Frage von VrSteffi, 82

Vermieter antwortet nicht auf den 'Hundebrief'?

Ich habe folgendes Problem.
Ich möchte schon sehr lange einen Hund haben und habe sehr gute Erfahrung,Zeit und alles drum und dran. Das ist ja alles kein Problem. Mein Problem ist,dass ich vor ca 2 Monaten unserem Vermieter einen ganz lieben Brief geschrieben habe und gefragt habe ob wir uns einen Labrador anschaffen könnten und er selbst hat auch einen Hund und bei ihm im Büro haben die Leute auch ihre Hunde. Natürlich hängt das nicht davon ab und nur weil er ein Hund hat muss er uns keinen erlauben,das ist mit klar aber ich meine wenn er grundsätzlich mit Hunden zutun hat,muss er doch Hunde mögen und eventuell nichts dagegen haben oder? Aufjedenfall habe ich mich sehr bemüht und ihm einen tollen Brief geschrieben. Persönlich zu fragen habe ich mich leider nicht getraut da ich ihn etwas unsympathisch finde:/ der Opa von meiner Freundin ist mit ihm befreundet und sagte das ich mich ruhig trauen kann ihn zu fragen da er locker dabei sei. Nun antwortet er irgendwie mir nicht zurück,ich habe das bedenken das er das vergessen hat. Denkt ihr,ich soll ihm nochmal schreiben und nachfragen oder einfach mal ins Büro rübergehen und da die Leute nachfragen? Danke schonmal für eure Antworten :)

Antwort
von neununddrei, 10

Das müssen deine Eltern mit dem Vermieter klären. Und auch nur deine Eltern können einen Hund erwerben, steuerliche anmelden usw.

Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

Antwort
von schleifpferd, 53

Wenn im Mietvertrag nicht steht dass Haustiere verboten sind, dann kannst du dir ohne Bedenken einen Hund zulegen.

Wenn du ihn vorher unbedingt fragen willst und er auf den Brief nicht antwortet, dann würde ich ihn schon persönlich fragen. Vielleicht schreibt er einfach nicht gerne Briefe ;-)

Kommentar von VrSteffi ,

Das habe ich vergessen zu sagen! Im Mietvertrag steht das Kleintiere wie Fische usw erlaubt sind und alle anderen auf Anfrage. Also ich muss nachfragen,was ich auch gemacht habe aber eine Antwort bekomme ich nicht :/

Antwort
von Rockuser, 27

Geh besser ins Büro. Solche Sachen krählen manche Leute gern persönlich.

Keine Angast, der Beißt wahrscheinlich nicht. :)

Kommentar von VrSteffi ,

Ja das stimmt. Ich weiß halt nicht wie er reagieren wird und ob ich nicht besser mit seiner Frau sprechen soll

Kommentar von dsupper ,

DU kannst das gar nicht regeln, denn du hast mit dem Vermieter ja keinen Mietvertrag geschlossen - das können nur deine Eltern machen. Du kannst höchstens als Übersetzer fungieren.

Kommentar von VrSteffi ,

Und wie ich das regeln kann ;) komischerweise antwortet er sonst immer aber jetzt ausgerechnet nicht oder was :D wie gesagt er kennt unsere Familie und er weiß das alles was er bekommt von mir ist und er hat da kein Problem mit!

Kommentar von neununddrei ,

Vielleicht kein Problem aber rein rechtlich auch nix in der Hand. Ihr genauso wenig.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 36

Warum geh vorbei und frag persönlich nach. Fragst ganz vorsichtig nach den Brief den du vor zwei Monaten abgeschickt hast. Und ob er sich schon entschieden hat. 

Nicht noch einen Brief schreiben,lieber gleich persönlich hin. Entweder er sagt ja oder nein oder bittet noch um Bedenkzeit. 

Lass dir unbedingt bei der Erlaubnis etwas schriftliches geben. 

Kommentar von VrSteffi ,

Danke für die Antwort ich denke das ich genau das machen werde. Ich habe auch in dem Brief geschrieben das er mir bitte Bescheid geben soll wenn er sich entschieden hat aber ich denke nicht das er 2 Monate dafür braucht :/

Kommentar von Einafets2808 ,

Vielleicht hat er es vergessen. Oder den Brief verlegt. Geh vorbei und sei mutig. 

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 39

Hallo,

deinen anderen Fragen nach zu urteilen bis du noch ziemlich jung? Und damit auch sicher nicht der Mieter der Wohnung?

Da hätten wohl lieber deine Eltern die Anfrage an den Vermieter stellen sollen - deinen Brief nimmt er sicher nicht wirklich für "voll" - und daher hält er es sicher auch nicht für notwendig, darauf zu antworten.

Kommentar von VrSteffi ,

Das Ding ist,dass meine Eltern schlecht Deutsch sprechen und ich die einzigste in der Familie bin die gut sprechen kann und deshalb muss ich solche Sachen selber erledigen.

Kommentar von dogmama ,

deshalb muss ich solche Sachen selber erledigen.

Deine Eltern haben doch auch den Mietvertrag unterschrieben, das hast Du sicherlich nicht erledigen können!. 

dann hättet Ihr den Brief im Namen Deiner Eltern schreiben müssen und mit Unterschrift Deiner Eltern einreichen müssen. 

Anfragen Minderjähriger würde ich als Vermieter auch nicht ernst nehmen! 

Kommentar von dsupper ,

Es mag ja sein, dass deine Eltern solch einen Brief nicht selbst schreiben können. Trotzdem muss er dann so verfasst sein, als hätten deine Eltern ihn geschrieben - und sie hätten auch unterschreiben müssen.

Ein jugendlicher "ganz lieber Brief" landet beim Vermieter in der Ablage "P" (wie Papierkorb), den nimmt er gar nicht ernst. Du siehst es ja, sonst hätte er längst geantwortet. Dazu wäre er bei einem Brief deiner Eltern nämlich verpflichtet gewesen.

Kommentar von VrSteffi ,

Ja das stimmt ich musste das nicht erledigen aber andere Leute haben ihnen geholfen. Er kennt unsere Familie und weiß ganz genau das nur ich ihn alles fragen kann und wenn was beschädigt ist oder sonst was,muss ICH ihm immer schreiben und nicht meine Eltern und deshalb ist es überhaupt gar kein Problem.

Kommentar von dsupper ,

Und jetzt fängst du an dir zu widersprechen?! In deiner Frage hast du noch geschrieben, DU hättest ihm einen ganz lieben Brief geschrieben - nun waren es andere Leute?

Jetzt machst du dich leider mehr als unglaubwürdig. Und da du mit dem Vermieter keinen Mietvertrag abgeschlossen hast, braucht er auf deine Nachfrage auch nicht zu antworten.

Und scheinbar ist es ja doch ein Problem - denn du siehst ja, er antwortet auf deinen Brief noch nicht einmal - so ernst nimmt er ihn.

Kommentar von VrSteffi ,

Das kann sein. Ich habe es mir auch vorher überlegt im Namen meiner Eltern zu schreiben aber bei Erwachsenen kann man sofort nein sagen und bei Kindern wird es schon schwieriger. Natürlich kann er auch mir ein nein sagen aber da ich nicht volljährig bin und ihn so lieb gefragt habe kann er ja vielleicht doch ja sagen ;)

Kommentar von dsupper ,

Die Erlaubnis zur Hundehaltung ist aber ein Bestandteil des Mietvertrages - mit allen Konsequenzen. Dazu hat ein Vermieter meist eine feste Meinung, die sich eher nicht nach der Bitte von Kindern und Jugendlichen richtet. Auch ein Vermieter weiß, dass junge Menschen sich immer gerne einen Hund wünschen - die Verantwortung für diesen über die nächsten 12 - 15 Jahre aber gar nicht tragen können und oft die Lust schon nach mehr oder weniger kurzer Zeit verlieren.

Daher ist es sogar eher negativ, wenn Jugendliche solch eine Bitte äußern - viel seriöser und verantwortungsvoller ist es, wenn das die Eltern machen. Denn das beweist, dass diese einen Hund wollen und sich auch über die jahrelange Verantwortung klar sind.

Kommentar von VrSteffi ,

Lesen üben wir aber nochmal ;) ich habe geschrieben das Ihnen Leute beim Mietvertrag geholfen haben und nicht ich. Das ist klar ich bin nicht volljährig und zu dem Zeitpunkt konnte ich selber kein Deutsch

Kommentar von dsupper ,

Schreiben üben wir dann noch mal, denn du hast geschrieben:

Ja das stimmt ich musste das nicht erledigen aber andere Leute haben ihnen geholfen.

Da steht nichts vom Mietvertrag ...

Kommentar von VrSteffi ,

Ist doch klar das ich vom Mietvertrag geredet habe,also wer das nicht sofort verstanden hat...

Kommentar von dsupper ,

Na, wenn dein Brief an den Vermieter genauso verständlich war ...

Antwort
von Aredhel, 62

Ich würde nicht schreiben, sondern persönlich nachfragen oder wenigstens anrufen. Das macht auch einen besseren Eindruck als ein Brief, finde ich und du hast gleich eine Antwort.

Kommentar von Aredhel ,

Ach ja, und ich würde nicht bei den Leuten im Büro fragen, sondern bei ihm persönlich. Mehr als nein sagen kann er nicht und dann weißt du wenigstens, woran du bist (;

Antwort
von Moira1, 19

Schreibe eine E-mail oder frage persönlich damit er der Frage nicht ausweichen kann :D

Kommentar von VrSteffi ,

Ja ich denke ich frage ihn einfach mal oder sein Frau,weil wenn er auf meine Mail wieder nicht antwortet,wird es etwas peinlich wenn ich ihn später wieder frage :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten