Frage von Nutella2016, 141

Trächtige Katze ausversehen verletzt?

Meine Katze ist seit 5 Wochen (33 Tagen) trächtig. Vorhin wollte ich sie hoch heben, sie wollte nicht und ist mir weg gerutscht, dabei habe ich ihren Bauch quasi reflexartig gedrückt, da ich nicht wollte, das sie fällt. Sie ist dann weg gerannt. Damit sie keine Angst vor mir hat, habe ich mich aufs Sofa neben sie Gesetz und wollte sie streicheln. Dabei habe ich ganz deutlich das Baby gespürt. Das hatte ich vorher noch nie. War das jetzt Zufall oder habe ich durch das Drücken eventuell etwas verletzt? Meiner Katze geht es gut, sie benimmt sich wie immer. Macht also jetzt nicht den Anschein, das sie Schmerzen hat oder ähnliches.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Silberstreif64, 52

ich denke nicht, das du was verletzt hast. Katzen sind sehr robust in der Schwangerschaft , meine springen vom Boden auf einen zweimeter Schrank und auch wieder runter und es wird mir immer ganz schlecht wenn sie das machen weil ich denke, es muß doch den Babys schaden.

Das du die Babys gerade jetzt das erste Mal gefühlt hast ist vollkommen normal. Man spürt sie ab der 5. Woche, das ist dann neben rosageschwollenen Zitzen das sicherste Zeichen, das sie Tatsache empfangen hat. Das kann man ja vorher nur schwer sagen wenn man die Katze nicht schon vorzeitig einer Ultraschalluntersuchung aussetzen will, worauf ich gerne verzichte.

Es ist alles gut, mach dir keine Gedanken. Aber so ab der achten Woche rum solltest du den Bauch nicht mehr unnötig drücken, ich würde sie dann auch nicht mehr hochnehmen, streichel sie auf der Coutch das ist ja auch schön. Und denke ab der achten Woche daran, das du eine geeignete Wurfhöle vorbereitest, sie muß ein wenig Zeit haben, sich daran zu gewöhnen. Wenn du Fragen zu Katzengeburten hast kannst du mich gern anschreiben. Ich begleite Katzen bei ihren Geburten schon lange auf natürlichem Wege und kann dir gen den einen oder anderen Tipp geben.

 lieber Gruß von Silberstreif   

Kommentar von Blitzlicht2000 ,

Sehr schööne Antwort, silberstreif, man merkt, kaß du etwas von Katzen verstehst...

Antwort
von Blitzlicht2000, 75

Beobachte deine Katze weiterhin. Versuche, sie zu nichts zu nötigen und laß ihr Ruhe, um sich ohne Angst zu erholen. Kann sein, daß alles in Ordnung ist. Du hast Zeit bis morgen, auf keinen Fall solltet du jetzt der Katze den Streß eines nächtlichen (und sehr teuren) Tierarztbesuches zumuten.

Kommentar von Nutella2016 ,

Ja, das mache ich. Sie ist eh schon etwas nervös, weil sie nachts sehr gerne unterwegs ist, seit sie trächtig ist mag ich es aber nicht wenn sie die ganze Nacht unterwegs ist.

Ich werde jetzt mit ihr ins Bett gehen und hoffe einfach das alles gut ist.

Vielleicht war es auch nur Zufall, das gerade jetzt so lag, das ich etwas spüren konnte.

Antwort
von lulu11266, 90

Es kann natürlich sein, dass du irgendwas dort drinn verletzt hast und eine der Katzen im Bauch der Mutter stirbt. Soweit ich weiß, merkt die Mutterkatze das aber nicht. Vielleicht gehst du mal zum Tierarzt und lässt kontrollieren ob alles okay ist.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 63

In so einem Fall geht man bitte zum diensthabenden Nachtdienst und lässt einen Ultraschall machen. Das sollte man sowieso, um zu wissen, wie viele Kitten im Bauch sind, damit auch alle geboren werden, und keines im Bauch verbleibt und die Mutter dann an Leichenvergiftung stirbt.

Ruf bei deinem Tierarzt an, da kommt auf dem AB, wer Notdienst hat. Und lass bitte nach der Geburt die Katze kastrieren. Jeder Wurf ist einer zuviel, der das Katzenelend Aufrecht erhält... .

Antwort
von ViviMausi5, 36

Oh nein alles gutee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community