Um 21:00 schlafen gehen und um 03:00 Uhr wieder aufstehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Ob das so oder ähnlich funktioniert ist individuell.  Ich bin da ein krasser Fall. Aus einer Antwort von soeben : Wie viel Schlaf man braucht ist individuell völlig verschieden. Bei mir sind es seit vielen Jahren ca. 4 Stunden. Ist aber schon verwunderlich weil ich täglich sehr viel Sport mache und der Körper schon seine Erholung braucht. Ich behaupte jetzt keineswegs dass meine Schlafdauer genügend und gesund ist, kann ich zumindest nachhaltig nicht beurteilen.

Einschlafen meist 23 - 24 Uhr.Aufstehen meist 3 - 4 Uhr

Übrigens mache ich dann meistens um 6 Uhr Sport. Seit Jahren, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier es aus, dann siehst du, ob du es verträgst. 

Ich sehe zwei Probleme. Das erste sind die Nachbarn oder Mitbewohner, die um 21:00 h wohl noch nicht schlafen gehen wollen, so dass es vermutlich noch nicht ruhig genug ist. 

Und dann ist da noch die Sache mit der Überwindung. Stehst du dann um 3:00 h wirklich auf und machst Sport - oder bleibst du doch noch eine halbe Stunde länger im  Bett liegen?

Ich habe es mir mal angewöhnt, um 5:00 h aufzustehen, weil ich damals eine laute Wohnung hatte und um diese Zeit in Ruhe arbeiten konnte. Hat ganz gut geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von APSTenDaP
13.12.2015, 15:25

ich befürchte eben auch dass man sich nicht überwinden kann um 3:00 aufzustehen..
aber danke für die antwort

0

Wenn du das kannst und 6 Stunden dir reichen (ein guter schnitt sind 6.5 - 7.5) dann : warum nicht. wenn dir Sport 8wie mir) am orgen leichter fällt, prima.

Bei '21 Uhr ins Bett' kann ich mir halt vorstellen, kommt zu oft die Freizeitgestaltung dazwusxgen, zumal du das ja ggf. am Wochenende nicht durchhältst. oder doch?
ich würde eher als Problem sehen, dass am WE, sagen wir 24h-6h und Wochentags 21-3 Uhr ein zu grosser Unterscheid ist. wenn du das natürlich 24/7 durchziehst... ich denke du musst dir halt ca 14 Tage zum anpassen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von APSTenDaP
13.12.2015, 15:27

am we würde ich das natürlich icht machen und da kommt das problem auf das du mich erst aufmerksam gemacht hast (danke!), dass der unterschied am we vielleicht einfach zu groß wäre..

0

Hallo,also ich finde 6 Stunden sind zu wenig Schlaf,egal wann man ins Bett geht.

Entspannt in den Morgen zu starten mit Sport,duschen Frühstück -ja das wäre perfekt und das alles in Ruhe=> ein guter Start in den Tag.

http://mittelmeer.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles Gute bei deinem Job als BÄCKER !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte es mal am Wochenende aus probieren ich selbst Schlaf um 22 Uhr und schlaf bis 5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von APSTenDaP
12.12.2015, 20:11

Es ist glaub ich jedoch ein unterschied, ob man es nur 1-2 mal an nem Wochenende macht/ausprobiert, oder diesen schlafzyklus jeden tag durchzieht...

0
Kommentar von Aaron844
12.12.2015, 20:13

Jeden Tag

0

Was möchtest Du wissen?