Frage von anusmundi, 73

Sind 10km in 50min gut?

Ich gehe seit einigen Monaten mehr oder weniger regelmäßig joggen und wollte fragen ob eine Strecke von 10km (durch den Wald mit Hügeln) eine gute Zeit sind, da ich mich momentan nicht darüberhinaus steigern kann. Gehe so 2-3 mal die Woche joggen seit 3 Wochen. Davor vielleicht so einmal im Monat. Mache außerdem Kraftsport 3 mal pro Woche, bin 1,92m groß, männlich, 20 Jahre und wiege um die 83 kg. Wir sind eure Laufzeiten mit Strecke und habt ihr irgendwelche Tipps sich zu verbessern? Danke schonmal :)

Antwort
von Teifi, 25

Fürs Training ist das eine gute Zeit. Du bist zwar jung und schlank und rank, aber aufgrund der Muskeln nicht der leichteste. Und deine 83 kg schleppst du halt mit - da hat ein 65 kg Läufer einfach Vorteile.

Um dich zu verbessern, guck mal nach Trainingsplänen wie für 47:30 min auf 10km. Da werden auch Tempo-Intervalle und generell schnellere Einheiten mit dabei sein.

Zur Ursprungsfrage: Beim Volkslauf wärst du mit deiner Zeit von allen Läufern im Mittelfeld, in deiner Altersklasse (Männerhauptklasse) eher am Ende des Konkurrenz. (Wobei man normalerweise im Wettkampf schneller ist als im Training).

Aber auf Wettkampfzeiten kommt es jetzt gar nicht an, sondern dass dir das Laufen Spaß macht. Und mit einem gezielten Training wirst du auch schneller werden. ich glaube, da ist noch Luft nach oben.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kondition, joggen, laufen, 6

Hallo! Zunächst Glückwunsch zu deinem komplexen Training, ist leider selten so. 

Anfänger und oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Min. 30 Minuten, Steigungen einbauen, mit der Strecke variieren. Am Schluss ein leichter Sprint.

Jedes 3. Mal Intervall, trainiert gleichzeitig Ausdauer, Schnelligkeit und Tempowechsel. Das Intervalltraining. Geht so : Du suchst Dir eine Strecke aus, die Du gut bewältigen kannst. Du läufst ca. 4 Minuten betont langsam. Dann folgt für 40 Sekunden ein gemäßigter Sprint ( 85% - 90 % des Möglichen ). Wieder langsam usw. Mindestens ½ Stunde.

Steigern kann man sich enorm.  Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von FrauFanta, 38

Ja, das ist genau das richtige Lauftempo für Ausdauer. Du könntest jetzt Intervalle oder Bergtraining mit einbauen.

Antwort
von DrillbitTaylor, 13

Lass Dich nicht beirren! 10 km in 50 min. durch den Wald mit Hügeln ist eine absolute Topp-Zeit. Ich laufe im Training die gleiche Zeit/Geschwindigkeit und bin deutscher Vizemeister im Geländelauf, allerdings AK 50.

Antwort
von ThePugser, 16

Wenn dein Ziel nicht ist, an Wettbewerben dieser Sportart teilzunehmen und du das einfach für die Fitness tust, ist das eine gute Zeit würde ich sagen.

Antwort
von Tennispl898, 33

Ich würd sagen, dass das schon nicht schlecht ist, vielleicht noch nicht unbedingt wettkampftauglich, aber durchaus okay. Mein Tempo ist momentan ungefähr das gleiche auf 10km.

Um schneller zu werden helfen Intervall -Läufe bei mir ziemlich gut.


Kommentar von SchakKlusoh ,

Bei einem Amateurlauf kann man damit schon einmal auf dem Treppchen AK 60  landen.

Kommentar von Tennispl898 ,

Ja, schon klar :-). Auch unter den Jüngeren, würde man höchstwahrlich nicht Letzer werden. Kommt halt darauf an, welche Ansprüche man an sich stellt, wie die Mitläuferschaft aussieht und so weiter.

Kommentar von napoloni ,

Kann ich so nicht bestätigen. Mit 18 oder 19 bin ich einen lokalen 10er in 45:07 gelaufen. Da ließen sie die Alten getrennt von der Hauptklasse laufen.

Auf der Ergebnisliste war ich nachher noch im Mittelfeld der Männerhauptklasse. Bei der Gruppe 60 - 65 Jahre wäre ich als 9. Starter auf dem 8. Rang gewesen.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Bei den meisten Läufen, von denen ich so weiß (Trail, Volksfestläufe etc.), da kommt man in der AK 60 mit einer Zeit zwischen 45 und 50 min unter die ersten Zehn. Ganz selten einmal läuft jemand schneller als 45min.

Der langsamste 60er, von dem ich weiß, kam mit 50:10min auf den ersten Platz.

Sorry, ich stehe auf Statistiken, lese Ergebnislisten und merke mir solche Sachen.

Die großen Läufe, bei denen dann auch Afrikaner auftauchen, sind natürlich eine ganz andere Nummer. Die laufen locker über 20km/Std

Antwort
von SchakKlusoh, 29

Die Frage ist, wie alt Du bist und in welcher Leistungsklasse Du läufst.

Grundsätzlich ist jede Zeit gut, weil Du schneller bist als jede Kautschkartoffel!

Eigentlich müßtest Du unter 40min laufen. Gute Läufer in Deinem Alter laufen unter 35min im Wettkampf

Kommentar von DrillbitTaylor ,

Hallo? Unter 40 min.! Wir reden hier von einem Hobbyläufer, der Trails läuft und keinem Profi auf der Bahn. Lasst mal die Kirche im Dorf!

Kommentar von SchakKlusoh ,

Ich laufe auch zum Hobby. Wenn Du mich kennen würdest, wüßtest Du, daß ich so gut wie keinen Ehrgeiz habe, sondern nur just for fun laufe. Ich nehme an Rennen teil, klatsche Kinder ab, quatsche im Vorbeilaufen mit den Streckenposten und bedanke mich bei den Zuschauern. Ein Wettlauf ist für mich Party..

Ich weiß aber, daß die besseren (Hobby-) Läufer (Trail, nicht Bahn) mit 20 35min, mit 30 40min, mit 40 45min, mit 50 50min und mit 60 55min laufen. Alle zehn Jahre so ungefähr 5min langsamer. Mehr wollte ich nicht rüberbringen.

Ich habe Respekt vor jedem, der Sport treibt, weil es eben bedeutet, daß er keine schlaffe, willenlose Socke ist.

Antwort
von DavidMT, 10

Eine Top Zeit meiner Meinung nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community