warum kennen viele nicht den unterschied zwischen american pitbull terrier und amstaff und das es 2 verschiedene Rassen sind ?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dazu fällt mir nur ein - anderes Land, andere Sitten und vor allem andere Zuchtvereine ;) die einen erkennen den Kampfarenahund an und die anderen halt nicht...

Der American Pitbull wird nur vom amerikanischen Zuchtverband anerkannt und zwar der hier:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/United\_Kennel\_Club

Die gehen da denke ich von ein Lokalschlag von Hunden aus die aus der Zeit der Hundekämpfe entstanden sind.  Es gibt Unmengen solcher Lokalschläge die ebenso wenig bekannt oder anerkannt sind. 

Und geschichtlich als auch von der Definition ist ein ein Pitbull eine Art Hund die für die Kampfarena gezüchtet wurde...die mussten siegen, aber keinerlei Standard erfüllen so das natürlich eine Einteilung schwer wird weswegen die anderen Vereine den eben nicht anerkennen.

Und abstammen tun die eh alle vom gleichen Hundetyp, der leider ausgestorbene Bull and Terrier (der auch nur ein Mischling war aus Bulldoggen und verschiedenen Terriern)

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Bull\_and\_Terrier


Und als kleiner Tipp du kannst die Bilder auch bei Google hochladen und den Urheber der Bilder suchen, da ist der Pitbull übrigens ein Mischling ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Tierfreund schön mal wieder was von dir zu hören. Jetzt bin ich ja mal gespannt. 

Ich habe diverse Fotos von Züchtern geklaut (ja geklaut ) meine Antwort wird wieder gelöscht.

Ein kleines Bilderrätsel für dich. Und jeder kann mit machen der möchte. Es werden 5 Fotos gepostet 3 davon sind Amerikan Pittbull Terrier und 2 davon sind Staffordshire Bullterrier. Auflösung heute Abend 21 Uhr. 

Bin ich mal gespannt. Ich Wette mit dir zu erkennst nicht welcher der Pitt und welcher der Amstaff ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einafets2808
25.09.2016, 18:55

P.s es ist nicht verwerflich wenn man das auf den ersten Blick nicht erkennt. Keiner traut sich 😊

0

Man kann sie schlecht auseinander halten, weil man diese Rassen zu selten sieht. Wenn man sich nicht für Listenhunde interessiert,wie soll man sie dann erkennen. Ich sehe beim Spazieren gehen und im Hundeverein viele Hunde und muss oft fragen um welche Rasse es sich handelt. Wäre es leichter die von Dir genannten Rassen zu halten und man würde sie öfter sehen, dann würde man sie auseinander halten können. Es gibt nicht viele Menschen, die sich den Streß mit den Behörden antun, um einen Listenhund zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wusstest du, dass es 4 Arten von Zwerghamster gibt! Dsungarischer, Campbell, Roborowski und Chinesische Streifenhamster....

Mich nervt es aber auch, dass die meisten nicht wissen, dass sie im Prinzip einen Hybriden als Hamster haben......egal....

Wenn man sich nicht wirklich darüber interessiert....weiss man dies halt nicht ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tierfreund1001
25.09.2016, 17:37

nein das wusste ich nicht aber jetzt weiß ich es aber  wie gesagt der American Pitbull Terrier da ist es noch was anderes ich glaube das ist auch mit die berühmteste Hunderasse auf der Welt sogar die syrer im asylheim wussten was das für ein Hund ist, und  das schlimme ist halt für diese Rasse wenn man keine ahnung hat und die mit dem american staffordshire terrier verwechselt und der staff ein gebissen hat und die schuld denn auf dem american ptibull geschoben wird ist es gemein, ich sag nicht das es nicht vieleicht auch schon mal ein pitbull ein menschen gebissen hat aber eigentlich ist das zuchtziel dieser rasse mit auch die menschenfreundlichkeit und die hohe reizschwelle das man ihn lange provozieren muss mein cousing der zur der zeit 2 jahr alt war hat den pitbul von meiner oma immer bißchen geärgert und er hat nicht gebissen ein anderer hund hätte schon gebissen ich will auch nicht darauf weiter eingehen. aber ok

0

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Die Leute informieren sich nicht vor der Anschaffung eines Tieres.

Wenn man ein Tier besitzt, hat man auch über das nötige Fachwissen zu verfügen. D.h. artgerechte Haltung, Ernährung, Pflege, Artgenossen etc.

Bei Hunden sollte man das Verhaltensmuster, sowie die Körpersprache kennen. Man muss wissen, was der Hund tut, bevor er es tut.

Das Wissen fehlt den meisten. Das Thema Tiere hat die größten Bildungslücken. Viele gehen auch gerne nach ihrer eigenen Meinung. Aber in der Tierhaltung haben persönliche Meinung absolut nichts zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Rassen waren ja schon für den amerikanischen Bürgerkrieg eingesetzt worden (1860-1865). Ich denke,viele Leben sehen nur  die Statur/Kopfform des Hundes und die Angstleuchte blinkt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du auf Anhieb einen Hovawart von einem Golden
Retriever unterscheiden, einen rauhaarigen Parson Russell von einem
langbeinigen Jack Russell oder Kromfohrländer, einen Australian Shepherd von
einem Border Collie und eine Französische Bulldogge von einem Boston Terrier? Falls nicht, kannst Du Dir die Antwort auf Deine Frage selbst geben. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tierfreund1001
25.09.2016, 17:27

französische bulldogge von boston terrrier kein problem es gibt sogar noch french bullys, von schäferhunden gibt es auch noch andere typen wie malinios, belgischer schäferhund usw, ich sag ganz ehrlich draußen bei mir laufen paar typen rum die ein amstaff haben aber rumprollen das sie ein pitbull haben die meisten angeblichen pitbulls in deutschland sind eigentlich stafford mischlinge oder diese komischen american bullys die eigentlich es nicht gut haben diese kurzen beine und dazu dieser massiger körper davon gehen die gelenke kaputt und am besten dennoch kupieren, der hund hat dannach nicht gefragt ob er es will nein nur der mensch aufgrund der optik dammit er gefährlicher aussieht und so ist es mit dem american pitbull terrier  ich hatte selber einen bei meiner oma und die sind so gezüchtet worden das sie zum menschen lieb sind aber durch die prolls draußen kommt der hund in veruf und ich wollte  bloß fragen ob es menschen noch gibt sowas unterscheiden können und nix gegen amstaff ist genauso eine tolle rasse aber durch prollige hartz 4 typen kommen solche hunde im veruf und natürich kommt es auch auf die erziehung an.

1

Ich glaube, wenn ein Mensch von einem Hund gebissen wird, ist es ihm ziemlich wurscht, wie diese Rasse ganau heißt.

Vielmehr zeigt es einmal wieder, dass ein Hund in falsche Hände geraten ist.

Das macht mich traurig, denn Hunde sind, richtig gehalten, wunderbare Wesen.

Wenn man jedoch Hunderassen absichtlich züchtet, damit sie für die Pit geeignet sind, dann werde ich wütend. Denn das meiner Meinung nach übelste Tierquälerei.

Und, wie es sich immer wieder zeigt, eine Gefährdung von anderen Menschen.

Der Hund kann nix dafür. Er hat genau so eine Seele und ein Herz wie andere Hunde.

Aber der Mensch missbraucht diese Hunde, um selber gefährlich auszusehen, aus mangelndem Selbstbewusstsein oder was auch immer.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz einfach zu erklären.Nicht jeder Mensch interessiert sich für Hunde und ist deshalb auch nicht in der Lage Rassenunterschiede zu erkennen.Das trifft aber auch auf Schäferhunde,Terrier usw. zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es die meisten nun einmal nicht so brennend interessiert schätze ich. Doofe Antwort, aber vermutlich die richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung