Frage von janam,

Warum machen Frauen einen Mann an, der vergeben ist?

Wieso halten sie sich einfach nicht zurück? Letztens wieder erlebt, dass ein Freund so von einer Frau angebraten wurde, dass es schon echt billig war. Eigentlich sollte doch ein vergebener Mann ein No Go sein....

Antwort von costacalida,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo janam,

ein wenig " fremdflirten " sollte auch in einer intakten Beziehung erlaubt sein. Frei nach dem Motto : " Appetit kann man sich draussen holen, aber gegessen wird zuhause ! "

Du musst auch etwas Vertrauen zu Deinem Partner haben, wenn Eure Beziehung in Ordnung ist, dann kann diese Frau " baggern " so viel sie will, und wird trotzdem nicht ans Ziel kommen.

Zum Fremdgehen gehören nämlich immer Zwei !

Nach einer Weile wird sie dann merken, daß ihre Bemühungen vergeblich sind.

Es gibt übrigens auch Männer, die jede FRAU angraben !

Bleib cool ........ ich wünsche Dir einen schönen Sonntag !

Liebe Grüße von der Costa Calida

Kommentar von siller ,
  1. "Appetit kann man sich draussen holen, aber gegessen wird zuhause ! "der Satz ist so ausgelutscht wie Opas Socke

  2. Fast jeden vergebenen Mann kann man zumindest einmal rumkriegen, denn von ewiger Treue hält heute sowieso kein Mann mehr was

Kommentar von KatzeNini ,

@siller zu 2.) das stimmt nicht... wo die Beziehung intakt ist, fühlt sich ein Mann bestenfalls geschmeichelt,

gelegentlich sogar befremdet über das Gebaren mancher Frauen...

"Wie kommt es bloß, das sich Männer immer so unwiderstehlich vorkommen?" Grins

http://www.youtube.com/watch?v=vPVmLRKKnug

Antwort von Beutelkind,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wahrscheinlich hat "Zurückhaltung" keinen besonders hohen Kurswert... Das gilt allerdings durchaus für beide Geschlechter... Nur erwarten Frauen von Frauen Loyalität - Männer hingegen kennen ihre Pappenheimer...^^ Anyway: Wirklich intakte Beziehungen tangiert das nicht - Liebe manifestiert sich nun mal nicht auf der Bettkante...^^

Kommentar von Bazillenhirn ,

Wow !

Kommentar von KatzeNini ,

TOP Antwort! DH!

Antwort von Salviadivina,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eigentlich sollte sich ein vergebener Mann nicht darauf einlassen....

Kommentar von frugivore ,

... bei uns in Bayern darf man das aber, oder ???

Kommentar von Salviadivina ,

Das Anbaggern oder das Sich-drauf-einlassen?

Oder beides?

Antwort von Entdeckung,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wo siehst du da ein Problem? Wenn "Mann" nicht will, dann kann die Frau gar nix ... zumindest ist das so beim Teilen der Pflichten im Haushalt ...

Und was bei so simplen Arbeiten funktioniert, das müsste doch auch funktionieren, beim Anbaggern ... oder?

Und wenn der Mann "trotzdem" ... ich meine OBWOHL er vergeben ist ... (na du weißt schon was) dann kann es doch auch so sein, dass der Mann als "Entschuldigung" sagt, die Frau habe IHN angebaggert und nicht umgekehrt ... ;-))

Kommentar von Beutelkind ,

Jau... Genau darum geht's in dieser Frage...^^

Antwort von 0liver1wist,

also rein wissenschaftlich betrachtet isses so: wenn ne Frau nen Kerl sieht der gut aussieht denkt sie vielleicht "hm, cool..." aber wenn sie mitbekommt dass der Kerl vergeben ist merkt sie, dass er einige Qualitäten haben muss, sonst hätte er ja keine Freundin/frau. und wenn du ne gut aussehende Frau siehst, die offenbar auch n toller mensch ist (oder gutes Erbmaterial hat) dann wärs dir doch auch scheiß egal ob sie n freund hat oder nicht? (solange du ihn nicht kennst...) :D

Expertenantwort
von JZG22061954,

Habe da immer eine Meinung die schlicht und einfach wie folgt lautet. Wenn ich als Mann nicht meinerseits daran interessiert bin, dann kann jegliche Anmache bei mir auch zu keinen nennenswerten Erfolg führen außer vielleicht dem, das damit mehr oder weniger unbewusst mein Ego ein wenig aufgebessert wird was ja laut Hausärztin^^ nicht schaden kann. Als Mann im Bezug auf meine Partnerin sehe ich das ganz genauso, ich weiß doch wie das Endergebnis davon aussehen wird.

Antwort von Rosengarten,

Es gibt auch andere Lebensformen als die einzigartige Ehe, die ein Monopol auf den Körper des anderen erhebt. Wie eine Ehe zu sein hat, ist immer eine ganz private Absprache und Vereinbarung zwischen den einzelnen Ehepartnern!!! Niemand hat das Recht, da irgendwelche Vorschriften zu machen. Die Moral allerdings (und die wechselt ja ständig im Laufe der Jahrhunderte) erhebt da einen eindeutigen Anspruch. Aber das neue Jahrtausend ist ja auch gerade erst angebrochen!

Es gibt keine problemlosere Beziehung als die zwischen verheirateten Leuten.

Antwort von derregenmacher,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man darf ja auch nicht bei Rot über die Ampel latschen....Und,es wird doch gemacht;-)

Kommentar von Entdeckung ,

... man darf sich nicht dabei (von einem Polizisten ... oder einer anderen Autorität) dabei erwischen lassen ... ;-)

Antwort von Luxusratgeber,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Tja manche Frauen kennen eben nicht die Grenzen.

Kommentar von kiniro ,

Genauso wie manche Männer.

Antwort von Schneeflocke88,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hy, ich kann das auch nicht verstehen, finde, dass es ein ungeschriebenes Gesetzt ist dass menschen mit Partner tabu sind. ich denke aber, dass solche Frauen wissen wollen, ob sie eine Chance gegen die Partnerin haben, ob sie vielleicht "besser" als solche sind... Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community