Frage von AnonymTiger, 84

Im Trab in der Volte aussitzen?

Hallo, ich bin schon auf mehreren Höfen geritten. Auf dem einem musste ich im Trab in der Volle aussitzen, auf dem anderen nicht. Was davon ist richtig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WinniePou23, Community-Experte für reiten, 13

Huhu,

je nach Ausbildungsstand kann beides richtig sein.

Eine lösende 12m Volte kann bei einem jüngeren Pferd durchaus Sinn machen, wenn man darin leicht trabt.

Bei einem gut ausgebildeten Pferd macht es in der Arbeitsphase hingegen nicht wirklich Sinn die 8m Volte leicht zu traben, da sollte ausgesessen werden.

Auch bei Gangpferden wie Isländern, trabt man tendenziell oft lieber leicht. Gerade Fünfgänger, die nicht ganz klar ihre Gänge trennen, nutzen sonst oft die Gelegenheit dann in den Tölt zu wechseln.

Wir haben bei uns auch so einen Kandidaten. Wenn wir den reiten, gar kein Problem, wir sitzen auch beim Aussitzen noch deutlich "Trab". Wenn die Kinder den reiten und dann länger Aussitzen, sitzen sie selbstverständlich nicht für das Pferd deutlich "Trab", da bleibt dann Interpretationsspielraum und er wechselt nach einigen Metern in den Tölt, ist für ihn dann einfach bequemer. Und Recht hat er damit dann auch, wenn der Reiter nicht vernünftig sitzt. Um es den Kindern aber nicht noch unnötig schwer zu machen, traben sie sowas einfach leicht. Das Aussitzen können sie besser auf denen üben, die den Trab anbieten, um es dann später auch auf dem Fünfgänger richtig zu machen. Denn dann können sie in der Regel auch auf ihm problemlos die Volten aussitzen. Dann ergibt sich meistens auch gleichzeitig, dass es dann auch Sinn ergibt, auszusitzen.

Laut FN müssen sie, soweit ich weiß, ausgesessen werden. Wie du oben siehst, kann aber durchaus auch leichttraben Sinn ergeben.

Liebe Grüße

Kommentar von AnonymTiger ,

Ja, die das Isländer aus dem Takt kommen, die Erfahrung hab ich auch gemacht :D Vielen Dank

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 66

Beides. Es kommt auf den Ausbildungsstand des Pferdes an und auf die Größe der Volte. Eine enge 6 m Volte sitzt man besser aus, aber da ist das Pferd ja auch schon weiter ausgebildet.

Man kann viele Übungen ausgesessen reiten, aber auch dabei leichttraben. Ich bin schon Schulterherein leichtgetrabt und auch Traversalen.

Kommentar von AnonymTiger ,

Okay, also kann man beides machen

Kommentar von Dahika ,

Ja, mach einfach das, was der RL dir sagt.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 47

Das kommt drauf an, was man mit der Volte erreichen will, also auf den gymnastischen Zweck. Entsprechend lass es Dir situationsbezogen erklären.

Kommentar von AnonymTiger ,

Okay

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 38

Es gib nich bei allem richtig oder falsch. Ich würde dem jeweiligen Reitlehrer da vertrauen, dass er die Dinge so anordnet, wie sie in sein Konzept passen. 

Jeder macht es suf seine Weise gut.

Antwort
von lauralillilulu, 14

Hallo! Also mir wurde es so beigebracht, das Ich ALLE engen Wendungen aussitzen muss.

Antwort
von Skandichen, 43

Also bei mir ist es so das ich aussitzen tu... Und glaube auch das das richtig so ist 

Kommentar von AnonymTiger ,

Okay, dacht ich eig. auch

Kommentar von lovelifee6899 ,

Das stimmt nicht, wenn das Pferd noch nicht so weit ausgebildet isr und die volten größer sind, kann man auch leichttraben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten