Frage von juliasc24, 72

Was kann ich alles gegen einen Weidebauch/Hungerbauch tun?

Hey ihr :) Mein Araber-Pony steht seit Anfang Mai auf Koppel, zwischenzeitlich hat die Herde die Koppel gewechselt. Auf der jetzigen ist hauptsächlich trockenes und gelbes Gras, mein Dicker hat auch eine Fressbremse, da er sonst frisst wie ein Rasenmäher :) Er war schon immer nicht der schlankeste, während der Koppelsaison ist er noch etwas mehr aufgegangen. Allerdings ist mir jetzt doch aufgefallen, dass er am Becken ganz eingefallen ist. Ihm fehlt in den letzten Tagen komplett die Energie und er ist total träge. Hab mich mit Stallkollegen unterhalten und wir sind zu dem Schluss gekommen dass es sich um einen Hungerbauch handeln muss. Er steht Tag und Nacht auf der Koppel und bekommt jetzt jeden Tag dazu noch Heu und eine Handvoll Hafer mit Zusatzpulver. Was kann ich sonst noch gegen seinen Hungerbauch tun? Er hatte da er so träge war in den letzten Tagen nur Schritt und lockeres Bewegen, die Hitze kam natürlich noch dazu. Wie sollte ich jetzt am besten wieder mit der Arbeit einsteigen? Habt ihr Erfahrungen gemacht, wie lange der Bauch bleibt? LG Julia :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 30

Kotprobe untersuchen lassen auf Würmer. Dein vermeindlicher Hungerbauch (was auch immer das sein soll) kommt vermutlich eher von Würmern oder der Hitze. Wenn es sehr heiß ist lagern die Pferde Wasser ein - dieses geht wieder weg, wenn es wieder kühler wird.

Ist besonders bei alten Pferden sehr auffällig. Das die gerade schlaff sind ist ja wohl mehr als verständlich - nicht jedes Pferd mag die Hitze.

Kommentar von Baroque ,

Wir haben bei den Pferden, obwohl sich das Gerücht hartnäckig hält, keine Endoparasiten, die Futterräuber sind, wie wir sie vom Fleischfresser kennen. Insofern wird das nicht zutreffend sein. Ja, Kotprobe ist dennoch sinnvoll, generell zur Entwurmung, ABER: drauf bestehen, dass nicht nur Flotation gemacht wird, sondern McMaster und kombiniertes Sedimentations-Flotations-Verfahren. Sonst kann man auch gleich einen Apfel anschauen und raten, wieviele Eier drin sind ;-)

Aber wenn die Pferde Bauch haben und keine Muskeln, klingt mir das auch immer nach Zinkmangel. Wurde auf der Koppel Mineralfutter gegeben? Heu gibt es erst, seit er auffällig aussieht? Die goldene Regel besagt, kein Saftfutter ohne Raufutter, auch wenn die Wiese selbst schon eher nach Rau- als nach Saftfutter aussieht. Auch in reiner Weidehaltung muss es Raufutter geben. Wenn die Pferde merken, dass sie keines brauchen, werden sie es tatsächlich nicht anrühren, aber was sollen sie tun, wenn sie welches brauchen, aber keines da ist. Raufutter ist nunmal deren Grundnahrungsmittel. Saftfutter hat immer auch Zucker, wenn auch weniger, wenn es gut ausgewachsen ist. Zucker schwächt die Darmverdauung.

Kommentar von friesennarr ,

Ich habe schon Pferde gesehen, die so verwurmt waren, das der dicke Bauch gefüllt war mit Würmern und der Rest des Pferdes abmagert. Bei einer gewissen Wurmlast sind die Würmer tatsächlich auszehrend.

Antwort
von Trottingqueen, 46

Hallo ja es gibt auch einen Hungerbauch bei Pferden und viele meinen die wären fett. Ohne das Pferd in echt zu sehen immer schwierig.

Wie sieht es denn aus mit entwurmen? Wie oft pro Jahr wird denn entwurmt? Wird die ganze Herde entwurmt? Was ich empfehle selektives Entwurmen. Da gibt es gute Berichte im Internet.

Sind die Zähne auch in Ordnung? Die gehören mindestens einmal im Jahr angeschaut bzw. gemacht.

...eine Hand voll Hafer und Zusatzmittel - was für ein Zusatzmittel bitte kein syntetisch hergestelltes Mineralfutter.

Also ich würde eine zeitlang - es ist auch nicht teuer und ich vertreibe es auch nicht - EM aktiv geben. Das sind effektive Microorganismen. Meine Pferde nehmen es entweder über das Futter oder zwei per großer Maulspritze (ohne Nadel vorne) auf.

Buchtipp (ca. 10 Euro) EM für Pferde.

Jeden Tag eine handvoll Cranberry (mit Ananassaft) tun einem Pferd auch gut.

Alles Gute für das Pferd.


Kommentar von juliasc24 ,

Vielen Dank für deine Antwort :) Mit Zähnen und Entwurmung ist alles klar, da bin ich auch sorgfältig. Als Zusatz bekommt er das allequin SelenoZink, ich werde mir das EM aktiv mal anschauen. Die Cranberrys usw. sind auch ein guter Vorschlag. Hast du vielleicht noch eine Idee wegen der Bewegung?

Kommentar von friesennarr ,

Man bedenke bitte, das eine gemachte Wurmkur keinen Wurmbefall ausschließt - schön wäre es.

Mach trotzdem eine Kotprobe - es gibt auch Würmer die auf bestimmte Wurmmittel immun sind.

Kommentar von Baroque ,

Genau deshalb die Probe, wie friesennarr ja im eigenen Beitrag schon erwähnt hat. Wir wissen ja nicht, ob das Tier bisher beprobt wird. Und bitte mit den Verfahren, die ich unter friesennarrs Antwort kommentiert habe, denn meist wird eins gemacht, dessen Aussagegehalt gegen Null geht ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community