Frage von JenAlice, 103

Ist es normal das meine Katze so oft Rollig wird?

Meine Katze ist nun zum zweiten mal rollig. Und das innerhalb von zwei Monaten. Sie ist jetzt ein Jahr alt und eine reine Hauskatze. Ist das normal das sie zwei Monate hintereinander Rollig wird? (Immer am ende bis Anfang des Monats für 5-8 Tage)

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 53

Hallo JenAlice,

warum möchtest du denn so unbedingt einmal einen Wurf ? Vor allem mit so null Erfahrung ? Weil Kitten so niedlich sind ? Das ist falscher Egoismus. Hast du dir mal Gedanken gemacht, was mit den Kitten wird ? Erstgebärende werfen für gewöhnlich 4 Kitten, wobei aber auch bis zu 8 Stück nicht ausgeschlossen werden kann. Hast du Interessenten ? Du mußt die Kitten bis 12-14 Wochen bei der Mutter lassen und mit Versorgen, auch Tierärztlich. Das bedeutet Zeit und Kostenaufwand.

Du weißt ja nicht mal, das deine Katze eine völlig normale Rolligkeit hat. Ich halte dein Vorhaben für keine gute Idee.

Allgemeininfo zum Thema Rolligkeit:

Die Geschlechtsreife tritt bei Katzen ab einem alter von 4-9 Monaten ein, Kater immer etwas später. Und bei manchen ist es auch Rassen abhänig. So können z.B. die Heilige Birma, Abessiner-Katzen oder auch die Siamkatzen, schon mit 5-6 Monaten Junge bekommen.

Die Paarungsbereitschaft nennt man bei der Katze Rolligkeit, beim Kater ist es die Raunze.

Katzen sind Mehrfach im Jahr Paarungsbereit. Es hängt zwar auch von der Jahreszeit ab, aber heute nicht mehr so stark wie früher.

Kater...
Potente, also Geschlechtsreife Kater beginnen zu markieren. Der Urin riecht stärker. Beim markieren spritzt der Kater im Stehen und mit aufgestelltem Schwanz an exponierte Stellen. Ebenso geben Kater bei der Raunze ihren Gesang zum besten. Man spricht von Katergesängen. Freigänger überwinden bei der Partnersuche oft große Entfernungen. Sie werden nur noch von Hormonen kontrolliert und achten auf nichts anderes mehr. Es kommt leider vor, dass sie in diesem zustand vors Auto rennen oder nach einem kilometerlangen Weg, den Weg zurück nicht mehr finden. Kater können launisch oder depressiv werden, wenn sie keine Möglichkeit zum Decken haben. Ebenso lernen sie das „Aufreiten“ (Besteigen) zum Beispiel an anderen Katzen im Haushalt, oder an Stofftieren, Decken, Kissen.

Katzen...
Die Rolligkeit besteht zum einen aus der Vorbrunst und zum anderen aus der Brunstphase und wird durch den anstiegt der weiblichen Sexualhormons (Oestrogen) im Blut eingeleitet.
Eine Katze verändert auffällig ihr Verhalten, wenn sie rollig ist. Sie gibt gurrende Geräusche von sich und maunzt in solch lauten Tonlagen, die manch mal sogar die Nachbarn hören können. Die Katze streckt ständig ihr Hinterteil in die Luft, knickt den Schwanz zur Seite ab und reagiert empfindlich auf Berührungen. Sie rollt und reibt sich ständig am Boden und an Gegenständen. Der Urin riecht stärker.

Eine Rolligkeit dauert 8-10 Tage an und davon ist eine Katze an 4 Tagen Fruchtbar. Der Abstand zwischen zwei Rolligkeiten liegt meist bei etwa 2-3 Wochen (sofern es nicht zu einer Trächtigkeit gekommen ist), kann aber auch größer sein. Da das Paarungsverhalten auch durch das Tageslicht gesteuert wird, können vor allem reine Wohnungskatzen, zu jeder Jahreszeit rollig werden. Wechseljahre kennen Katzen nicht, sie sind bis ins hohe Alter Fortpflanzungsfähigkeit, wenn sie nicht kastriert werden.

Da bei der Rolligkeit die Gefäße, also auch die Gebärmutter, stärker als sonst durchblutet werden, empfiehlt es sich, die Katze ausrollen zu lassen, bevor man sie kastrieren läßt. Falls nötig, z.B. auch bei Dauerrolligkeit, kann man diese auch medikamentös beenden. Die OP sollte in dem Fall also bitte nach der Rolligkeit erfolgen, da so ein niedrigeres OP-Risiko besteht.

Der Zyklus der Katze:
Damit ein Eisprung (Ovulation) ausgelöst werden kann, ist meist der Deckakt notwendig. Man nennt das induzierte Ovulation. Beim Deckakt werden Sinneszellen (Rezeptoren) in der Scheidewand stimuliert. Durch diesen Reiz wird in der Harnanhangsdrüse das Hormon LH (Luteinisierungshormon) freigesetzt. Dieses Hormon bewirkt die Reifung der Eizelle. Ebenso das Oestrogen ist für die Freisetzung des LH wichtig. Der optimale Deckzeitpunkt ist daher der 3. Tag der Rolligkeit. Die Ovulation benötigt eine bestimmte LH-Konzentration im Blut, damit der Deckakt auch Erfolgreich ist. Daher besteigt der Kater, innerhalb von 30 Minuten bis 2 Stunden, in der Regel 3-5 mal die Katze. Ist es durch das mehrmalige Besteigen zur Mindestgrenze des LH-Spiegels gekommen, kommt es nach 24-36 Stunden zum Eisprung.
Da in diesem Zeitraum die Katze jedoch für weitere Kater empfänglich bleibt, besteht die Möglichkeit, das ein Wurf mehrere Väter hat.
Eine Ausführliche Erklärung zum Zyklus finden sie unter dem folgenden Link:
http://www.tierklinik.de/medizin/gynaekologie/sexualzyklus/sexualzyklus-der-katz...

Egal ob Katze oder Kater, für beide bedeutet das Geschlechtsleben vor allem Stress !

Neben dem eigentlichen Deckakt, besteht zudem die Gefahr, das sich die Tiere mit unheilbaren Immunschwäche-Krankheiten wie Leukose oder Katzen-AIDS anstecken.

Katzen und Kater sollten bitte ab einem alter von 4 Monaten KASTRIERT werden, vor allem auch um unkontrollierte und Sinnlose Vermehrung zu vermeiden.

Alles Gute

LG

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 35

Nein, das ist nicht normal und könnte zu Dauerrolligkeit ausarten.

Lass Deine Katze kastrieren und wenn Du unbedingt noch ne Katze willst, in den Tierheimen gibt es massenhaft davon, die alle auf einen liebevollen Platz warten.

Warum soll Deine Katze trächtig werden? Der Deckakt ist kein Vergnügen für die Katze, sondern mit Schmerz verbunden und die Aufzucht von Babies ist für ne Katze Stress pur. Warum muss Deine Katze das ertragen? Nur weil Du gerne Babies hättest, die ja soooo süss und niedlich sind?

Ich finde es einfach Egoismus pur von jedem Katzenhalter, der unbedingt Katzenbabies will. Die Folge davon sind überfüllte Tierheime oder so wie hier, Unmengen von Strassenkatzen, die einfach von ihren ach so liebevollen Haltern unkastriert ausgesetzt oder einfach vergessen werden.

Antwort
von Tarsia, 32

Wie willst du die Katze denn decken lassen? Einfach Tür auf und Katze raus, irgendein Kater aus der Nachbarschaft wird sie schon decken? Oder wie hast du dir das gedacht? Der Vater sollte auf alle möglichen Krankheiten getestet sein, also ein zur Zucht zugelassener Kater, um alle möglichen Krankheiten zu verhindern. Sonst fängt deine kleine dich ganz schnell FIV oder so etwas ein und dann sieht es ganz übel aus. Desweiteren würde ich dir eine zweitkatze empfehlen, Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen einen Partner.

Antwort
von Lilly11Y, 20

Das ist normal, du solltest sie auch als reine Hauskatze sterilisieren lassen, damit ersparst du dem Tier viel Stress und auch dir.

L. G. Lilly

Antwort
von shaniqua111, 52

Hatte meine auch, irgendwann hats mir gereicht und ich bin mit ihr zum TA um sie sterilisieren zu lassen. Ist auch für das Tier deutlich angenehmer wenn es nicht dauernd rollig wird...Insofern du keine Kätzchen willst, würde ich dir das auch empfehlen, auf dauer ist das ja auch nicht gesund..

Kommentar von JenAlice ,

Ich möchte sehr gerne einen Wurf. (Auch wenn viele dagegen sind) doch finde ich das meine Katze mit einem jahr noch zu jung ist und wollte noch etwas warten bis ich sie sterilisieren lasse

Antwort
von Herb3472, 40

Es ist im Tierschutzgesetz gesetzlich vorgeschrieben (!!!), als Haustier gehaltene Katzen sterilisieren zu lassen. Du MUSST also Dein Kätzchen zum Tierarzt bringen, damit es nicht mehr rollig wird.

Kommentar von JenAlice ,

Da ich aber einen Wurf möchte wird sie noch nicht sterilisiert. 

Kommentar von Herb3472 ,

Das ist natürlich was anderes.

Kommentar von NaniW ,

Hallo Herb3472,

seit wann ist es denn bitte laut TS gesetzlich Vorgeschrieben seine Katze sterilisieren zu lassen ? Und wenn jemand ein Wurf möchte, kann er das Gesetz einfach so aussetzten ? Das sind ja ganz neue Töne ! o.O

Zumal man Katzen und Kater heute nur noch Kastriert !

Alles Gute

LG

Kommentar von Herb3472 ,

seit wann ist es denn bitte laut TS gesetzlich Vorgeschrieben seine Katze sterilisieren zu lassen ?

In Österreich ist die Kastrationspflicht für Katzen mit Freigang schon seit dem Jahr 2005 im geltenden Tierschutzgesetz verankert, in Deutschland gilt die Kastrationspflicht für mehrere Länder und Kommunen, eine bundeseinheitliche flächendeckende Kastrationspfilcht für Katzen mit Freigang ist in Vorbereitung:

http://www.tierfreunde.org/blog/kastrationspflicht-fur-katzen-in-osterreich/

http://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/heimtiere/katzen/info-katze...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/tierschutz-katzen-kastration-deut...

Ausgenommen sind "Kätzinnen" (nicht meine Wortschöpfung!) und Kater, die zum Zwecke der Zucht gehalten werden.

Kommentar von Herb3472 ,
Kommentar von Herb3472 ,

Ich bin neulich beim Googlen zufällig darüber "gestolpert", wusste das bisher auch nicht. Es steht sogar der genaue Gesetzestext im Internet. Ich weiß nicht mehr, ob auch Kastration gesetzlich vorgeschrieben ist, aber Sterilisation auf alle Fälle. Erspare mir aber bitte eine Diskussion zu diesem Thema und mach' Dich selbst schlau, falls es Dich interessiert. Wie gesagt, ich bin lediglich darüber gestolpert. das Thema steht für mich nicht aktuell an, da unsere Katze kastriert ist.

Kommentar von Herb3472 ,

@NaniW: Züchter sind davon explizit ausgenommen. Ebenso "Bauernkatzen".

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community