Frage von Philippus1990, 78

Sind Deutsche eine Ethnie?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Azlan, 65

Ich rate: Heißt die Ethnie nicht "kaukasisch" bzw. Kaukasier?

Kommentar von thetee99 ,

Diese Kaukasische Rassentheorie gilt als veraltet, aber sie hat versucht die "europiden Völker" zusammenzufassen und gilt im englischen bis heute als Synonym für Europäer.

Die Deutschen als Volk einer ethnisch-kulturellen, gemeinsamen Gruppe zuzuordnen ist glaube ich schwierig, guckt man sich nur alleine heute noch die Unterschiede zwischen z. B. Bayern und Friesen an... früher haben diese Völker nicht mal die selbe Sprache gesprochen und mussten sich zu Zeiten der Karolinger auf Latein unterhalten.

Der Begriff "Germanen" wurde durch das antike Rom geprägt, die damit die vielen verschiedenen Völker jenseits der römischen Grenze zusammengefasst haben, als ein gemeinsamer Feind. Über die Jahrhunderte sind aus diesen Völkern die heute bekannten Länder entstanden: Franken = Frankreich, Angelsachsen = England usw.

Antwort
von EdnaImmers, 34

Wiki meint ganz richtig:

 Der Begriff deutsch leitet sich vom althochdeutschen diutisc ab, was ursprünglich „zum Volk gehörig“ bedeutete. 

Mit diesem Wort wurde vor allem die Volkssprache aller Sprecher eines germanischen Idioms in Abgrenzung zum Welschen der romanischen Nachbarvölker und auch in Gegensatz zum Latein der christlichen Priester im eigenen Gebiet der germanischen Völker bezeichnet.

deutsch bezeichnet demnach keine Ethnie sondern eher eine Sprachgemeinschaft. - 

Antwort
von staffilokokke, 60

Ich denke schon. Ist doch ein anderes Wort für Volk.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community