Frage von chris34543, 176

keine Ausbildung, kein Praktikum, kein fsj. was nun?

Hallo miteinander, ich möchte Verwaltungsfachangestellter werden (mache im Frühling mein Abi). Ich habe mich hierfür auf 11 Ausbildungsstellen beworben und 11 Absagen bekommen. Dann habe ich mich bei mindestens genauso vielen Stellen in Sachen Praktikumsjahr oder ähnliches erkundigt und dann auch nichts bekommen. Danach habe ich nach FSJ-Stellen gesucht und einige Stellen gefunden, die mir gefallen haben. Natürllich habe ich für diese Stellen auch nur Absagen kassiert. Jetzt stehe ich komplett ohne irgendwas da. Was soll ich eurer Meinung nach tun?

Antwort
von KleinerEngel18, 112

Also ich kann dir sagen, dass es heute echt nicht mehr einfach ist, in eine Ausbildung rein zu kommen. Momentan arbeite ich in einem FSJ in der Verwaltung, da ich eine Ausbildung im Bürobereich möchte. Außerdem haben wir eine Bewerberwerkstatt in der ich auch helfe, das heißt ich kann dir da ein paar Tipps geben:

Schaue, dass du noch andere Berufe findest, die so ähnlich sind wie Verwaltungsfachangestellter, z.B. Kaufmann- Büromanagement.

Suche nicht nur nach einem Jahrespraktikum, sondern auch so nach einem Praktikum für 1-2 Wochen, denn das kommt vor allem in deinen Bewerbungsunterlagen viel besser.

Nutze Kontakte, vielleicht wissen deine Freunde und Verwandten etwas?

Nutze dein Telefon, rufe an Büros an, frag nach ob sie eine Stelle besetzen würden, nicht jeder inseriert immer eine Ausbildung im Internet oder in der Zeitung.

Lass dich von deinem Berufsberater beraten, in Sachen Ausbildungsalternativen und was du machen könntest, falls du wirklich keine Zusage mehr bekommst.

Kommentar von chris34543 ,

Wie hast du deine FSJ-Stelle gefunden und wo ist diese? :)

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Also ich hatte ziemlich Glück, ich bin in diesem Bewerbungstraining selbst Teilnehmer und wurde dort gefragt, ob ich nicht Lust hätte ein FSJ zu machen, da sie eine Stelle im Büro frei haben und das perfekt zu mir passen würde.

Und ich mache das im Internationalen Bund, ist auch eine Einrichtung, die FSJ Stellen vermittelt.

Was ich selbst aber auch gemerkt habe, dass FSJ Stellen im Bürobereich wirklich sehr selten sind und auch sehr beliebt.

Antwort
von emschneider, 141

Hast du oder deine Eltern für dich Geld gespart? Du könntest dich in einer anderen Stadt oder im Ausland noch auf Praktika oder FSJs bewerben. Es gibt so viele Stellen, wo sie dringend jemanden brauchen - und ein bisschen Zeit weg von zuhause ist immer hilfreich auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Antwort
von Joergi666, 119

entweder gezielt nach anderen Ausbildungsberufen suchen (mit Abi bewirbt man sich doch eigentlich als Verwaltungs (betriebs-) wirt- also gehobener Dienst) oder auf einen Studienplatz bewerben und die freie Zeit mit Nebenjobs oder Praktika überbrücken. Zudem dringend von Fachleuten die Bewerbungsunterlagen prüfen lassen.

Kommentar von chris34543 ,

Meine Bewerbungsunterlagen habe ich schon prüfen lassen. An denen ist nichts zu beanstanden

Antwort
von Indivia, 80

Dich weiter bewerben, denn oft kündigen leute in der probezeit noch. das heißt bis Okt könntes tdu noch irgendwo die Chance auf einen Einstieg haben.

Evtl kannst du um nicht zu hause zu sitzen auch erst einmal ehrenamtlich irgendwo was machen und dadurch danna uch weitere Kontakte sammeln.

Und auch würde ich Inniativbewerbungen raus shcicken, nciht nur da wo gesucht wird und auch verschiedene Stellbörsen durchsuchen .

Du sagst du wohnst in der Pampa , wenn ihr genug Geld angespart habt, wäre es evtl eie Überlegung die Zeut zum Führerschein nutzen zu machen, um deinen Radius zu erweitern.

Kommentar von chris34543 ,

Danke! Diese Vorschläge klingen alle nicht schlecht. Aber zum Thema Führerschein muss ich sagen, dass ich bald damit anfange, mir jedoch kein eigenes Auto leisten kann

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Beruf, 58

Hallo chris34543,

Du könntest z. B. mal Deine Bewerbungen von jemandem überprüfen lassen, der sich damit auskennt.

Antwort
von snowmine20, 103

Weißt du warum  du so viele Absagen bekommen hast? 

Und wenn du im Frühling deinAbi machst,warum bewirbst du dich dann für einen Ausbildungsplatz ? oder hab ich da was falsch verstanden? :D

Suche dir doch einen nebenjob um die zeit bis zum Abi zu überbrücken?

Und wenn du dein Abitur fertig hast,kannst du es ja nochmal versuchen :)

Kommentar von Omniscentor ,

wie ich es verstanden hab, geht es ihm um die Ausbildung nach dem Abitur, und es ist nicht unüblich sich da schon um ein Ausbildungsplatz zu kümmern.

Antwort
von Omniscentor, 83

Ganz im Ernst, elf Bewerbungen sind nicht wirklich viel, und eine Fsj-Stelle sollte sich auch klarmachen lassen. Also am Ball bleiben

Kommentar von chris34543 ,

leider waren das die einzigen Stellen bei mir in der Nähe, wo man eine Ausbildung machen kann. Ich lebe ziemlich in der Pampa

Kommentar von Omniscentor ,

du hast recht, ich lebe in Hamburg, nehme das Angebot hier als Normalzustand wahr, was er natürlich nicht ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten