Ist der Islam echt?

... komplette Frage anzeigen

29 Antworten

Davon gehe ich nicht aus. Fundamentalistische Muslime, die glauben, dass ihr Buch "Koran" immer recht hat (dass können auch islamische Gelehrte sein), sind rationalen Argumenten kaum noch zugänglich.

 Es ist eher so, dass sehr streng gläubige Muslime nicht wagen würden, den Koran zu hinterfragen. Jedes Wort in ihrem Buch ergibt in ihren Augen einen Sinn, aber nicht weil es tatsächlich einen Sinn ergibt, sondern weil es (angeblich) von Allah ist und einen Sinn ergeben muss. Letztendlich weiter nichts, als so etwas wie zirkuläre Logik. Der Islam ist innerhalb seiner Dogmen gefangen.

Man sollte allerdings auch darauf hinweisen, dass es innerhalb der Religion auch fortschrittlicher denkende Gläubige gibt. Ich hoffe, dass diese Sichtweise mehr Einfluss gewinnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nooh48er
23.02.2016, 22:22

Der Islam ist keineswegs ein dogmatischer Glaube, sondern eine rationale Überzeugung. 

0

Der Islam ist ebensowenig die richtige Religion, wie es alle anderen sind. Man muss sich lediglich mit den Regeln befassen, die eine Religion aufstellt (insbesondere die, die sich der Sexualität widmen), und schon wird klar, daß hier kein Gott am Werk gewesen ist, sondern ein Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
16.02.2016, 03:37

"... sondern ein Mann" ?

0

Da wird dir Jeder Islamtreue mit Ja Antworten. Und Jeder mit einer anderen Religion oder keiner Religion mit Nein.

Wenn du einer Religion beitreten möchtest, solltest du dich mit ihr und Ihren Werten identifizieren können.

Mal angenommen eine Religion fordert von dir, dich von deinen Bekannten und Verwandten los zu sagen und deinen Besitz zu verkaufen und es der „Kirche“ zu übergeben. Dann solltest du selber diese Einstellung vertreten. Aber diese Einstellung solltest Du vorher schon haben, nicht erst nach ewigen Predigten, welche darlegen das dieses Verhalten Richtig ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine richtige Religion, denn alle Religionen basieren darauf etwas zu glauben und so ist es unmöglich Religionen als richtig oder falsch zu bezeichnen oder eine Religion richtiger oder falscher als die andere.

Was du richtig findest ist wieder etwas anderes. Welche Religion zu dir gehört oder ob du keinen Glauben hast, musst du selbst rausfinden. Das ist eine persönliche Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi MichaelKajak - 'DIE richtige Religion?', das ist DIE falsche Frage. Religion ist ein subjektives Glaubenssystem unter unzähligen anderen subjektiven Glaubenssystemen. Das Prädikat "richtig" oder "falsch/unrichtig" ist darauf nicht anwendbar.

Das einzige, was du selber tun kannst, ist, dein eigenes subjektives Glaubenssystem durchzuforsten (wies zb die Psychologen bei Neurolinguistischem Programmieren NLP tun) ob der eine oder andere deiner Glaubenssätze dir weiterhilft oder dich behindert und dir n falsches Bild von deiner Welt gibt.

Also wenn dein Glauben dich zu einem besseren, menschlicheren Menschen macht, dann ist er für dich richtig, und wenn dich dein Glauben zu nen verbiesterten, bösartigen Haberecht macht, der Andersdenkende nur verflucht und verfolgt, dann ist so n Glauben für dich falsch und du sollst ihn aus dein Kopp rausreissen wie n Unkraut, wie n Giersch im Blumenbeet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hier hast du ein video sind nur wenige beweise von vielen natürlich ist "das ist alles nur zufall " zu sagen eine lösung :) ob es eine schlaue lösung ist ist eine andere frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine "richtige" Religion. Alle Religionen basieren auf Unwissenheit und Märchen.

Die Juden erfanden sich vor etwa 3.000 Jahren einen allmächtigen Gott um über den antiken Pantheons zu stehen, welcher von den Christen vor 2.000 Jahren neu interpretiert wurde und von den Moslems vor 1.400 Jahren noch einmal neu interpretiert wurde.

Also ist der Islam eine Neuversion eines Märchens, welche die Neuversion eines Märchens war.

Keine dieser Religionen hat mehr Glaubwürdigkeit als "Harry Potter" und keine dieser Religionen hat Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Christ und glaube daran. Gründe, warum ich an Gott und Jesus glaube kann man finden, wenn man sich ein paar Antworten von mir durchliest, die ich auf andere Fragen gegeben habe. Gründe sind z. B. die erfüllten Prophezeiungen der Bibel und auch in der heutigen Zeit berichten Menschen davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, warum diese Menschen gesund wurden. Wenn man die Berichte sehen möchte, dann kann man im Internet ja mal nach "Mensch Gott" suchen oder nach "Mädchen begegnet Jesus". Auch werden Wunder von Ärzten bestätigt, wenn z. B. jemand heilig gesprochen werden soll.
In der Bibel steht z. B. drin, dass falsche Propheten aufstehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gambler2000
14.02.2016, 13:18

Was hat das mit der Frage zu tun ob der Islam die richtige Religion ist?

LG.

0
Kommentar von comhb3mpqy
14.02.2016, 13:39

ich habe begründet, warum ich Christ bin. und das beides richtig ist, der Meinung bin ich nicht.

0

Ich selbst habe nach gründlichen Islam Studium die letzten Jahre dafür keinen einziges  Indiz gefunden. Die  eine solche  hochtrabenden  Aussage rechtfertigen  würde .

  • Wer einen solchen Gott der Willkür und der Bosheit verkündet wie der Islam ,der glaubt Gott selbst habe die Hölle und das Böse erschaffen und auch meint, Gott könne gefallen  am töten und verstümmeln  seiner Geschöpfe haben wie das im Islam üblich ist seit 1400 Jahren .
  • Wer Gott ausser dem solchen Willen zuschreibt und   ihm diese  gräuel Taten die immer ein Mensch tut und niemals Gottes Willen sein kann ,auch noch  zur Last legt , (Sure 8 ,17 "______Nicht ihr habt sie getötet sondern Allag hat sie getötet .....)__________
  • Der hat in meinen Augen nicht mal die Grundlegendsten Dinge die uns Gott lehren will verstanden ...Es ist viel mehr ein soziopolitisches System,das die natürliche Religiosität der Menschen missbraucht denn etwas was man unter Religion im herkömmlichen Sinne einordnen könnte .
  • Und ich meine als  einer der die Liebe Gottes sucht ,bist du dort am aller schlechtesten Platz .Der Islam ist vielmehr die grösste aller Lügen in der Welt .
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPBS90
14.02.2016, 14:38

Ich finde es gut, dass Du Dich ausführlich mit dem Islam beschäftigt hast. Ich wünsche dir alles Gute für Deine Zukunft.

0

Kurz:

 Ja

Lang:

Wenn eine Behauptung sich mit der Realität deckt, ist die wahr. Um zu schauen, ob der Islam wahr ist, muss man also schauen, was die fundamentale Aussage ist, also die des Qur'ans. 

Die da wäre: Der Schöpfer hat den Qur'an dem Propheten Muhammad, Friede und Segen auf ihm, offenbart.

Da der Qur'an einnarabisches Buch ist,
das von Muhammad (a.s.s) überbracht wurde, kann er entweder von den Arabern oder von Muhammad selbst oder aber von Allah, dem Schöpfer stammen. Eine andere als diese drei Möglichkeiten für die Herkunft des Qur'an kann es nicht geben. 

Dass der Koran von den Arabern stammt, ist unmöglich, da er selbst
sie herausgefordert hat, etwas Gleichartiges hervorzubringen:

„Sprich: So bringt doch zehn Suren hervor, die ihm gleichen!“ — Surat 11, Ayah 13

„Sprich: So bringt doch eine Sure hervor, die ihm gleicht!“ — Surah10, Ayah 38

Die Araber haben versucht, etwas Gleichartiges hervorzubringen und haben es nicht vermocht. Der Qur'an kann also nicht ihr Wort sein, da sie es nicht vollbrachten, etwas Gleiches hervorzubringen, obwohl er sie dazu herausgefordert hat und sie es auch versuchten. 

Dass der Koran von Muhammad selbst stammt, ist ebenfalls nicht möglich, da Muhammad einer der Araber war. Nachdem es den Arabern nicht gelang, etwas gleich dem Qur'an hervorzubringen, trifft dies auch auf Muhammad, den Araber, zu, nichts Gleichartiges hervorbringen zu können. Somit kann der Qur'ran auch nicht von ihm stammen. Darüber hinaus sind uns von Muhammad (a.s.s) im Kollektiv kontinuierlich tradierte (mutawatir) Hadithe überliefert. Sie sind definitiv authentisch und gelten als zweifellos zuverlässig. Vergleicht man irgendeinen Hadith mit einer beliebigen Ayah des Qur'an, so stellt man fest, dass keinerlei Ähnlichkeit in ihrem Stil besteht. Manchmal rezitierte der Prophet die offenbarte Ayah und trug gleichzeitig einen Hadith vor, wobei der Stilunterschied in beiden Fällen deutlich erkennbar ist. Egal wie sehr ein Mensch sich auch bemühen mag, seine Sprache zu verändern, bleibt sie im Stil ähnlich, da sie eben von ein und derselben Person stammt. Da es keine Stilähnlichkeiten zwischen Hadithen und Qur'anversen gibt, kann der Qur'an keinesfalls das Wort Muhammads sein. 

Letztendlich bleibt also nur die Möglichkeit, dass der Qur'an vom Schöpfer, also Allah, offenbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor im Koran steht, Islam heißt Friede und hinten steht, dass es für das Töten Ungläubiger paradiesische Belohnungen gibt, solche Widersprüche können nicht echt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch wenn wahrheit weh tut, muss man sie akzeptieren......deshalb 2. mal geschrieben, da erste antwort gelöscht wurde..........

der islam ist nur eine von vielen religionen und schon gar nicht die wahre und echte........KEINE religion ist echt, denn ALLE sind nur erfindungen von menschen.........

zudem ist der islam die zur zeit unmenschlichste und unvollkommenste religion, die es gibt, denn die gläubigen behaupten zwar immer, ihre religion und ihr koran sind wahr und die/das beste, aber wenn es so wäre, wie kann es dann sein, dass fanatiker dann diese religion so einfach für ihre zwecke missbrauchen können, dass jeder auf den blödsinn reinfällt und sich z.b. selbst in die luft sprengt?............z

udem auch wenn es jetzt viele nicht lesen wollen, wie kann ein angeblicher gott-gesandter ein pädophiler mensch sein?........wenn ein erwachsener mensch ein 6-jähriges kind heiratet und es missbraucht, dann kommt nur das wort pädophil infrage........und sowas soll ein gottgesandter sein?.................echt, dann ist es ja kein wunder, dass in dieser religion immer wieder alte säcke kleine kinder heiraten...........haben sie sich bestimmt von mohammed abgeguckt.............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschäftige dich mal mit der "Ringparabel" aus Nathan der Weise. Vielleicht kannst du dir dann selbst diese Frage beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eselspur
14.02.2016, 11:28

Eher nicht! In der Ringparael soll ja gerade ausgedrückt werden, dass die Echtheit der Religion nicht das Entscheidende ist. 

0

Sry aber was is n das für ne dumme Frage es gibt keine echten und falschen Religionen.
Das sind alles ausgedachte Geschichten die dich spirituell zum prinzipiell selben Ziel leiten sollen.
ob du die eine oder andere Story besser findest ist persönliche vorliebe


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
14.02.2016, 13:29

@Niijori

  • Naja Religions geschichtlich haben wir für das eine oder andere Konzept ,tatsächlich etwas mehr Historische nachvollziehbare  Daten  und Anhaltspunkte als für andere .

Das sind alles ausgedachte Geschichten die dich spirituell zum prinzipiell selben Ziel leiten sollen.

  • Da muss ich dir jetzt natürlich widersprechen denn es ist offensichtlich dass ein Hindu-ist ein völlig anders Ziel definiert als etwa ein Christ.
  • Es wäre also etwas Respektlos zu sagen alles würde zum gleichen Ziel führen ...denn es ist offensichtlich das ein Buddhist nicht die Auferstehung wünscht ,er könnte sie ja leicht haben wenn er den wollte ..
  • Ebenso der Muslim ,der laut seiner Lehre nicht auferstehen wird ,sondern falls es Gottes willen dann ist .( Sicher ist das nicht )ein Paradies vorfinden wird in dem alles  erlaubt ist was ihm hier verboten ist : Wein Frauen ect...
  • Ausser dem ist der Mensch Jesus von Nazareth historisch nicht zu leugnen da sicher belegt.....alleine den Umstand des Glaubens ob er nun Christus sei oder nicht kannst du legitim in Frage stellen .
0

He nachdem, wie man erzogrn würden. Für much steht nur eins fest: es gibt nur den einen Gott/Allah/Jahwe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
14.02.2016, 11:18

Du irrst, es gibt nicht einen Beweis für die Existenz eines Gottes. Absolut nicht.

0
Kommentar von DaniGGa3
14.02.2016, 13:13

Man GLAUBT ja auch an Gott, da braucht man keine Beweise. Wenn du keinen Glauben hast, halt dich bitte fern vor Fragen zu diesem Thema

1
Kommentar von DaniGGa3
14.02.2016, 15:50

Mache ich das? Nein. Das einzige, was uns beide unterscheidet, ist, dass ich an die Extistens des einen Gottes glaube & ab und zu in die Kirche gehe, wobei ich mich nicht so sehr mit der katholischen Kirche verbunden fühle. Muss ich auch nicht, der Glaube ist eine Sache zwischen Gott und einem selber. Ich leugne weder den Urknall, noch halte ich einen Glaubenskrieg für sinnvoll. Du solltest dich besser mit Gläubigen ausseinandersetzten, nicht alle sind so fanatisch wie du hier sagst.

3
Kommentar von DaniGGa3
14.02.2016, 19:54

@Dottore bin ein Kerl 😂 heiße im RL Daniel... Genau, für mich steht es fest, ich brauche keinen Beweis. Genauso wenig will ich die Existenz anderen beweisen.

1

Moslems glauben das.

Nicht-Moslems glauben das nicht.

Die Entscheidungen für sein Leben muss jeder selber treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Religion ist eine Art geistiger Fusel, in dem die Sklaven des Kapitals ihre Menschenwürde und ihren Anspruch auf eine halbwegs menschenwürdige Existenz ersäufen.

Wladimir Iljitsch Lenin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aliha
14.02.2016, 12:06

Du zitierst einen Menschen, dessen Ideologie so nach und nach auf dem Müllhaufen der Geschichte landet.

3

Ich finde es witzig wie jeder Atheist hier mit Logik und Verstand versucht zu argumentieren aber dabei merkt man dass sie einfach einen Hass gegen Religionen haben (Allgemein). Manche sagen Religionen machen einem zum Sklaven aber wenn ich mir die Probleme der Wirtschaft anschau dann merk ich das der Mensch seine eigene Art zum Sklaven gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
16.02.2016, 03:43

dann schau Dir auch mal die Probleme der Religionen an...

0

Meiner Meinung nach ist jede Religion echt,  und somit auch der Islam :) Welche die richtige ist sollte jeder persönlich Entscheiden können.  Erst sind die Psalmen dann die Thora danach die Bibel und zum Schluss der Koran. Warum ist das so?! Warum wurde der Menschheit nicht nur ein Buch gegeben? Es hat alles einen Sinn du musst dich nur  damit sehr lange beschäftigen damit du eine Antwort auf deine Frage bekommst. Wenn du mich fragst ist der Islam die richtige Religion... ;) 

lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
14.02.2016, 13:41

Wenn ich dir dein Schulheft entwende und es dreist umschreibe ,dann kann ich nachher auch behaupten du habest vorher deine Aufgaben verfälscht  gehabt .

Kinder ein wenig Logischen Verstand kann dich jeder benutzen auch wenn er einige Zeit ausser Betrieb war ..

1

"GNAUF" ist der einzig wahre Gott. Das weiß doch jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?