micht gibt es nur noch das Beste und das ist Rohfleisch mit Innereien und etwas Gemüse/Obst und natürlich rohe Knochen (was kann schöner sein für den Hund).

Als Alternative, wenn man seine Küche nicht alle 4 Wochen in eine Metzgerei verwandeln will, ist gutes Dosenfutter (Reinfleischdosen) und Fertigbarf.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 198

Hi, das Beste Trockenfutter ist das was im Laden nicht verkauft wurde ;)

Wenn du deinen Hund sinnvoll und artgerecht ernähren möchtest biete ihn ruhig mehr als Fast Food und Astronautenkost ;) Schau dir mal die verschiedenen Feuchtfutter an oder erkundige dich wie das mit den BARF funktioniert ;)

Antwort
von AnnaTeresaLe, 130

Ich glaube DAS beste gibt es nicht - das muss jeder selber für sich entscheiden. Genauso wie es nicht DIE BESTE ERNÄHRUNG für den Hund gibt.

Meine zwei vertragen zum Beispiel kein Nassfutter und kein Barf, da sie einen sehr angegriffenen Darm haben, den man leider auch nicht mehr regenerieren kann (beide sind aus dem Tierschutz und erst später zu mir gekommen).

Ich selber füttere zum Beispiel Wildes Land und Escapure.

Es hat bei mir ziemlich lange gedauert, bis ich ein Futter gefunden habe von dem keiner meiner zwei sich übergeben muss und/oder Durchfall bekommt.

Darauf wo ich einfach achten würde wäre der Rohascheanteil, dieser sollte im besten Fall unter 7,5 % liegen.

Am wichtigsten ist das Du dich mit der Ernährung von deinem Hund auseinandersetzt und das für ihn richtige Futter findest.

Liebste Grüße

AnnaTeresa

Antwort
von Finchen1991, 133

Also ich würde es von Hund zu Hund anders empfehlen. An sich bin ich auch für natürliche Dinge und barfen aber nicht jeder Hund verträgt nicht alles das vergessen immer alle!!!!!!!!!!!!!!!!!Hauptsache aber immer erst mal verurteilen Trockenfutter ist schlecht für Hunde ich kann das nicht mehr hören!!!!!!!!!!!!!
Meiner bekommt rohes Fleisch und wolfsblut Trockenfutter womit sein Vitamin bedarf abgedeckt ist. Dieses ganze Flockenzeug und was man sonst unterrühren würde verträgt er nicht so.
Also schau was dein Hund verträgt und lass dich nicht zu sehr beeinflussen von dem was hier so beschrieben wird.
Kleiner Tipp Natur belassene Knabber Sachen die auch gut für die Zähne sind bekommst du gut und preiswert bei zooplus.

Antwort
von Milau8, 129

Hi,

schön, dass Du Dich mit der Ernährung Deines Hundes auseinandersetzt.

Ich würde Dir, wenn es unbedingt Trockenfutter sein muss, das Maxidog Athletic (Getreidefrei) von Reico empfehlen.

Kommentar von friesennarr ,

Bist du Reico Händler? Getreidefrei, dafür aber Kartoffel und Futterrüben?

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse 30 % Geflügel und 16 % Lamm, 10 % Kartoffeln, Futterrüben, Hefe, Mineralstoffe.

Und was ist da besonderes drin? Gar nichts. Da ist sogar im Aldifutter ein höherer Fleischanteil drin.

Das ist so ziemlich in jedem Hundefutter drin - allerdings frage ich mich was tierische Nebenerzeugnisse sind - ein guter Futtermittelhersteller deklariert das genau. Da sind nur 46 % Fleisch drin, das ist viel zu wenig.

http://welttierschutz.org/nur-das-beste-fuer-bello-co/?gclid=CJWBv53qncwCFRUW0wo...

Antwort
von MiraAnui, 165

Mein Rüde bekommt mittlerweile Plantinium. Er verweigert jegliches Fleisch und Nassfutter...sind grade auf Ursache Suche.

Wenn möglich füttere lieber Nassfutter. Denn trockenfutter egal wie hochwertig ist fastfood und auf Dauer ungesund

Kommentar von wotan0000 ,

Verweigert er von Anfang an?

Bei meinem ist mir aufgefallen, dass er *Biss* abhängig ist.

Andere Härte des Futters mag er nicht.

Z.B. die Trockenwurst die er mag, gibt es von verschiedenen Herstellern. Etwas glattere Oberfläche oder weicher, dann frisst er sie nicht, er trägt sie dann zu uns und guckt verzweifelt und unglücklich.. :-)

Trockenfutter andere Grösse oder dicker, dann frisst er es nicht.

Usw.

Kommentar von MiraAnui ,

Bis vor 2,3 Monate hat er das nit Genuss gefressen... Hab dann erst mal Anderes Nassfutter probiert, nichts. Dann extra Fleisch gekauft.

Aber im Moment trinkt er extrem viel und sein Urin ist sehr konzentriert... Termin beim Onkel ist gemacht

Antwort
von Goodnight, 151

Gut ist was dein Hund gut verträgt, ein schönes glänzendes Fell hat, keine Blähungen bekommt, klare Augen und festen Kot hat.

Wir füttern Magnusson Meat & Biscuit unser Golden ist ein wunderschöner, schlanker und kräftig, gesunder Hund.

Die Schweden haben die strengsten Richtlinien für Nahrungsmittel, auch für Tiere. Magnusson ist gebacken nicht gepresst etc. riecht gut und wunderbar verträglich.

Wir giessen über das Trockenfutter immer etwas warmes Wasser und lassen es kurz stehen.

Antwort
von momolo13, 117

ich mache mit wolfsblut sehr gute erfahrungen. lass dich hier von den barfern nicht schrecken, es gibt sehr viele hunde die mit trockenfutter gesund bleiben. ausserdem gibt es auch hunde, die kein barf vertragen, wie zum beispiel meiner. 

Kommentar von Viowow ,

meiner kam mit barf auch nicht klar

Antwort
von PaulinepauL, 129

Hi :)
Ich finde es wichtig, dass man schaut was seinem Hund am besten tut und was er an besten frisst. Beim einen ist es das Barfen, beim anderen Trocken oder Nassfutter.
Wir haben mit unserer kleinen Maus schon vieles ausprobiert. Als sie vom Züchter mit knapp 1 1/2 zu uns kam, wurde uns Trockenfutter von Select Gold mitgegeben und absolut empfohlen. Jedoch möchte sie das gar nicht. Wir haben dann kostenlos verschiedene Futterproben bestellt, z.B. Bei Select Gold, Royal Canin, Platinum, Wolfsblut, etc. wir hatten viel gutes von Platinum gehört und da sie das gerne und Gut gefressen hatte (die Pröbchen) haben wir ihr einen 2,5 kg Sack bestellt. Doch nach einiger Zeit wollte sie das Par Tout nicht mehr fressen. Sie hat dann hauptsächlich Nassfutter von Select Gold bekommen, weil ihr das anscheinen geschmeckt hat.
Dann haben wir es aufgrund vieler Empfehlungen mit dem Barfen probiert, und so eine Mischung in einem Zoogeschäft gekauft. Das möchte sie überhaupt nicht! Sie frissr zwar gerne mal ab und an rohes Fleisch, aber nicht immer.
Dann haben wir es durch Freunde mal mit Royal Canin probiert. Viele sagen ja das das nicht gesund ist, nix gescheites drin etc...
Aber: unser Hund frisst endlich, und auch regelmäßig und selbstständig aus dem Napf! Das war vorher nicht denkbar! Wir haben uns sooo rumgequält und sie immer zum Essen gezwungen!
Momentan bekommt sie wir gesagt Select Gold nass und Trockenfutter sowie Obst, Gemüse und auch rohes Fleisch.
Wenn dein Hund gerne und alles Frist, kannst du dich nach einem Hochwertigen Fztter wie Wolfsblut oder Platinum umsehen, sonst gib ihm das was er essen will!
Gruß

Kommentar von friesennarr ,

Warum empfehlen immer alle Wolfsblut? Hat hier noch niemand deren Deklaration durchgelesen? Platinum ist vollgestopft mit Kräutern und Geschmacksträgern, also bestimmt auch nicht das Gelbe vom Ei.

Und das dein Hund das Royal Canin gefressen hat verstehe ich vollkommen, weil da ein Lockstoff drin ist, der nicht angegeben werden muß. Ansonsten ist Royal Canin zu 80 % Getreide - und das ist ungesund für den Hund, aber natürlich gut für den TA der es an dich vertickt.

Antwort
von Finchen1991, 158

Wir haben wolfsblut welches es nur im Internet gibt. Aber ich finde es richtig gut sehr naturbelassen und auch für  empfindliche Hunde geeignet.(haut Fell Magen Allergie)
Ich gebe meinem auch noch rohes Fleisch dazu!!!  

Kommentar von MiraAnui ,

Gibt es nicht nur im Internet

Kommentar von LillyFee000 ,

gibt's nicht nur im Netz.

Kommentar von LillyFee000 ,

@MiraAnui , sorry, hatte dein kommentar überlesen

Kommentar von Finchen1991 ,

In welchem Laden bitte? Hab in Berlin keinen gefunden. Außerdem kann ich mir vorstellen das es dann auch teurer ist und ein 15 kg sack nach Hause tragen wäre mir auch nix?

Kommentar von friesennarr ,

Wie kann ein denaturiertes Trockenfutter "naturbelassen" sein???

Ein Hühnerbein mit Federn frisch aus der Schlachterei, das wäre "naturbelassen".

Kommentar von Finchen1991 ,

Es ist der Nahrung angepasst was ein Hund/ Wolf in der Natur fressen würde... An sich bin ich auch für natürliche Dinge und barfen aber nicht jeder Hund verträgt nicht alles das vergessen immer alle, Hauptsache aber immer erst mal verurteilen Trockenfutter ist schlecht für Hunde ich kann das nicht mehr hören.

Antwort
von Viowow, 150

unser bekommt platinum chicken. das futter gibt s aber nur im netz.
riecht angenhem, eignet sich super zur dummyarbeit, ist von den inhaltsstoffen gut.viel fleisch, kein getreide.
unser, der fast nichts verträgt, mag es gerne und der darm funktioniert seitdem auch wieder einwandfrei;)

Kommentar von friesennarr ,

Platinum hat 12 Verdauungsfördernde Kräuter im Futter - leider ist es immer nur eine Frage der Zeit, wann die Kräuter in ihrer Wirkung nach lassen.

Wenn Platinum wirklich so gut ist, warum müssen sie dann von Anfang an Massen an Verdauungskräutern mit einschließen?

Ich halte generell nichts von Trockenfutter.

Kommentar von Viowow ,

ich eigentlich auch nicht, doch leider ist das echt das einzige, was er verträgt. vllt wegen diesen kräutern? keine ahnung. wir haben ihn nun seit 3 jahren ca, und haben tierarzt-test und futtermässig alles durch. (auch über längere zeiträume) ich war auch für barf, aber unser hund hat uns gezeigt, das das beste eben nicht für jeden das beste ist:)

Kommentar von Finchen1991 ,

Danke viewow genau meine Rede!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort
von KatrinNKS, 130

Der Test von Stiftung Warentest steht unter großer Kritik, da würde ich mich sicherlich nicht drauf verlassen, dass das Futter gut ist!!!!

TroFu gibt es gutes von Wolfsblut, Orijen, TerraCanis, Platinum, nur um einige zu nennen. Wichtig ist, dass es einen hohen Fleischanteil (sollte an 1. Stelle bei den Zutaten stehen!!!) und wenn möglich wenig bis gar kein Getreide. Getreide und anderer Kram wird meist als Zusatzstoff genommen, damit das Futter nicht zu teuer ist. Also eher zum Stopfen.

Gutes Futter kostet eben Geld, das ist wie mit allem so.

Kommentar von friesennarr ,

Es gibt m.M.n. kein gutes Trockenfutter.

Wolfsblut, Terra Canis und Platinum wären höchstens als Notfallfutter zu ertragen, weil gut kann man die absolut nicht nennen. Beim Orijen (manche Sorten) würde ich sagen, das man die als Leckerlie durchaus verwenden könnte.

Das witzige ist, das das wirklich gute Futter eben nicht so viel kostete. Ich zahle für meinen Hund ca. 50 Euro im Monat an Futter und das ist alles reines rohes Fleisch, Innereien und Knochen und das auch noch alles in Lebensmittelqualität.

Für Trockenfutter und "Gutes Nassfutter" würde ich etliches mehr bezahlen.

Gutes Marketing fürs Futter kostet viel Geld und das bezahlt man bei den Teuren Marken. Bei Orijen zahlt man pro Packung rd. 6 Euro Transport aus Kanada hier her. (Solange Transportwege sind zudem noch nicht mal Umweltfreundlich)

Kommentar von KatrinNKS ,

BARF ist aber nicht die Lösung für alles. Ich habe meinen Hund auch gebarft, bis er es nicht mehr wollte.

Mich stört es nur ungemein, wenn man immer wieder liest, dass BARF das einzig Wahre ist. Die genannten Futtersorten (GranataPet auch noch) sind gute Sorten mit gutem Inhalt. Nicht jeder will und kann seinen Hund barfen, ist ja auch nicht jeder in der Lage ein gutes Kalzium-Phosphor-Verhältnis auszurechnen.

Barf KANN sicherlich sehr gut sein, allerdings kenne ich auch Hunde, die z.B. an Knochen elendig verendet sind. Man muss sich hierbei sehr gut auskennen.

Viele Menschen stopfen täglich Fastfood in sich hinein und barfen ihre Hunde. Das macht für mich absolut keinen Sinn. Warum also nicht ein hochwertiges (!) Trockenfutter kaufen, bei dem die Zusammensetzung stimmt? Der Hund - so lieb wie wir alle unsere Vierbeiner auch haben - ist immer noch ein Tier und das in Deutschland käufliche Hundefutter der guten Marken (dazu zähle ich NICHT Royal Canin, Hills etc.) hat sicherlich einen höheren Nährwert als es einige Lebensmittel von Menschen in armen Regionen haben.

Kommentar von friesennarr ,

Warum also nicht ein hochwertiges (!) Trockenfutter kaufen, bei dem die Zusammensetzung stimmt?

Warum nicht ein hochwertiges Nassfutter kaufen, bei dem die Zusammensetzung stimmt?

Wenn du meine anderen Kommentare liest, dann sage ich nicht, das Barf das einzig wahre ist, aber Trockenfutter ist das einzig schlechte. Auch wenn manche Hund nur noch dieses fressen.

Aber man könnte ja wenigstens versuchen einigermaßen artgerecht zu füttern - und Trofu ist nichts artgerechtes, beim besten Willen nicht.

Das Dosenfutter und auch das Trockenfutter (zumindest der Fleischgehalt) kommt von den gleichen Schlachttieren wie auch das Barf. Der große Unterschied ist die echten Vitamine im Rohfleisch kontra den künstlichen in Dosen und Trockenfutter. Duch das kochen wird das alles zerstört.

Ich ernähre mich sehr gesund, mit viel Obst und Gemüse und selbst gekochtem Essen (kein Fast Food) - genauso gesund ernähre ich meine Tiere.

Kommentar von KatrinNKS ,

Das mit dem FastFood war auch nicht auf dich bezogen, sondern generell. Wie gesagt, ich habe meine Hündin auch versucht zu barfen. Aber ich würde beispielsweise ein gutes TroFu einem billigen NassFu vorziehen.

Meine frisst kaum Dosenfutter, im Training kann ich ihr nur TroFu geben, was sie sehr gerne frisst und super verträgt.

Ich denke, dass keine Ernährung das einzig Wahre ist, sondern es eben viele unterschiede und Individualitäten gibt, genau wie bei Menschen und eben Tieren. Solange man sich Gedanken über das (Fr)Essen macht, ist doch alles in Ordnung.

Bei Menschen, die sich von Tiefkühlpizza und Co ernähren kann man aber sicherlich nicht erwarten, dass sie ein Kalzium-Phosphor-Verhältsnis für den Hund ausrechnen können. Die sind mit Dose oder TroFu besser dran.

Aber frage 100 Menschen und du erhälst 100 Meinungen dazu ;)

Antwort
von GASSIREPORT, 72

Also wir haben sehr gute Erfahrungen mit Platinum und mit Mera Dog gemacht...aber jeder Hund ist anders...

Antwort
von viomio82, 141

Das billige aus dem Aldi schneidet jedes Jahr super ab!

Kommentar von JabbaTheNut ,

Tatsächlich? Ok, vielleicht ziehe ich es dann doch in Betracht. Sollte mir wohl mal ein paar Tests angucken.

Kommentar von viomio82 ,

meine haben es geliebt. Verdauung war top. sie bekamen zwischendurch aber auch mal Gemüse oder Reis mit beigemischt. und immer morgens Lachs fürs Fell

Kommentar von viomio82 ,

Lachsöl meinte ich

Kommentar von LillyFee000 ,

das Aldi Futter schneidet darin gut ab dem hund lediglich am Leben zu halten, aber wirklich gut ist das fur ein hund mit Sicherheit nicht...

Kommentar von JabbaTheNut ,

:D Ok. Dachte ich mir auch.

Antwort
von xTheRevUluTioN, 144

Kommt immer auf den hund an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community